Desaster wegen markierenden Katzen - Bitte um Tipps !

#1
Hallo, Ihr Lieben ! :)

Ich war schon lang nicht mehr da...

Hab leider im Moment ein akutes Problem und weiß mir einfach keinen Rat mehr. :confused:

3 unserer 4 Kater pinkeln bzw. markieren an verschiedenen Stellen in der Wohnung.
Wer das schonmal erlebt hat, weiß, dass es zum Verrückt werden ist.

ZU DEN KATERN:
Lucky ist 12 und unser allerliebster schwarzer Hauskater, der leider auch einen kleinen
Knacks hatte, da wir ihn mit 6 Wochen viel zu früh aus schlechter Haltung zu uns holen
mussten. (Damals waren sie zu zweit, aber sein Bruder ist leider nicht mehr bei uns.)
Er ist auf jeden Fall einer der Pinkler. Früher schon hat er öfter mal seinen Kot neben dem
Kisterl abgesetzt, aber mit dem leben wir halt...
Smoky, unser BKH Kater in blue tabby ist 6 und der Bravste überhaupt, wenn man ihn
kommen lässt, wenn er will.
Motzi, der jüngste mit 3,5 Jahren ist eine Mischung aus BKH, Ragdoll und Siam und hat eine sehr
eindringliche Stimme. Er ist ein Energiebündel und bringt nicht selten Mäuse,
Vögel und sogar Ratten nach Hause. Motzi ist sehr gutmütig, liebt Kinder (wir selbst haben keine)
und lässt sich wirklich alls gefallen. Er läuft oft mit erhobenem Schwanz herum und ich hab
schon öfter gesehn, dass er auch markiert. :eek:
Gismo, unser Ragdoll Kater mit 5 Jahren ist sehr ruhig, versteht sich aber mit Motzi meist ganz gut.
Bei ihm hab ich manchmal das Gefühl, dass er einfach mit Motzi mitmacht beim Markieren oder ihn
nachmacht. Gismo hat leider eine chronische Zahnfleischentzündung, die wir nach
Rücksprache mit 3 Tierärzten mit einer kleinen Menge Metacam täglich behandeln.
Smoky und Gismo haben sich noch nie besonders gemocht.
Seit Motzi da ist, ist Lucky manchmal auch von den anderen genervt...

Dabei haben unsere Kater ein wirklich tolles ZuHause
Eine Wohnung auf 2 Etagen mit 136 m2, 3 Balkonen und einem Garten,
mehrere Kratzbäume, qualitatv hochwertiges Futter, 5 Katzenkisterln und vielem mehr.

Wir lieben unsere Tiere wirklich sehr, aber im Moment bin ich (und mein Mann) auf dem
Punkt, dass wir einfach nur mehr verzweifeln und nicht mehr wissen, was wir tun sollen.

Wir haben mittlerweile schon Katzentüren, damit sie immer rein und raus können,
einen Futterautomat mit Chip für die beiden, die auf einmal nicht so viel fressen,
die 3 Kisterl auf 5 aufgestockt, spielen und klickern auch regelmäßig mit ihnen,
haben seit Monaten 2 Feliway-Stecker und schon 2 Katzenpsychologinnen zu
Rate gezogen. Ach ja, beim Lucky haben wir auch schon Bachblüten probiert.
Natürlich auch immer wieder mit Enzymreiniger und auch Dampfreiniger
gereinigt. Stundenlang...
Das pinkeln bzw. auch markieren passiert zum Teil immer auf die gleichen Stellen,
zum Teil aber auch an neuen Stellen wie gestern und heute z.B. auf der Couchdecke,
auf der Küchenarbeitsplatte bei der Kaffeemaschine. :(
Und das nicht nur hin und wieder sondern zum Teil mehrmals täglich.
Das geht jetzt schon seit ca. einem dreiviertel Jahr so.
Auch beim Tierarzt waren wir schon mehrmals und haben von allen
Blut abnehmen lassen.

Ich kann so nicht mehr und auch wenn ich sie über alles liebe,
kann ich mir nicht vorstellen, die nächsten Jahre so weiter zu machen.
So gerne würde ich unsere Katzen verstehen und einfach den Grund
dafür abstellen, denn es muss ja einen Grund geben...

