Der Hobbithüter und die Buben

#1
Hallo,
ich will mich höflichkeitshalber vorstellen, bin schließlich grad dazugekommen.

Meine Buben sind jetzt drei Jahre alt und Geschwister. Sie heißen Peregrin Tuk und Meriadoc Brandybock, womit sich auch erklärt, was ich mit Hobbithütter meine.

Sie sind richtig schnuckelig Kerle. Zwei schwarze Perser mit Nasen.
Ich hatte immer schon Katzen, aber zwei Geschwister zu nehmen war eine Premiere. Bis dahin waren wir sozusagen im Katzenrad. Die Buben haben mir am Anfang echt den letzten Nerv gekostet. Sonst war immer eine erwachsene Katze dabei, die für Ordnung und Erziehung gesorgt hat, aber diesmal ging die Post ab. Die Kleinen haben gottlob mehr Leben als Verstand gehabt, sonst wären sie nicht groß geworden.
(Der Onkel Doktor meinte, daß sei normal, zweien falle halt mehr Blödsinn ein, und außerdem würden sie dann ein Team bilden, ....)

Wir haben es überlebt, alle Beteiligten, außer ein paar Einrichtungsgegenständen. :staub:

Leider hat sich herausgestellt, daß die Buben FIP haben, und Perserasthma, Herzproblemen, Harngries, ....

Aber wir haben es meistens im Griff, und die zwei Hobbits führen sich auf, als gäbe es keine Krankheiten, nur neue Erfahrungen, die man noch nicht gemacht hat.

Fürs erste wird das wohl als Vorstellung genügen, oh, die Fotos folgen, wenn ich herausgefunden habe,
wir ich sie hier reinkriege. Nur habe ich jetzt leider keine Zeit mehr.

Liebe Grüße von mir und den Hobbits
 
#2
ich bin ein großer herr der ringe fan und freu mich schon sehr auf fotos von den beiden. hab bei meinen katern auch überlegt ihnen namen aus herr der ringe zu geben.. aber irgendwie hat keiner zu ihnen gepasst.

wegen den fotos -> gibt hier einen super thread der heißt "uploads". da ist das ganz gut erklärt.
 
#3
Danke, ich hab den Beitrag heute gefunden, nur mit dem "hausinternen" Programm komme ich nicht zurecht, weil alles englisch ist. (Snif, nixtalkinginglisch) hab mich bei einem anderen "Server" angemeldet, der seriös sein soll, aber die sind so seriös, dass man erst mal fragen muß, ob die einen wollen, und noch warte ich auf Antwort.
Aber dann gehts gleich los mit den Bildern. Fest versprochen.
Ja, ist schwierig mit den Namen. Aber ich habe die beiden Hobbitnamen immer schon sehr cool gefunden (Kennst du die Story wie es zu Meriadoc kam? Der sollte eigentlich Kalimac heißen, aber Tolkien fand Kali als Kurzform, grad in Deutsch, einfach nicht gut). Als die Buben einzogen war ich noch unsicher, zwei Wochen lang hießen sie einfach nur Babys (auf das hören sie heute noch), aber dann haben sie so Sachen gemacht, da wußte ich einfach das die Namen passen!
Meriadoc ist der größere, vorsichtigere, aber der Boss! Der Kleine ist ein Springinkerl, macht lustige Sachen und ist ständig am nerven! :wirr:
Paßt doch!
 
#7
Danke für die Hilfe nochmal!
In Echt sind sie noch viel süsser als auf Fotos.
Aber das sagt wohl jeder Katzenbesitzer!
Auch Baba, humpel
 
#9
Danke :liebkatz:
Dein Bande sieht aber auch sehr niedlich aus.
Und gleich zwei von jeder Sorte!
Ich nehme an die Katzen sind die Bosse?
Meine Beiden kriegen manchmal Hundebesuch,
dann hocken sie angespannt da, und pfauchen jedesmal wenn der Hund herkommt,
aber weggehen würden sie nicht.
(Außer bei einem Chihuahua-Welpen, da war der Kleine viel zu irritiert um zu pfauchen, den ganzen Nachmittag ist er hinter dem Hündchen hergelaufen, hat es immer wieder abgeschnoffelt, und es nicht gepackt, das dieses winzige Ding nach Hund riecht. Dem Großen wars gleich, wie winzig das Ding ist, wenns nach Hund riecht, wird es bei annäherung angepfaucht! Nur war dieses hecktische Dingelchen manchmal schon lang wieder weg, bis er endlich gepfaucht hat, dann hat doof in die Gegend geguckt. War Herrlich!)
 
