• Update 2021: Registrierungen im Forum sind nun wieder möglich und alle Funktionen nutzbar! Viel Spaß!

    Wir suchen neue Werbepartner für unser Forum. Bei Interesse bitte unter office@katzenforum.at melden.

Fundhörnchen

christinem

Hauskatze
Hi!

Gestern hatte ich noch einen recht aufreibenden Abend...

Hab mich um 18 Uhr mit meiner Mutter beim Obi getroffen, bei einkaufen erzählt sie mir so nebenbei, sie will mir nachher noch ein Foto von einem Tierbaby zeigen, wo sie nicht sicher ist ob das eine Maus ist, weils doch größer als ein Mäusebaby ist, was das wohl sein könnte...
Ich beginne sie auszufragen und erfahre so in Salamischeibentechnik nach und nach worums geht... Meine Schwester hat im Garten etwa um 16 Uhr ein "Mäusebaby" gefunden. Das habens dann ins Gebüsch gelegt. Zu dem Zeitpunkt bin ich eigentlich davon ausgegangen dass es tot war, bis meine Mutter irgendwann meinte nein das hat noch gelebt...

Da bin ich ausgerastet und etwas laut beim Obi geworden... ich mein wie kann man so deppert sein??? Laut Beschreibung war ich mir bereits ziemlich sicher dass es ein Eichhörnchenbaby sein muss. War mega sauer auf meine Mutter und Schwester... bin dann mit zur Mutter in den Garten und hab im Gebüsch gesucht, nichts zu finden. Mutter hat dann Schwester gefragt und die meinte die Nichte (also vom Bruder das Kind) hats mitgenommen.

Gut, schnell zum Bruder, meine Nichte hats gut gemeint und das kleine in einen Karton auf eine dicke Schicht Gras gelegt, und versucht mit einer Spritze Tee zu geben... alles falsch aber ich habs trotzdem ordentlich gelobt, die kleine hat mehr Krips und Tierliebe als alle anderen dort :-/ ihr Vater hats auch noch ausgeschimpft weils eine "Maus" in die Wohnung geschleppt hat...mah echt!!! Selbst wenns einen Maus gewesen wäre... zum sterben ins Gebüsch bei 36°C legen ist echt keine Option!

Das kleine war recht agil mit guter Körperspannung, also hats Chancen.. das war dann bereits um 19 Uhr, Tierarzt icht mehr zu erreichen.
habs mitgenommen, Wildtierhilfe Wien angerufen und durfte das Kleine dann um 22 Uhr auf einer Pflegestelle abgeben.
Bis dahin hab ichs vorsichtig in der Hand aufgewärmt und dann auf eine handwarme Wärmeflasche in eine Kuscheldecke gelegt.

Hab heute schon Nachricht bekommen dass es die Nacht gut überstanden hat, trinkt und auch einen kleinen Kollegen dazubekommen hat.
Jetzt heißts Daumen drücken für das Würmchen!
Kann euch echt die Wildtierhilfe Wien ans Herz legen für alle Notfelle, telefonische Erreichbarkeit (Mo-So: 09-21 Uhr): +43 676 382 15 28
die sind auch auf FB zu finden.





lg Christine
 
S

Sidhe

Guest
Hallo!

Ach ist das süß. Toll, dass Du sofort reagiert hast. Selbst bei einem Mausbaby hätt ich versucht es zu retten. Schön, dass Du es nicht hast sterben lassen. Großes :dankeschild:

Liebe Grüße Sidhe
 

dea

Hauskatze
Alle Daumen hier sind gedrückt.

Was mich traurig macht ist: man schimpft mit einem Kind weils normal reagiert und hilft? Mit den Erwachsenen sollt man schimpfen und das Kind abbusseln.

Richt deiner Nichte von mir aus, dass sie super reagiert hat! Auf so ein Kind kann man nur stolz sein.
 

Thizia

Hauskatze
Super Reaktion von deiner Nichte - ich glaub, das Kleinchen hätte es sonst garantiert nicht überlebt, bis du es geholt hättest :clap:
Genau solche Menschen braucht die Welt ohne Ende :)

Jetzt wünsche ich dem kleinen Geschöpf, dass es auch ohne Mami ordentlich kämpft und zu einem plüschigen Baumhüpfer wird!
 

biene123

Hauskatze
Arge Geschichte!

Denke mir, bei den Erwachsenen wars wahrscheinlich eine Kombination aus Unwissenheit und Gleichgültigkeit, letzteres kann ich so gar nicht nachvollziehen :huh:

Gefällt mir, dass du dich so gekümmert hast :thumb:

Hoffentlich schaffts das Würmchen :)
 

Susanna

Hauskatze
...war wohl Rettung in letzter Minute....Danke für´s Nachboren, Reagieren und Helfen liebe Christine - und Daumen hoch für deine kleine Nichte!
Glaub so klein wie das Hörnchenbaby noch ist - können gar nicht genug Daumen gedrückt werden.....
 
Oben