Was ich sagen kann ist, dass dieses Unrein sein erst nach der 4. Katze
begonnen hat und das auch erst, nachdem er schon über 2 Jahre bei uns
war. Und nachdem wir die Katzen vermehrt in den Garten gelassen haben.
Früher haben wir in einer auch großen Wohnung ohne Garten gewohnt
und mein Mann wollte ihnen gönnen, ins Freie zu gehen.
Ich war nie dafür, aber da hat sich leider mein Mann durchgesetzt...
Der Umzug vor ca. 4 Jahren war übrigens gar kein Problem für
die damals noch 3.
Der jüngste, Motzi, hat eine unglaubilche Energie und ich hab das Gefühl,
dass unser älterer Lucky manchmal total von ihm genervt ist.
Er pfaucht und knurrt ihn dann auch an.
Aber es gibt auch Situationen, in denen sie sich gegenseitig abschlecken.
Schon eigenartig !

Ich hoffe, irgendjemand von Euch hat noch einen Tipp für mich bzw.
frag ich mich, wenn wir uns wirklich von einem oder 2 Tieren trennen würden,
wie man das heutzutage anstellt (nachdem man ja in Geschäften, in der Zeitung
und auch im Internet nicht mehr inserieren darf), einen guten Platz für
die Süßen zu finden.
Zudem möchte ich natürlich ehrlich sein, andererseits würde sie dann nie
jemand nehmen...

Bin im Moment echt einfach nur fertig, ratos und traurig.

Danke fürs Lesen des langen Textes.

LG
Sonja
 
#2
ich fühle mit dir
ich hatte "nur einen" pinkelkater,und das war schon eine herausforderung
da habe ich noch gearbeitet,und nach 12,5 std schichten putzen -waschen....

was mir mal zuerst einfällt
sind alle kastriert,ist von allen der harn angeschaut worden?
 

Hope3

Hauskatze
#3
Hallo Sonja,

Ich nehme mal an, das alle Kater kastriert sind.

Ich habe selber einen Pinkelkater daheim, und weiß daher, wie das ist. Wenn dann noch dazu mehrere daneben pinkeln und makieren, ist das schon eine sehr große Belastung. Da kann ich euch gut verstehen.

Mein Pinkelkater Timmy hatte auch Probleme mit entzündetem Zahnfleisch und vor allem FORL. Dem wurden daraufhin fast alle Zähne gezogen. Seit dem hat er im Maul Ruhe mit den Entzündungen. Nur so ein Denkanstoß für den Gismo.

Bei meinem Kater fing es so an, das es zu Anfang nur ab und zu war, mit dem daneben Pinkeln, zu Anfang war es eines der Hundekörbchen. Dann aber wurde es immer häufiger. Am Anfang habe ich mir nicht so viel dabei gedacht, da er aus einem Animalhoarding Haushalt stammt und beim Einzug auch schon mal etwas daneben gegangen war. Nur, nachdem es häufiger wurde, habe ich ihn gründlich durch checken lassen.
Bei ihm weiß ich nun, das es eindeutig gesundheitliche Probleme sind.
Zuerst Rückstau in die Niere, vermutlich durch ein kleines Steinchen, das aber mittlerweile abgegangen dürfte, und dadurch bedingte Nierenkolliken!! Danach hat sich seine Problemamtik auf die Blase verlagert mit normaler Blasenentzündung, chronischer Blasenwandentzündung und Verdickung und der Neigung zur Bildung von Struvitgries.
Deshalb würde ich euch auf jeden Fall empfehlen, den Harn aller Kater anschauen zu lassen und einen Ultraschall der Blasen und Nieren durch führen zu lassen. Oft stecken doch Blasenentzündungen und Probleme mit Harngries etc. dahinter. Masnchmal muß man auch mehrmals untersuchen lassen.
Aber auch Rückenschmerzen etc. können so etwas auslösen.
Zu Anfang hatte mein Timmy auch nur einen hohen PH- Wert und etwas Eiweiß im Harn und im Blut waren seine Entzündungswerte leicht erhöht.

