Giftdatenbank

M

manudlpudl25

Guest
#6
Danke vielmals für die seite. die brauch ich eh ganz dringend, da ich nicht weiß ob meine pflanzen für meine niedlichen giftig sind. danke!!! :B)
 
#7
EXSPOT

Spot ons für Hunde gegen Flöhe und Zecken - HOCHGIFTIG FÜR KATZEN

Bitte nicht bei Katzen anwenden!! Schon eine kleine Menge kann für eine Katze reichen, damit sie eine schwere Vergiftung hat oder sogar daran stirbt!!
 
#8
Wow, hab gar nicht gewußt wie viele giftige Pflanzen es gibt! :eek:

Wäre einfacher gewesen, wenn man aufzählt, welche nicht giftig sind :lol:
 
#10
noch ne doofe frage am rande... ich hoff das passt hierher....

bei uns im stall haben wir eine katze , die ganz versessen auf "pferdewurmpaste" steht, sie leckt sogar die reste auf die dem pferd aus dem maul fallen....

sie (katze) wird regelmässig entwurmt.
ist das für die miez gefährlich? nutzt ihr die "wurmkur" der pferde auch?
 
#13
Aber Teebaumöl ist ja ein ätherisches Öl! Außerdem wird es auch von vielen Menschen nicht gut vertragen, wenn es unverdünnt angewendet wird.

LG, Sabine
 

karamba

Katzenjunges
#15
he, super links zusammen getragen worden!! super - danke allen.

wir haben ha alles ratzefatz weg ghaut damals vor einem halben jahr als die katze kam. hörte zwar einige mal, die katzen würden wissen, was zum fressen geht und was nicht, als ich dann aber mit der tierärztin darüber redete ("wer katzen hat, hat keine pflanzen" - find ich zwar auch übertrieben, aber vermutlich hat sie ihre erfahrungen gemacht ...) UND DANN GESPRÄCHE MIT DEN VERKÄUFERINNEN IN DEM GSCHÄFT AUF DER ALTEN DONAU - NA PRACK!!! GANZ WICHTIG JETZT ZU WEIHNACHTEN. weihnachtssterne giftig für katzis HUNDE WEISS ICH NICHT: FÜR BEIDE GLAUB ICH NICHT GUT - SIND FÜR KATZIS GANZ GEFÄHRLICH - T(D)IEFENBACHER - keine ahnung, wie mans schreibt, aber giftig sind sie allemal.

lieben gruß
karamba
 
#16
Von welchen Geschäft an der Alten Donau sprichst du?

Habt ihr wirklich alle eure Pflanzen weggeschmissen, oder weggegeben?
Also wir haben nur die Kakteen wegen der Stacheln entfernt.
Diefenbachie haben wir nicht und den Weihnachtsstern haben wir heuer durch ein nettes Gesteck aus Stoffblumen ersetzt.
Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Informationen bezüglich giftiger Pflanzen im Internet oft unterschiedlich sind. Manche Pflanzen stehe auf der einen Seite unter ungiftig, und auf einer anderen Seite werden sie als giftig eingestuft. Da wird man nicht richtig schlau daraus.

In meiner Wohnung befinden sich aber nach wie vor folgende Pflanzen:
Spatopyllum (Einblatt)
Ficus
Schefflera
Weihnachtskaktus (hat keine Stacheln)
Osterkaktus
Dracena
Bambus
Bergpalme
Glanzkölbchen
Yucca-Palme

Unsere Katzen riechen zwar dran, beißen sehr selten auch einmal hinein, aber das wars dann auch. Nur vom Bambus haben sie schon ein paar Blätter gefressen, aber der ist eh nicht giftig.

Ich denke es kommt halt wie so oft auf die Vorlieben der Katzen an.
Lg, Mause

P.S.: Katzengras bekommen sie übrigens nicht, da sie es ohnehin verschmät haben.
 

karamba

Katzenjunges
#18
Ja, genau, ich glaube, dass das geschäft albrecht heißt. dieser kleine großmarkt ;) direkt am wasser der alten donau, neben dem birner (super gastgarten im sommer, wers ned kennt).

dort beim albrecht eben arbeiten jedenfalls zwei sehr, sehr netten damen, die selber katzen haben (12!!!! und 3) und die wirklich jede kleinste katzenfrage mit großer freude und hingabe beantworten. sehr nett ist das immer, wir sind neueinsteiger mit katzi und für uns haben sich im juli dann hunderte fragen aufgetan, wie auch die der giftpflanzen.

apropos katzengras. in den trockenfuttermitteln sind stoffe drin, die die katzen die haare verdauen lassen irgendwie. unsere hat katzengras in der wohnung verteilt - gleich mit wurzel und dreck - ganz lieb, aber gfressen hats ned viel.

die einzige blume im topf, die wir noch haben - ausser stoffliche, die hab ich auch jetzt aufgstellt - ist die grünlilie (das sind diese "aus der mitte entspringt ein fluss-artigen", wo aus dem zentrum viele lange grasartige stengel rauswachsen, die so runterhängen rund um den topf, in die stiegenhäuser sind die oft, weils eben alles vertragen und nach kurzer zeit und immer wieder entwickeln sich so lange stangeln, an denen der gleiche kleine stock wieder entsteht, drei tage mit dem unteren teil ins wasser und neuer blumenstock entsteht...) die frissts auch oder zumindestens kauts daran herum, aber die sind nicht giftig. die pflanze ist ganz super, weil sie sich vermehrt wie narrisch und unverwüstlich ist. wenn die katz die niederfrißt, störts mi ned.

schönes wochenende euch allen
lg
karamba
 
#19
Hallo!

Hier ( http://www.katzenmagazin.ch/cgi-bin/cms/pdf/Original_Giftplanzen.pdf ) findet ihr eine vierseitige Zusammenfassung der wichtigsten 52 Giftpflanzen, aufgeteilt in Zimmerpflanzen und Gartenzier- bzw. Wildpflanzen (für die Freigänger) mit Bildern und den Symptomen, die die Katzen zeigen. Außerdem ist bei jeder Pflanze angeführt, welcher Teil davon giftig ist und sie werden je nach Vergiftungsmöglichkeit von einem Stern (Vergiftung ist möglich) bis zu drei Sternen (schwere bis tödliche Vergiftung ist möglich) beurteilt.

Aber macht euch selbst ein Bild davon. Die vier Seiten sind es echt wert ausgedruckt zu werden!

LG Pumuckeline
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#20
mh, sehr interessant die seiten... :thumb:

aber irgendwie wär es für mich immer leichter, eine seite zu haben, wo pflanzen aufgelistet sind, die definitiv NICHT giftig und nicht gefährlich für die katzis sind :rolleyes:

:)
 
Oben