Hallo aus Wien

Ach, sind die beiden lieb :wub: Und Stitch ist wirklich ein totaler Minizwerg... aber das wird schon noch bei eurer guten Pflege!

Mit Sonja seid ihr im Kontakt?

Und ja, die Zucht von Milo kenne ich auch (von Ausstellungen).
ja mit ihr sind wir in Kontakt. Hat uns viele Tipps gegeben, wie wir ihn ein aufbauen können und was wir machen können damit das alles gut wird. Und ich kann nur sagen es wird. Heute hatte er bereits 1,2 kg das is immerhin fast ein halber Kilo mehr als vor 1 1/2 Wochen. Milo is halt kein zärtlicher Bursche und das bekommt das Fliegengewicht stärker zu spüren als wenn er Normalgewichtig wäre.

Hätte Milos Züchterin weitergemacht mit ihrer Zucht, hätte er seinen Kumpel von ihr bekommen.
 
Das finde ich ganz toll, dass sie euch hilft und dass es so gut anschlägt!
Jaa, Kater raufen oftmals ganz schön heftig, da kann ich mir gut vorstellen, dass der Kleine etwas mehr Gewicht gebrauchen könnte ;)

Aha, ich wusste gar nicht dass Milos Züchterin aufhört. Schade, es gibt so wenig gute Sibirerzüchter.
 
ja, die Tochter hat Asthma bekommen. Katzen sind bereits alle weg :( Es wird in Zukunft noch schwieriger werden an Sibirer zu kommen.

Ich hab am Wochenende begonnen einen Catwalk zu basteln und er wurde sofort angenommen. Wird in Zukunft noch ausgeweitet werden.



 
Da sich die Tierärztekammer mit der Aussage der Tierärztin nun zufrieden gegeben hat und auch der Tierschutz nix beanstandet hat, oder auch noch gar nicht geprüft?!
Ich werd da keine Energie und Zeit mehr investieren. Kommt eh nichts raus dabei wie man sieht.

<sarkasmus>
Jedenfalls, falls wer einen Sibierer sucht, sie haben wieder welche.
<\sarkasmus>

Den beiden gehts gut und das ist die Hauptsache. Es gibt mittlerweile keine brutalen Raufereien mehr sondern nur mehr etwas lauteres spielen miteinander, so wie es sein sollte ;)



 
Hallo! Bin jetzt auch mal dazugekommen alles durchzulesen.
Ma zach, was stitch alles durchmachen musste. Und du natürlich auch mit die ganzen nerven.

Aber nun mögen eh die beiden gern. :)
Die Fotos finde ich echt total lieb und beide sind süß!
 
die 2 brauchen sich mittlerweile extrem. Was wir derzeit leider mitbekommen müssen.
Aber erstmal zum positiven Teil







Jetzt zum negativen. Stitch hat am 24.12. begonnen zu humpeln. Noch am gleichen Tag röntgen lassen. Nix sichtbar, Diagnose: Vielleicht mit den Krallen wo hängen geblieben.
Nachden es aber schlimmer wurde, nochmal zum Arzt. Immer noch nichts sichtbar. Antibiotika und Schmerzmittel bekommen. Es wurde weiterhin schlimmer. wieder zum Arzt, wieder röntgen lassen, nix sichtbar, eventuell Bänderriss. Weiter Antibiotika und Schmerzmittel plus Magnetresonanz.
Am 5.1. am Abend nach der Arbeit Pfote auf einmal 3 mal so dick und Bauch ums doppelte angewachsen. Wieder zum Arzt, sie wissen nicht mehr weiter. Also mitten in der Nacht, quer durch Wien in die Tierklinik gefahren. Dort angekommen, war er eigentlich nicht mehr wirklich unter den Lebenden.
Ab dem Zeitpunkt gab es 3 Antibiotika gleichzeitig plus Morphium alle 4 Stunden (normale Schmerzmittel wirkungslos).
Die Lage wurde weiterhin schlimmer, bis nach 4 Tagen in der Klinik seine Haut aufplatzte. Diagnostiziert wurde dann ein tief liegender Abszess und massive Blutvergiftung, das geplatzt ist. Er wurde noch am gleichen Tag operiert und es wurde alles gereinigt und das abgestorbene Fettgewebe und Teile des Muskels entfernt.
Heute ist er den 14. Tag in der Klinik und voller Hoffnung in den nächsten Tagen entlassen zu werden.


 
Oh man.....das ist ja eine schlimme Geschichte....und wär ja auch fast schlimm ausgegangen....wünsch euch alles Gute und halte die Daumen, dass er sehr bald wieder fit nach Hause darf...
 
Ach wie schrecklich! Gut, dass ihr nicht gleich aufgegeben habt. Der arme kleine Kerl! Kaum zu glauben, was alles passieren kann.

Ich wünsche euch auch alles Gute, und dass kleine bald wieder ganz gesund ist.

Die beiden sind ganz entzückend! Man möchte sie gleich sofort durchknuddeln. :wub::wub::wub::wub::wub::wub:
 
Heute nach 15 Tagen war es soweit Drainage is noch drinnen und eine Naht auch. Aber er ist zu Hause. Allerdings brauchte ich nach der 5 Seiten langen Rechnung im A4 Format mit relativ kleiner Schrift selbst eine notärztliche Behandlung. Aber gut, um die Namesvorbilder unserer Katzen zu zitieren:




 
Oben