Was mir noch dazu einfällt. Gibt es einen (unkastrierten) Kater in eurer Nähe, der die euren Kater in ihrem Garten (ist der gesichert oder haben sie einfach Freigang) Mobben kann, bzw. draußen viel markiert und damit eure Kater in ihrem Revier einschüchtert? Das kann in manchen Fällen auch ein Markieren drinnen auslösen.

Meinem Kater habe ich mittlerweile zwei zusätzliche Kisterl mit Welpeneinlagen aufgestellt, nachdem er die normalen Kisterl vermutlich mit Schmerzen verbindet. und daher nur selten benutzt. Die Welpeneinlagen benutzt er zur Zeit sehr gerne, und das, obwohl er sonst auch ein Stehpinkler ist. Die habe ich bei den beiden Türen hingestellt, die er uns zum Schluß immer angepinkelt hat. Ich weiß, das schaut nicht gerade einladend aus, wenn Besucher kommen. Aber ist nun mal so.

Ich habe zur Zeit acht Kisterl stehen für vier Katzen, die zwei mit den Welpeneinlagen mitgerechnet. Zur Zeit geht es ihm wieder besser und daher hält sich zur Zeit sein daneben Pinkeln in Grenzen.

Wenn gesundheitlich alles abgeklärt ist, würde ich doch noch mehr Kistler aufstellen, vor allem genau dahin, wo sie am liebsten markieren.
Übrigens, wenn Katzen auf die Coach oder ähnlichem pinkeln, dann stecken doch oft Schmerzen dahinter, da sie sich dann gerne weiche Unterlagen aus suchen.

Bei meinem Timmy zeigen sich wiederkommende gesundheitliche Probleme immer zuerst darin, das er sich auf einmal wieder einen oder zwei neue Orte zum Pinkeln aussucht. Dann weiß ich, da ist wieder etwas im Busch und ich muß dem auf den Grund gehen.

Alles Gute für euch und ich wünsche euch, ihr findet die Ursache(n) heraus und könnte entsprechend handeln. Es würde mich auch freuen, wenn du uns weiter berichtest.

Lg. Hope
 

Cello

Hauskatze
#4
Hätte auch empfohlen, zuerst gesundheitlich gründlich alles abchecken zu lassen!

"Protest"-Pinkeln ist seltener, als man oft denkt. Obwohl es schon auch Kater gibt, bei denen das Markieren auf Reviersicherung abzielt.
 
#5
ich würde auch die klos aufstocken(habt ihr eh schon) aber in jedem raum eines hinstellen daweil
wenn bisher haubenklo-offene anbieten und umgekehrt
auch verschiedene streus - und regelmässigst ausräumen so es geht
manche katzen sind eigen in ihren vorlieben
ich habe hier einige,die nur in haubenklos gehen wollen,und andere die hohe wannen mit viiiiiiiiiiiiiiel streu "brauchen"
auch gibt es streuvorlieben hier

manche blasenetzündungen kann man auch im harn nicht feststellen
bei ideopathischer BE findet man oftmals im harn selber nix nix,aber im u-schall sind die verdickten blasenwände zu erkennen
das ist äusserst schmerzhaft
die ursachen können vielfältig sein,nicht so ganz geklärt,aber stress ist sicher ein (teil)faktor

ich wünsch euch alles gute
 
#6
Zu den Kisterln würde schon alles gesagt.

Ich würde den Kater mit den Zahnfleichentzündungen auf Forl untersuchen lassen. Am besten mit einem intraoralen Röntgen, da Forl oft bei den Zahnwurzeln anfängt und man oberflächlich nichts davon sieht.

Und auch die anderen gesundheitlich genau durchchecken lassen.
 
#7
Hallo an alle !