#10
Super süße Plüschebuben :wub: :wub: :wub:
Die Namen find ich auch klasse :thumb: als ich noch Ratten hatte hab ich fast alle Namen aus Herr der Ringe daheim gehabt :lol:
 
#11
Danke, ich hab dir Buben auch seeeehr lieb. Ja, der Herr der Ringe gibt einige tolle Namen ab. Leider waren die Buben für Celeborn oder Earendil nicht aristokratisch genug. ;þ
Es wäre höchsten Bombardil gegangen.
Woh, aber du hast auch eine super Bande. Da ist ja alles dabei wenn ich es richtig sehe: Norwegische Waldkatze, Maine Coone, Siam, europäisch Kurzhaar, lieg ich damit richtig? Echt bunt durchgemischt. Vertragen sich alle? Hab mal gehört, bei mehr als zwei Katzen wird gerne gemobbt?
 
#13
"Richtige" Rassekatzen - also mit Papieren und vom Züchter - hab ich gar nicht... Tiffany hab ich als Maine Coon geschenkt bekommen, und Shane ist für einen Siamesen vieeel zu groß und breit gebaut ;)
Die Anderen sind vom Bauernhof, Tierheim oder auf der Straße aufgelesen, ganz bunt gemischt also :)

Meine Gruppe ist zum Glück sehr lieb zueinander, auch wenn Tiffany und Shima sicher nie die besten Freunde werden :lol: aber mit ein bisserl durchdachtem "Katzenmanagement" kann man auch eine Großgruppe stabil halten :)
 
#14
Sehr süße und hübsche Burschen. Gefallen mir ausgesprochen gut (vor allem weil ich eigentlich kein Perserfan bin, aber mit Nase ist das wieder etwas ganz anderes :girl:)
 
#15
@Marion, das freut mich, sie gucken auch alle total gelassen und rundum zufrieden. Ich habs auch nur gehört, selber hatte ich immer nur zwei Katzen. Aber eine Bekannte von mir hat fünf Katzen, und seit dem letzten "Notzugang" mußt sie sie in zwei Gruppen teilen. Weil der alteingesessene (eine Hl.Birma, die ja angeblich ursozial sind) Kater dem neuen kleinen Kater an den Kragen will, ständig, zwei Monate haben sie es versucht, der Kleine war schon echt arg mitgenommen, dann haben sie getrennt. Eigenartig, weil mit den anderen drei Katzen hat er keine Problem, und da ist auch noch ein Kater dabei.

@Mela, Och, Stammbaum und Papiere sind eh voll unwichtig! Die ganze Überzüchterei ist eh nur schlimm. Mir ist eben nur aufgefallen, das ein paar Charakterköpfe hervorstechen. Und wie du sagst, so schön durchgemischt. Francis sieht so richtig nach Luchs aus, finde ich. Shane hat ein sehr niedliches Gesichterl, und Tiffany hat eine tolle Farbe. Mein letzter Kater hatte auch diese Farbe, und mein Bruder hat immer recht respektlos "Rostiger" zum ihm gesagt. ;) Dein Chance ist auch ganz niedlich, mit dem runden Kopf. Shima hat auch eine tolle Farbe, fast Silber. Und das helle Goscherl von Jasper, super! Ehrlich, sind alle herzig!
Ich stell mir grad geistig vor wie Katzenmanagment aussieht. Ich schaff es nicht mal, daß der Große aufhört, seinen kleinen Bruder manchmal mit einer Schwester zu verwechseln. ;(

@Jazzvoice, danke. Ich habe auch Wert darauf gelegt, daß sie vernüftige Nasen haben. Mein allererster Kater war ein "richtiger" Perser, den ich aus Mitleid mitgenommen habe, der war so arm! Und der hat nie richtig Luft bekommen, ständig tränende Augen gehabt, schlimm. Ich bin ganz entschieden gegen diese "Rassestantards" (Standarts kann ich mir nie merken wie man es schreibt, ich probier immer alles durch) die für die Tiere nur ein Quälerei sind!!
 
