Gute Reise Shiva

#1
gute reise kleine shiva. grüß mir den rocky und all die anderen "da oben" (wo auch immer)

Danke für die 13 jahre, ich hoffe du verzeihst mir dass ich dich nicht rechtzeitig erlöst habe..... am gleichen tag in der früh waren wir ja noch beim Tierarzt, auch der konnte nicht voraussehen was dann nachts passiert ist, und dass es so extrem schnell gehen würde

drei tage zuvor warst du noch gesund (dachte ich) und alles wie immer.... dann sehr plötzlich starkes erbrechen und df an einem sonntag, wir sind zum not ta, der päpppelte sie mit infusionen und medis auf, ertastete aber etwas im darm was da nicht hin gehört..... außerdem zeigte die waage nur mehr 2,5kg an - ich wusste dass du stark abgenommen hattest aber da sonst alles normal war schob ich es aufs alter du warst ja schon mindestens 15+..... ich hätte aber trotzdem frūher was tun sollen.... am Dienstag bestätigte unser ta uns dann per Ultraschall dass im darm ein inoperabler tumor sitzt, riet uns cortison zu geben und meinte einige wochen haben wir damit wohl noch.

Abends wolltest du dann absolut nichts essen und nur in der dusche liegen, und das kam seit du bei uns warst beides NIE vor, da hätte ich schon handeln müssen. Nachts ging es dann immer schlechter, du wolltest im Bad bleiben, immer wenn ich dich streicheln wollte wolltest du dich verkriechen, konntest das aber schon nicht mehr, da blieb mir nichts anderes übrig als dich da zu lassen und in decken zu wickeln und halt in der nähe zu sein. Der ta hätte um 9uhr aufgemacht und ich hab mir noch nie im leben mehr gewünscht dass die zeit schneller vergeht, aber so lange hast dus nichtmal geschafft. Als ich dann endlich begriff dass du es auch nicht schaffen würdest selbst wenn wir jetzt in eine tk fahren hab ich dich zu uns ins bett geholt für die letzten Atemzüge, aber mitbekommen hast du das wohl schon nicht mehr... ich wollte dir das wirklich nie antun, wenn du schon gehen musst dann doch wenigstens ohne leiden, aber du hast es auch nie irgendwie gezeigt und selbst der ta war danach sehr überrascht als wir ihm erzählten wie schnell es ging. Trotzdem kann ich die vorwurfsvollen Stimmen im kopf einfach nicht abstellen :-(

 
#2
Tut mir unendlich leid für euch, dass ihr eure Shiva verloren habt....aber mach dir keine Vorwürfe...vielleicht hat sie sich so die Angst und den Stress eines neuerlichen TA Besuches erspart...ging ja so schnell und auch dein TA konnte es dir nicht voraussagen, dass euch nur noch so wenig Zeit bleiben wird - hat wohl so sein sollen, dass deine Prinzessin ihren Weg alleine gehen wollte....und du hast sie ja bis zum Schluss begleitet...
Ganz festen Drücker - traurige Grüße Susanna
 
#3
Mein Beileid!!!

Nein, mach dir keine Vorwürfe, man kann oft nicht erkennen, wie es wirklich um unsere Miezen steht... sie sind solche Meister im Verschleiern von Leiden... Du warst bis zum Schluss bei ihr, das ist das Allerwichtigste!

LG
DorisAndrea
 
#8
Oje :knuddel: die süße Shiva :(

Aber wenigstens musste sie nicht lange leiden. Mach dir keine Vorwürfe - in der Tierklinik sterben ist vermutlich für eine Katze auch nicht besser :wacko: :drueck:

Ich sag es immer wieder, aber es ist einfach so, dass man sich in manchen Situationen nachher immer vorwerfen wird, das Falsche gemacht zu haben. Wenigstens hatte sie so den Stress eines weiteren Tierarztbesuches nicht mehr...
 

awanagana

Energiebündel
#9
Mein aufrichtiges Beileid!

Und mach dir keine Vorwürfe... Ich habe schon einige Male gehört, dass man oft nicht erkennt, wie es den Katzen tatsächlich geht. Und so ist ihr der weitere Tierarztbesuch erspart geblieben...
 
#10
:cry: Es tut mir so unendlich Leid für euch!!!!!

Wie schnell es gehen kann, auch ohne vorherige Anzeichen, weiß ich leider viel zu gut und kann deine Hilflosigkeit um so mehr verstehen! Es tut verdammt weh und die Vorwürfe sind groß, aber ihr geht es jetzt drüben besser und sie ist in sehr guter Gesellschaft.

Behalte die schönen Stunden mit deiner süßen Maus in Erinnerung, sie tut es auch!

*ganz lieb drück*
 
#11
Ich sag es immer wieder, aber es ist einfach so, dass man sich in manchen Situationen nachher immer vorwerfen wird, das Falsche gemacht zu haben. Wenigstens hatte sie so den Stress eines weiteren Tierarztbesuches nicht mehr...
Genauso ist es. Vollkommen egal was ich gemacht hätte es würd mir vermutlich nicht anders gehen... und es kam ja noch dazu dass mein kind im anderen zimmer schlief und wer bringt das bitte übers Herz sein Kind aufzuwecken und ihm zu sagen du musst dich verabschieden? Dass sie das dann in der früh sowieso musste wollte ich einfach nicht wahr haben....

und es ist absolut schlimm, ungewohnt und grausam nach so langer zeit mit katzen in eine leblose wohnung nach hause zu kommen, diese eine milisekunde in der ich mich wundere dass sie nicht bei der tür steht, und der kratzbaum leer ist, ist nach mitlerweile 3 wochen immer noch da....

sie ist übrigens ein paar meter vom rocky entfernt begraben..... für die beiden war ja ein gewisser abstand immer wichtig :lol: und nun sind sie doch wieder vereint :cry:
 
#12
:sniff:

aber sie hatte ein langes, schönes Leben bei euch...

Eine katzenlose Wohnung will ich mir nicht einmal vorstellen :bag: ich weiß noch zu gut, wie es damals war, als die Kleinen eingezogen sind: Vorher war es eine Wohnung, und in dem Augenblick, als sie aus dem Transporter gestiegen sind, war es plötzlich ein Zuhause :liebkatz:
 
Oben