Vielen Dank für die Antworten. :)

Ja, alle Kater sind kastriert. Für mich ist das so normal, dass ich es gar nicht extra erwähnt habe...
Das mit dem unkastrierten Kater in der Umgebung kann stimmen. Obwohl es bei uns in der Nähe
nicht viele Katzen gibt, hab ich neulich einen gesehn, der eher wie ein Streuner aussieht...
Nur was kann man in diesem Fall tun ??
Der Garten ist Großteils gesichert. Aber Motzi schafft es immer wieder, auszubrechen. ;)

Beim Untersuchen bzw. zum Tierarzt gehen muss ich mich immer gegen meinen Mann durchsetzen.
Der meint immer, dass ich zu viel mach... :(
Mit Gismo waren wir sogar bei einem Zahn-Spezialisten und der hat aktuell sogar von einer Zahn-Behandlung abgeraten
und hat gemeint, dass sich Gismo nicht so verhält, als ob er Schmerzen hätte. Das war sogar ein richtiger Katzenflüsterer.
Ich hab schon viel gelesen zu Zahnfleischproblemen und bin mir nicht sicher, was hier das Beste ist...
Sollen wir denn Gismo alle Zähne reissen lassen ?? Hab auch schon gehört, dass das Problem dann noch weiter
bestehen könnte.

Also ehrlich gesagt, glaub ich, dass es ein Verhaltensproblem ist, nachdem es 3 von vieren machen.
Ich hab aber keine Ahnung, was ich verändern kann/soll.
Blut wurde allen 4en abgenommen und sie wurden natürlich abgetastet und angeschaut.
Was den Harn betrifft, kann ich nur von einem ev. eine Probe nehmen. Die anderen müssten dann punktiert werden,
oder ? Wenn der Arzt dazu geraten hätte, hätt ich natürlich noch mehrere Untersuchungen gemacht,
aber das ist ja schließlich auch mit hohen Kosten verbunden, gerade wenn es 4 sind...

Die Kisterl hatten wir vorher in der gleichen Art mit der gleichen Einstreu und alles war gut.
Bringt es trotzdem was, jetzt mit der Einstreu zu experimentieren ?
Wir haben von den Abdeckungen den "Himmel" weggeschnitten, weil wir bemerkten, dass sie es nicht mögen, wenn oben zu ist.
Die Abdeckung brauchen wir aber, weil Lucky und manchmal die anderen auch im Stehen pinkeln.
Gepinkelt wird auf die Couch im "Katzenzimmer". Dort haben wir schon dauernd so Inkontinenzunterlagen liegen, die regelmäßig ausgewechselt und gewaschen werden, dann auf ein Handtuch im Bad auf dem Heizkörper, aber auch an die Duschwand bzw. die Küche.
Die gleichen Stellen werden aber auch markiert, und noch viele Stellen mehr an der Wand...:oops:
Der neueste Schrei ist die Kaffeemaschine auf der Küchen-Arbeitsplatte. :confused:
Mein Mann hat auch schon versucht, die Stelle auf der Couch mit Schachteln vollzustellen, aber dann haben sie da drauf oder woanders hingepinkelt. Das gleiche fürchte ich, wenn wir ein Kisterl an die Stelle stellen, denn die haben ja auch eine vertikale Fläche außen, auf die Katze gut spritzen kann... Ehrlich gesagt ist es mir lieber, sie pinkeln auf eine Stelle, die ich kenne und schützen kann, statt dass sie sich ständig neue Orte suchen... Natürlich riecht es dort auch schon danach und ich befürchte auch, dass dieser Geruch es regelrecht provuziert.

Wie könnte ich denn ein Kisterl am besten zu einem weichen Ort umfunktionieren, sodass man es auch gut reinigen kann ?

Schön langsam hab ich keine Nerven mehr...

Gute Nacht und liebe Grüße
Sonja
 
#8
mit was putzt,wascht ihr denn die sachen?
mit normalen putz/reinigusmitteln bekommt man uringeruch nicht weg
auch wenn ihr es vielleicht nicht riecht,die katzen schon
ich,und viele andere haben mit biodor animal gute erfahrungen gemacht
kann man zum putzen,zum sprühen und auch zum wäschewaschen verwenden

ja-ich würde ein anderes streu anbieten,und z.b. hohe ikeawannen besorgen,die kosten nicht viel
was habt ihr z.z. für streu?
grob/fein/mit oder ohne geruch/klumpstreu/womöglich silikat?

was bedeutet "katzenzimmer"?
 

