Alte, unreine Katze, Euthanasie?????

#1
Hallo liebe Tierfreunde,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich mit meiner 17jährigen Katze nicht mehr weiter weiss. Sie ist momentan (!) so weit wir wissen und beobachten können, so weit halbwegs gesund, wie es eben in diesem Alter geht, sie schläft den ganzen Tag nur und sie leidet alle zwei bis drei Monate an einer blutigen Harnentzündung (es war auch schon der Verdacht da wegen Blasenkrebs, konnte aber nicht bestätigt werden) weswegen wir eh schon Dauerpatienten beim Tierarzt sind. Vor ein paar Monaten hatte sie Katzenschnupfen, den haben wir auch mit Medikamenten halbwegs hinbekommen. Seit dem aber ist sie nicht mehr die Alte. Man sieht an ihrem Gesicht und an ihren Augen, dass sie wohl alt wird. Aber was uns Probleme macht, ist, dass sie nicht mehr aufs Katzenklo geht. Wir haben insgesamt 3 Katzen, das Katzenklo steht am WC. Wir haben für Kara, so heisst sie, vor Monaten extra ein Katzenklo mitten ins Wohnzimmer gestellt, da wir feststellen mussten, dass sie es nicht mehr bis aufs WC schafft (war auch ein Rat des Tierarztes). Das hat Anfangs funktioniert. Seit zirka drei Monaten aber pinkelt und gackt sie permanent überall hin, wo sie grad ist (sie hält sich nurmehr im Wohnzimmer auf). Das hier aufgestellte Klo benutzt sie nicht mehr (immer rein!!). Gacken tut sie irgendwo auf den Boden, pinkeln tut sie überall, am Sofa, auf die Sofadecke, auf die Sofapolster, auf den Teppich, mitten auf den Parkettboden, auf Gegenstände, die grad da liegen oder stehen (Schulzeugs der Kinder nicht ausgeschlossen zB auf der Sitzecke in der Küche), wirklich überall hin. Nach und nach fällt mir halt auf, dass das Wohnzimmer zum müffeln anfängt, vermutlich finde ich nicht mal alle Lackerln rechtzeitig, vorallem am Sofa. Unsere Tierärztin meinte nur, sie sei einfach nur dement, weswegen sie nicht mehr aus Katzenklo gehen kann, weil sie es nicht mehr als Katzenklo erkennt. Ich habe schon oft beobachtet, dass sie zum Kisterl geht, die Nase reinsteckt (und das Streu ist garantiert sauber) und gleichzeitig hinten den Schwanz hebt und zum Ludeln anfängt. Ja, das könnte unter "dement" fallen. Ok. Versteh ich. Ich liebe Tiere, ich wäre echt die Letzte, die so etwas fragen würde, aber langsam kann ich nicht mehr diesen Unreinheiten nachkommen, weswegen ich mal ansprechen möchte, ob
Euthanasie in so einem Fall vertretbar wäre?????? Mein Mann hat das vor Monaten schon gemeint und ich hab ihm gesagt, er spinnt. Aber mittlerweile bin ich mir selbst auch nicht mehr so sicher, ob ich das so nach lange durchhalten kann. Es wird ja nicht besser, sondern nur schlimmer. Ich trau mich gar nicht mehr Freunde einladen, weil bei uns schon alles nach Katzenpipi stinkt. Was soll ich nur machen?????? Ich liebe meine Katze, bitte nicht missverstehen, ich habe sie seit über 17 Jahren und liebe sie und ich will sie auch nicht loswerden, nur geht das mit dem dauernden Bepinkeln und Begacken der Wohnung nicht mehr. Was soll ich tun??????? Die Demenz wird ja nicht besser ?! Hilfe!
 
