• Update 2021: Registrierungen im Forum sind nun wieder möglich und alle Funktionen nutzbar! Viel Spaß!

    Wir suchen neue Werbepartner für unser Forum. Bei Interesse bitte unter office@katzenforum.at melden.

Altkatze hat Probleme mit den Hinterbeinen

mariposa

Hauskatze
Seit einiger Zeit beobachte ich, dass meine etwa 15-16 Jahre alte Katze schwerer geht...Seit ein paar Tagen merke ich, dass sie besonders in den Hinterbeinen wenig Kraft hat, manchmal hinkt und beim Aufstehen "wegknickt"... Ansonsten wirkt sie recht gesund, frisst und trinkt brav und scheint keine Schmerzen (bei Berührung) zu haben und ist auch nicht inkontinent (geht noch brav aufs Kisterl)...nur sind ihre Hinterbeine scheinbar recht kraftlos...Ich werde demnächst den Tierarzt aufsuchen, trotzdem möchte ich hier fragen, ob das eine normale Alterserscheinung sein kann...
DANKE und lg.
 

Ikarus

Hauskatze
Bitte lass ein Röntgen machen. Hinterbeine, Hüfte und Teil der Wirbelsäule. Kann sein dass sie an Arthrose leidet und da muss ihr geholfen werden! Arthrose gehört leider zu Alterserscheinungen :( hab selber einen Arthrosekater daheim und du kannst die Schmerzen nur lindern, aber nicht heilen
 

Susanna

Hauskatze
...mein leider schon verstorbener Kater Dino hatte sehr, sehr ähnliche Probleme - damals ebenfalls noch mit gutem Appetit - mir ist erst auch nur eine leichte Schwäche der Hinterbeine aufgefallen - hab´s mir zu Beginn auch mit dem Älterwerden erklärt - dann konnte er plötzlich nicht mehr richtig auf die Couch, das Bett oder auf Kastln ect raufspringen - war immer ein zu niedriger Sprung - und dann hat er sich so klimmzugartig mit den Vorderbeinen hochgezogen...
War dann natürlich bei der TÄ mit ihm - die hat mir zugehört, ihn klinisch untersucht - und war sich dann schon ziemlich sicher, dass ein erhöhtes Kreatinin = Nierenprobleme daran schuld sein werden.....die Blutabnahme hat´s danach leider gleich bestätigt - sein Krea Wert war damals extrem hoch....

Halte dir die Daumen, dass es bei deiner Katze ein viel harmloserer Grund ist....LG Susanna
 

phantomine

Hauskatze
Das kann ja leider alles Mögliche sein - von Arthrose über Nierenprobs über generelle Schwäche oder Schwäche aufgrund einer anderen Sache. Ich persönlich betrachte es als Alarmzeichen und würde auf jeden Fall zum Ta schauen.

Daumen sind gedrückt!

Lg, Karin
 

mariposa

Hauskatze
So,war heute am Abend bei meiner Tierärztin...Katze hat Arthrose und eine chronische Niereninsuffizienz. Bin froh, dass ich jetzt Bescheid weiß und wir was tun können! Sie schläft grad ganz erschöpft in ihrem Häuschen....wirkt aber zufrieden und relativ entspannt! Mein Schatzilein....ich liebe meine Miez sooooooo sehr...sie war sooooooooo brav bei der Tierärztin und hat sich die ganze Zeit an mich gekuschelt!
 

Susanna

Hauskatze
Oh - irgendwie eine nicht ganz einfache Kombi....wenn Arthrose fortschreitet - wird sie wohl Schmerzmittel brauchen - und die tun dann wieder den Nieren gar nicht gut...
Sag mal - wie hoch war denn ihr Kreatininwert?
Wünsch dir und deiner alten Freundin auf jeden Fall alles, alles Gute!
LG Susanna
 

mariposa

Hauskatze
sie kriegt homöopathische schmerzmittel und noch so einiges zeug...und eben spezielle nierendiät...die werte weiß ich nicht auswendig...wir haben röntgen und blutabnahme gemacht. und infusionen hat sie gestern bekommen wegen dem flüssigkeitsmangel.melde mich abends wieder. muß jetzt arbeiten! lg
 
Oben