Hope3

Hauskatze
#9
Was die Zähne von Gismo betrifft, kann ich nur aus eigener Erfahrung schreiben. Beim Timmy war es die richtige Entscheidung.
Wenn ein Tierzahnspesialist zu etwas anderem ratet, wird der wohl einen Grund haben.

Natürlich kosten Tierarztbesuche viel Geld. Das letze Jahr haben wir auch sehr, sehr viel Geld bei Tierärzten gelassen.
Und das ist manchmal auch gar nicht so einfach. Ich verstehe das sehr gut.
Und doch würde ich euch raten, zumindestens bei den drei Pinkelkatern den Ultraschall von Blase und Niere machen zu lassen, und wenn man keinen Harn von den Katern bekommt, auch dabei die Punktion. Aber, nachdem ihr schon öfter das Blut habt anschauen lassen, könnte man ewtl. erst einmal darauf verzichten. So kommmt die Untersuchung nicht ganz so teuer.

Und erst nach dieser genauen Untersuchung, kann man sicher davon ausgehen, das die Pinkelei wirklich andere Ursachen hat. Ohne so eine Untersuchung bin ich sehr vorsichtig mit der Meinung, es sei ausschließlich ein Verhaltensproblem. Meine Erfahrung ist da leider eine andere.
Katzen sind leider sehr gut im Verstecken von Schmerzen und Unwohlsein.

Wenn ihr einen Streunerkater in der Umgebung habt, könnte man sich eine Lebendfalle über einen Tierschutzverein ausleihen, den Kater damit fangen und über den Tierscutzverein kastrieren lassen. Und am Besten wieder in seiner gewohnten Umgebung frei lassen. Oder der Tierschutzverein weiß von einer Futterstelle, wo man den Kater wieder frei lassen könnte. Aber bitte vorher informieren, ob der Kater nicht doch jemanden gehört.

Biodor animal verwende auch ich, weil es wirklich gründlich den Uringeruch weg nimmt.

Und bis zur Untersuchung würde ich auf jeden Fall mal andere Kisterl, so wie Marion vorgeschlagen hat, (die großen Ikeakisterl habe auch ich, super gerade bei Stehpinkler) und auch anderes Streu ausprobieren. Ruhig in den verschiedenen Kisterl verschiedenes Streu in verscheidener Höhe. Um heraus zu finden, welches sie am Liebsten bevorzugen.
Und wie schon oben geschrieben, wenn auf weiche Unterlagen gepinkelt wird, könnte schon ein gesundheitliches Problem dahinter stecken.

Du schreibst, du hast auch schon geklickert. Wie ausgiebig, und was hat sich dadurch im Verhalten der Kater zueinander geändert?
Und wurde gemeinsam geklickert oder mit jedem Kater einzeln? Was haben die Katzenpsychologen geraten?

Wie äußert sich das nicht Mögen der Kater untereinander?
 
#10
Hallo Ihr beiden und vielen Dank für die Antworten ! :)

Sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Ich bin das irgendwie nicht gewohnt, dass ich aktiv reinschauen muss.

Bezüglich Reinigung:
Wir haben da so einen sündteuren Enzymreiniger von der Tierpsychologin.
Der ist aber umgefüllt von einer Großpackung. Jetzt weiß ich leider den Namen nicht.
Vorher hatten wir das "Bogaclean" vom Megazoo. Das riecht aber eher unangenehm. :confused:
Ich lass den Reiniger auch immer länger einwirken. Oft mehrmals.
Bei den Fliesen bzw. der Couch geh ich hin und wieder zusätzlich mit einem Dampfreiniger drüber.
Die Inkontinenzunterlagen werden regelmäßig bei 95 Grad gewaschen.
Das Biodor werde ich mir merken und probieren.

Unser "Katzenzimmer" heisst deshalb so, weil dort 2 Kisterln, ein Kratzbaum, das Trockenfutter und
die Futterstelle einer unserer Kater ist. ;-)
Eingesperrt oder so werden sie da natürlich nicht.

Katzenkisterl:
Wir benutzen seit Jahren eine feinkörnige Klumpstreu mit leichtem Duft.
Hab mir schon überlegt, so eine Holzpellet-Streu zu versuchen...
Wie heißen denn diese Ikea-Wannen ?
Müssen da die Katzen oben reinhüpfen ?