#2
Hi Santja,
Unsauberkeit ist in der Tat ein immens forderndes Problem. Meistens melden sich die Betroffenen erst wenn ihnen das Wasser bis zum Hals steht. So wie du das schilderst, würde es mich auch nicht wundern.
Hast du schon eine anderer Streu probiert? Unserer lieben die Sorten, die besonders Sand ähnlich sind. Und auch noch wichtig :kein Haubenklo! Das stinkt für die Katze enorm und wird daher oft gemieden. Ich würde das Kisterl auch nicht mitten im Zimmer sondern in einem ruhigen Eck platzieren.
Einschläfern würde ich deine Katze jedenfalls nicht, denn sie ist ja sonst noch gesund und ihrem Alter entsprechend fit. Ich würde durchaus noch eine zweite Tierarzt Meinung einholen. Wenn du sagst, dass sie auch schon Harnwegesinfekte hatte, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass das ein wiederkehrendes Problem ist. Das kann auch wirklich länger dauern, bis das komplett austherapiert ist.
Das wäre einmal mein Ansatz.
Wir hatten über Jahre eine Harn und Kot inkontinente Katze (Autounfall) und wir haben unser Haus mit Inkontinenzauflagen gepflastert. Sie war so lebensfroh und hat ihr Dasein trotz Handycap sehr genossen. Es war aber auch eine extrem fordernde Zeit für uns, die ich aber definitiv nicht missen möchte.
 
#3
sowas ist natürlich eine enorme belastung,die viel aufwand kostet
allerdings,wenns der katze sonst gutgeht,SIE lebensqualität hat,kein grund um sie aufs wolkerl zu schicken

kann natürlich sein,dass sie senil ist-aber auch, dass sie krank ist
im alter haben viele katzen schmerzen im bewegungsapperat,durch abnützung und oder entzündung
wurde das abgeklärt?
und können nicht mehr gut ins kisterl rein
nachdem sie ja flüssig+fest überall hinmacht,könnte die wirbelsäule betroffen sein
das könnte mit kortison+schmerzmittel gut behandelbar sein
und natürlich harn nochmal anschauen lassen,wie maydayoben schon erwähnt

so ungut die situation auch ist, es gibt doch einige möglichkeiten die "schäden" zu minimieren

gegen flecken-geruch unbedingt ein mittel verwenden dass den geruch entfernt
nicht nur übertüncht
z.b.
https://www.amazon.de/dp/B00B1S60T0...638&creative=6742&linkCode=as2&qid=B00B1S60T0
damit kann man alles gut rückstandsfrei +geruchsfrei eintfernen,auch die angepischte wäsche gut waschen

an den häufigsten stellen würde ich waschbare auflagen empfehlen
https://www.amazon.de/dp/B07MFWN59B...638&creative=6742&linkCode=as2&qid=B07MFWN59B
die saugen gut-bei den bewertungen gibts auch bilder von mir (mit ersatzflüssigkeit)

gegen demenz gibts auch für katzen ein medikament
allerdings weiss ich den namen nichtmehr,hat mir damals mein TA ans herz gelegt,wenn es mit mätzchen schlimmer geworden wäre,habs aber nie gebraucht
müsste aber der TA wissen

hast du einen guten TA?
 
#4
#5
Hallo Santja!
Eine Harnwegsinfektio muss nicht immer blutig sein. Oft bemerkt man sie lange nicht. Wenn Blut im Harn ist, ist sie schon weit vorgeschritten. :(

Wie wurde die Harnwegsinfektion denn behandelt?
Wurde der Harn im Labor analysiert und ein PASSENDES Antibiotikum verschreiben, oder war es ein Breitbandantibiotikum?

Wurde der Harn nach der Behandlung ein weiteres Mal getestet? Durch eine punktation der Blase oder gesammelt?

Wenn eine Harnwegsinfekt nur ,,schlampig" mit Breitband-AB und ohne Nachkontrolle behandelt wird, heilt er nie ganz aus und kann immer wieder kommen.

Die Schmerzen können dann zu Unsauberkeit führen. :eek:
Liebe Grüße Nina!
 
Oben