#16
so wie man nicht jeden menschen lieben kann
gibts eben auch katzen,die nicht mitnand auskommen
weil sie zu verschieden sind-oder sich eben unsympathisch finden.

stammbaum+papiere sind schon wichtig bei rassekatzen
weil diese getestet,auf erbkrankheiten untersucht sind
und man bei einer eingetragenen zucht eben gesunde tiere bekommt
und nicht von einem vermehrer,der oft wahllos die katzen mitnand poppen lässt.

baba
marion
 
#18
@Marion, tja, offenbar gibt auch bei Katzen Sympathie und Antipathie.
Ich weißt nicht, theoretisch stimmt was du über Züchter und Rassekatze sagst.
Aber wie kann man einen Perser, egal mit wieviel Papieren und Bescheinigungen, als gesund betrachten, wenn dem Tier ständig die Augen tränen, sich oft entzünden, wenn der arme Kerl keine Luft kriegt, und ständig rotzt, weil seine Nasengänge quasi mit seinen Tränenkanälen zusammenstoßen, und das alles nur wegen Rassestandards?

Ich bin bei dem Thema zwiespältig. Einerseits sollten Rassetiere mit Zuchtkrankheiten von der Zucht ausgeschlossen werden, andererseits kriegst du immer wieder mit, daß es eben nicht so ist, weil sich viele Dinge erst recht spät zeigen.
Es funktioniert halt leider nicht, das ist das Problem. Und meistens liegt es eben an den "zu erzielenden Ergebnis". Mein erster Kater war ein echter Perser mit Papieren, arm, und ist mit 4 Jahren an Herzversagen gestorben, was im übrigen ganz typisch für Perser ist. Das ist doch alles andere als Gesund.

Wobei ich keinesfalls für wahllose Vermehrung zwecks Geldmacherei bin! Im Gegenteil, ich finde es eine Frechheit, das wieder Welpen in Tierhandlungen verkauft werden dürfen. Meiner Meinung nach sollte man keine lebenden Tiere in einem Geschäft kaufen dürfen. Und Hobbyzuchten gehören auch kontrolliert wie Rassezüchter auch. Und Freiläufer gehören kastriert, und, und, .....

Oje, das könnte zur Grundsatzdiskussion ausarten. ;)
Vielleicht sollte diese Diskussion in Heiße-Eisen-Sektor geführt werden. ;)

@BluBlu Benji, danke, wo sind deine zu besichtigen?
 
#19
Süüüße Miezen hast Du da! Perser mit Nase find ich auch ganz ganz süß! So herzige Fellknäuel!

Ich denke hinsichtlich der Gesundheit hängts halt auch von der Rasse und eben der Sorgfalt des Züchters ab. Meiner Meinung nach dürften Katzen mit den extrem kurzen Nasen und dadurch bedingten Leiden nicht gezüchtet werden, das fällt ja schon unter Qualzucht!

Ich habe ua 3 Norweger mit Papieren, mit denen ich bisher nur zwecks Impfung beim Tierarzt war.... die hatten bisher nicht mal einen harmlosen Schnupfen oder so, haben tolle Zähne etc.

LG
DorisAndrea
 
#20
Ohhh, wie schön die Schurromaten sind!! So tolle Halskrausen!! Es ist schön, daß du mit deinen so ein Glück hast.
Norweger sind ja auch sehr robus, und noch nicht so überzüchtet. (Und ich finde so schauen so aristokratisch aus.)
Ich denke auch es ist sehr Rasseabhängig. Bei den ziemlich überzüchteten Rassen müsste einfach ein neues Reglement her, wie du sagst, das ist Qualzucht.

Täusch ich mich, oder haben hier im Forum erstauntlich viele Leute sechs Katzen?
Ist das eine Glückszahl bei Katzengruppen?
 
Oben