Ok, ich werde versuchen, meinen Mann von der Untersuchung der 3 zu überzeugen...

Das mit dem anderen Kater wird sehr schwierig werden, da wir rundherum sehr viele Nachbarn haben, die wir überhaupt nicht
kennen und das Tier ja nicht einfach einfangen können...

Geklickert haben wir seit ca. 14 Tagen großteils gemeinsam.
Der gemeinte Kater wurde angesprochen und die anderen haben gewartet.
Das hat gut funktioniert, obwohl ich das nicht geglaubt hätte.
Müsste aber sicher noch intensiviert werden.
Ist es besser, mit jedem einzeln zu klickern ?
Ist halt net so leicht...
Geändert hat sich einstweilen nicht wirklich was.

Unser Älterster, Lucky, verhält sich oft wirklich seltsam den anderen gegenüber.
Manchmal schleckt er Motzi ab und ein andermal ist er schon genervt, wenn dieser
nur vorbei geht. Er pfaucht und knurrt dann.

Gismo und Smoky waren sich noch nie wirklich grün und manchmal kommt es zu kleinen Kämpfen,
wo auch mal die Haare fliegen. Aber meistens gehen sich die beiden einfach aus dem Weg.

Motzi will sich auch manchmal gegen Gismo und Smoky behaupten und lässt dann so eine Art
Kampfschrei los. Hab ich noch nie gehört von anderen Katzen. :oops:
Dann balgen sie sich. Das würde ich aber eher als spielerisch bezeichnen.

Die erste Katzenpsychlogin (Die Beratung war allerdings nur telefonisch mit Videos und Fotos)
hat geraten, sie alle getrennt voneinander zu füttern (was wir jetzt machen),
mehr Kisterl aufzustellen (Was wir auch gemacht haben), und Lucky immer dann in einen extra Raum zu
"sperren", wenn wir nicht da sind, damit er Ruhe von den anderen hat. (Was wir aber nur nachts machen.)
Wir sollten die benutzten Stellen gut reinigen (wird permanent gemacht) und einen Catnip-Spray draufsprühen.
Das hat überhaupt nicht geholfen...
Sie hat uns auch geraten, mehr mit den Tieren zu spielen, was wir auch machen. (Mit einer Spielangel)
Die empfohlene Folie auf der Couch wurde sofort markiert.
Auch hat sie gemeint, dass wir die Zähne von Gismo von einem Spezialisten ansehen lassen sollten,
was wir auch gemacht haben. Der Spezialist hat dann eben gemeint, dass sich Gismo ganz entspannt benimmt
und sicher keine starken Schmerzen hat. Aufgrund der angespannten Situation im Moment hat er von einer
Mundhygiene abgeraten (Wegen dem fremden Geruch für die anderen und dem Stress für Gismo)

Die zweite hat gemeint, dass die Katzen sich entspannt verhalten (Kater würden eben etwas ruppiger spielen)
und für Lucky Bachblüten empfohlen, wodurch sich nix geändert hat...
Sie hat gemeint, dass wir Pfeffer auf die benutzten Stellen geben sollen (Ich mach das auf der Küchenarbeitsplatte. Trotzdem haben sie schon 1x sogar auf den Pfeffer gepinkelt.)
Und wir wollten noch die Möglichkeit einer Cannabis-Behandlung besprechen, aber obwohl sie sehr nett ist,
ist die Kommunikation eher schleppend, was das Ganze schwierig macht...

So, mehr fällt mir im Moment nicht ein.;)
Für mich ist es halt ein Problem, dass ich mir manchmal total allein gelassen vorkomme...
Meinem Mann macht die Situation nicht so zu schaffen wir mir.
Ich komm von der Arbeit heim und schau gleich, wo sie wieder ihr Unwesen getrieben haben
und putze das dann natürlich auch weg.
Manchmal hab ich schon das Gefühl, dass ich schon Paranoja krieg...:confused:

Vielen Dank fürs Lesen, Ihr Lieben.

