• Update 2021: Registrierungen im Forum sind nun wieder möglich und alle Funktionen nutzbar! Viel Spaß!

    Wir suchen neue Werbepartner für unser Forum. Bei Interesse bitte unter office@katzenforum.at melden.

Habt ihr eine Katzenversicherung?

Nenaa

Welpen
Bin am Überlegen, ob ich meine Katze versichern lassen soll. Wir wohnen nahe einer stark befahrenen Straße und die Nachbarskatze wurde vor kurzem angefahren. Das Tier musste sofort in die Tierklinik und laut Besitzerin sind die Kosten dafür nicht gerade niedrig gewesen. Auch so kann Katzen ja eig immer irgendwas passieren - was falsches gefressen, Zahnprobleme, usw.

Was haltet ihr von einer Versicherung für Katzen? Habt ihr sowas oder findet ihr das unnötig?

Bin auf eure Antworten gespannt :)
 
Also meine Katze ist Freigängerin und wir wohnen auch mitten in der Stadt. Hab sie auch schon ein paar mal über die Straße laufen sehen, aber bisher ist zum Glück kein Unfall passiert. Habe die Kleine jetzt schon seit 4 Jahren und sie hatte auch noch nie Probleme mit fressen oder so. Aber ich denke sowas kommt natürlich auch immer auf die Katze an. Da gibts welchedie vorsichtiger sind und andere laufen da halt eher Gefahr. Wenn du auf nummer sicher gehen willst, dann kannst du natürlich eine Versicherung abschließen. Wie alt ist denn deine Katze?
 

Nenaa

Welpen
Ja klar, sowas ist immer von der Katze abhängig. Meine ist halt noch ganz klein, 9 Monate habe ich sie jetzt schon. Als Katzenmutter macht man sich halt immer viele Sorgen und will natürlich nur das beste für die Kleine. Denke ich werde mich mal im Internet nach Katzenversicherungen umschauen. Werde ja noch hoffentlich viele Jahre mit ihr verbringen und da ist es mir die Versicherung wert denke ich.
 

inge80

Hauskatze
Bei Versicherungen werden oft die Ülzener, Agila, Helvetia und Petplan genannt. Man muss halt gut Leistungen, Selbstbehalte und Ausschlüsse vergleichen.

Wenn man keine Versicherung hat, sollte man etwas ansparen um im Notfall Reserven zu haben.
 

mayday

Hauskatze
Ich habe keine Erfahrung mit einer Haustier Versicherung, aber mir ist der ganze Papierkram und das Verhandeln im Falle des Falles viel zu mühsam. Deshalb habe ich es auch bleiben lassen.
 

Nina Cat-Crasy

Hauskatze
Hallo Nenaa!

Ich kann absolut nicht nachvollziehen wieso man einer Katze neben einer stark befahrenen Straße Freigang geben möchte?! Dein Text ließt sich so als würdest du ja schon damit rechnen, dass sie früher oder später angefahren wird! :mad:

Wäre ein gesicherter Garten keine bessere Option für euch? So hat sie auch genug Auslauf und frische Luft, ohne die Gefahr vom Auto erwischt zu werden.

Klar Kostet so eine Sicherung einige Euro, dafür ist es aber eine fixe Ausgabe die geplant werden kann und man muss sich nachher keine Sorgen mehr machen. :)

Ich höre so oft von Freigänger-Besitzern, dass so eine Anlage einfach zu teuer oder zu aufwendig ist. Trotzdem sind sie bereit tausende von Euro in einer Tierkink auszugeben um das geliebte Tier MÖGLICHERWEISE wieder gesund zu bekommen.
Katzen die Autounfäll überleben sind meistens ein Leben lang geschädigt (Amputationen, Organschäden, usw. ...) und verursacht dadurch noch weitere Kosten für TA und Medis.
Eine Tierarztbehandlung bzw. Klinkaufenthalt muss auch gezahlt werden, wenn die Katze nicht überlebt.
Die wenigsten Katzen-Menschen möchten lange ohne Haustier sein, weshalb dann weiter Kosten für die Anschaffung einer neuen Katzen dazu kommen. Unfälle kommen nicht geplant und die Kosten können nicht abgeschätzt werden. Es gibt auch keine Garantie, dass in 2 Wochen nicht ein neues Unglück geschieht. :confused:

Da bleib ich bei einem gesicherten Garten und schränke meine Katzen lieber etwas in ihrer ,,Freiheit" ein. Mal abgesehen davon, dass ich mir die Sorgen wenn die Katzen mal nicht heimkommt und den Schmerz wenn ihr etwas passiert erspare. ;)

LG Nina!
 

marion die aus wien

Administrator
Mitarbeiter
ich hab keine katzenversicherung für meine sieben
aus dem grund,weil versicherungen vieles eh nicht bezahlen wollen+alles dransetzen nicht bezahen zu müssen
die kennen jedes schlupfloch -sind nicht umsonst sehr "reich"
und wenn eine katze auf einer viel befahrenen strasse verunfallt, werden sie wohl nix zahlen, weil selbstverschuldet
das risiko zu verunfallen ist vermeidbar

schon chronisch kranke katzen können eh nicht versichert werden-die nehmens garnicht,oder wenn, ist der beitrag so hoch,dass es sich nur für die versicherung rechnet,aber nicht für den betroffenen
 

Chris83

Hauskatze
Ich seh`s auch wie Nina und Marion...hab auch keine Versicherung für meine Katzen und lass sie nur unter sicheren Bedingungen raus.
Kosten können so oder so kommen. Als mein Jack plötzlich im Sterben lag waren wir auch in der Klinik....hat natürlich gekostet aber das hab ich in Kauf genommen weil ich ihn retten wollte...da hätte ich alles gezahlt weils nicht ums Geld ging sondern ums Leben des Tieres. Ich spar mir halt immer für mich was weg damit ich im Notfall auch Hilfe aufsuchen kann. Wenn man monatlich ein bisschen was weglegt geht das auch gut.
 

evilcat

Katzenjunges
Bin am Überlegen, ob ich meine Katze versichern lassen soll. Wir wohnen nahe einer stark befahrenen Straße und die Nachbarskatze wurde vor kurzem angefahren. Das Tier musste sofort in die Tierklinik und laut Besitzerin sind die Kosten dafür nicht gerade niedrig gewesen. Auch so kann Katzen ja eig immer irgendwas passieren - was falsches gefressen, Zahnprobleme, usw.

Was haltet ihr von einer Versicherung für Katzen? Habt ihr sowas oder findet ihr das unnötig?

Bin auf eure Antworten gespannt :)

Also um sich mal in das Thema Katzenversicherung einzulesen, kann ich diesen Beitrag hier empfehlen: https://www.versicherungsriese.de/tierversicherung/katzenversicherung/ Das wird hier ganz gut auf den Punkt gebracht. Ich habe hier für mich herausgelesen, dass in meinem Fall eine Katzenversicherung wenig Sinn macht... Letztendlich musst du das Risiko für dich bzw. deine Katze selbst einschätzen.
 
Oben