Liebe Grüße
Sonja
 
#11
hast du die mail-benachrichtigung ausgestellt?
ich bekomm immer ein mail,wenn sich bei beiträgen von mir,oder wo ich mitgeschrieben habe was getan hat

reinigung,schade,dass du nicht weisst was du bekommen hast
biodor ist nicht billig,gibt es aber in grossen kanistern,wo dann,wie bei grosspackungen üblich,das preis/menge-verhältnis gut passt
habs immer bei amazon gekauft,z.z. ist es auf amazon nicht verfügbar,nur von marketplaceanbietern,wos natürlich teurer ist,und auch hohe versandkosten anfallen
google dich bissi durch,wo du den kanister am günstigsten bekommst
95 grad brauchts nicht

holzstreu wäre eine überlegung wert,aber eher recht feinkörniges würd ich vorschlagen
und auch ein feinkörniges ohne duft
die ikea wannen:
https://www.ikea.com/at/de/p/samla-box-mit-deckel-transparent-s99898536/
gibts in verschiedenen grössen+höhen-ja da müssen sie oben reinhüpfen
steht in jedem raum mindestens ein katzenklo?

was war das für "zahnspezialist" der meint,das ersicher keine starken Schmerzen hat ???
auch nichtsostarke schmerzen sind indiskutabel und führen auch im verhalten-no-na-zu massiven problemen
bei unseren wird jeder zahn zügig entfernt,der nicht 100%in ordnung ist,und zahn(fleisch)entzündungen sofort therapiert

ich verstehe deinen "frust" nur zu gut,es ist eine enorme belastung,unsaubere katzen zu haben
mir ist es damals mit fridolinchen auch so gegangen-allerdings bin ich eigentlich ein sehr gelassener mensch (zumindestens was katzensorgen betrifft)
allerdings lege ich dir nahe-so das geht-möglichst gelassen zu sein,entspannt -katzen spüren stress und frust

hast du schon feliway stecker probiert?

pfeffer ist ein absolutes no go !!!!!!!!!!!

eine unserer katzen bekommt auch die hanftropfen,aus anderen gründen,aber mit tollem erfolg
https://www.cbd-vital.at/cbd-fuer-tiere

alles gute
 
#13
Mir tut es leid, das du anscheindend zwei nicht gerade kompetente Tierphsychologen erwischt hast.
Pfeffer laß bitte weg. Weiß nicht, was das soll.

Marion hat dir eh schon den Link geschrieben, wo du die großen Kisten her bekommst.
Und Inge, wo du Animal Biodor her bekommst.

Ich würde erst mal zwei bis drei der Kisterl auswechseln und auf jeden Fall ein bis zwei stehen lassen, so wie sie es kennen.
Die Holzpellets würde ich aber nur in einem Kisterl ausprobieren, da es da gerade Katzen gibt, die diese überhaupt nicht mögen.

Hat der sogenannte Zahnspezialist beim Gismo ein Dentalröntgen gemacht? Nur mit dem kann man sicher FORL feststellen.

Ich finde es sehr gut, das du nun die betroffenen Kater genauer untersuchen lassen möchtest.

Zum Klickertraning. Das würde ich auf jeden Fall noch intensiver machen und auf jeden Fall mit allem gleichzeitig, nachdem sie alle gut ihren Namen kennen und dies auch gut funktioniert.
Sinn des Clickertraining ist es ja, einerseits das Selbstbewußtsein jedes einzelnen Katers zu stärken, aber auch viel positives in die gemeinsame Beziehung untereinander zu bringen. Und das braucht Zeit und geht leider nicht von Heute auf Morgen.

Das Verhalten von Lucky finde ich jetzt nicht gerade besorgnis erregend. Aber es könnte eben auch auf gesundheitliche Probleme hindeuten, vor allem da er ja auch schon 12 Jahre alt ist.

Feliway, wie Marion geschrieben hat, ist ein guter Tip und ewtl auch Zylkene.

Sorry, wenn es nur in den nächsten Tagen länger dauern wird, bis ich hier mal rein schaue. Ich habe einen Tumorkranken Hund daheim, wo unsere gemeinsame Zeit wahrscheinlich nur noch sehr begrenzt ist. Und ich daher nur wenig am Computer sein werde.
 
#15
Hallo, Ihr Lieben !

… und danke für die Anteilnahme und Tipps ! :)

Nein, ich krieg irgendwie keine Info, wenn jemand eine Antwort schreibt...

Es ist irgendwie verdammt schwierig, wenn man sich nichtmal auf die Meinung von Spezialisten verlassen kann...
Gismo wird ja behandelt. Er kriegt jeden Tag eine kleine Menge Metacam, was er Gott sei Dank freiwillig nimmt.
Zusätzliche Untersuchungen wurden nicht gemacht.
Lucky wurden insgesamt auch schon 4-5 Zähne gerissen.
Letztes Mal haben wir extra gesagt, dass alles raus soll, was nicht mehr 100 % in Ordnung ist.

Ich versuch jetzt mal, eins nach dem anderen umzusetzen.
Manchmal brauch ich selbst ein bisschen Zeit, um mich an Änderungen zu gewöhnen...

Zu den Cannabis-Tropfen hab ich eine Frage:
In welcher Form kann man die den Katzen verabreichen?
Ich hab versucht, Gismo welche für Menschen zu geben (und zwar die, die nicht grauslich schmecken)
und er hat die total verweigert. :(

Wir haben eine riesengroße Wohnung.
Wenn in jedem Raum ein Kisterl wär, müssten wir ca. 12 Stück stehen haben.
Das geht irgendwie nicht...
Aber ich werde mal ein bisschen herum experimentieren.

GLG
Sonja
 
#16
servus+guten morgen
scheinbar hast du bei erstellen deines fadens das häkchen zwecks mail nicht gesetzt
kannst aber nachholen
klicke oben auf deinen namen
klicke auf kontodetails
und füge das häkchen dazu


wir verwenden bei den tropfen die
https://www.cbd-vital.at/cbd-extrakt-premium-fuer-hunde-und-katzen
mit leckerlipaste vermischt oder auf einen cosma XXL würfel geträufelt

es müssen ja nicht grad 12 klos sein,aber
besonders dort,wo oft danebengepischt wird
und überall dort,wo katz schnell und einfach dazukommt
als vor 2 jahren der alte -sehr kranke nathan hier einzog,der durch seine SDÜ dauernd durchfall hatte
und es eben oft danebenging,stand überall,in jedem raum ein klo-auch neben dem bett
zusätzlich zu den 8 klos die dauerhaft standen
mühsam-unprickelnd aber es hat geholfen bis er sich erholt hat
lieber klo als ständig putzen
es reichen als übergang so wäschewannen aus dem "1 euroshop"
 
#17
Ich verwende Vet-CBD für Katzen und sie bekommt 1 Tropfen pro Tag auf die Nase, wo dann abgeleckt wird. Natürlich nicht gerade vor oder nach dem fressen, da es ja in den Schleimhäuten einwirken soll. CBD für Menschen ist viel zu stark und darf nicht verwendet werden!!
 
#19
Hallihallo !

@ Marion
Diese Einstellung hab ich auch angehakt, aber es kommt trotzdem keine Benachrichtigung per Email...
Naja, nicht so schlimm.

Ach übrigens, Feilway hab ich ausprobiert, ja.
Ohne Erfolg...

In einem Kisterl hatten wir Silikatstreu.
Das haben wir jetzt gegen So eine feine Holzstreu ausgetauscht und ich hab das Gefühl,
die Katzen gehen da lieber drauf.

Ein zweites haben wir auf die Couch gestellt, wo Lucky immer hinmacht.
Die anderen Katzen gehen rein, aber er macht nach wie vor auf die Inkontinenzunterlage auf der Couch. :-(
Weitere muss ich noch besorgen.

Neulich konnte ich den Harn von Lucky auffangen . Den haben wir gleich zum Tierarzt gebracht.
Ohne Befund. Also Steine hat er nicht.
Die anderen Untersuchungen müssen wir noch machen lassen.

Biodor Animal und auch die CBD Tropfen sind bestellt.

Ich meld mich wieder, wenns News gibt...

LG
Sonja
 
Oben