Hilfe Katzenpilz! :(

#1
Liebe Katzenfreunde,

ich habe noch nie etwas in ein Forum gepostet, aber ich bin jetzt schon sehr verzweifelt. Bei unseren Miezen (ca. 4,5 Monate alt - wurden mit 3 Wochen im Wald ausgesetzt und dann ins Tierheim gebracht) wurde vor 4 Wochen ein Pilz diagnostiziert. Leider haben mein Freund und ich uns auch schon angesteckt. Wir schmieren seitdem mit Fungoral und das scheint auch gut zu wirken.
Die Katzen waren bis zum Zeitpunkt der Diagnose noch nicht geimpft, weil sie davor noch Flöhe hatten und wir mit der Impfung ein bisschen warten mussten. Sie wurden dann also geimpft (Virbagen Felis RCP) und haben ein Mittel (Program) gegen den Pilz verabreicht bekommen. Da unser Tierarzt über Weihnachten in Betriebsurlaub ist, haben wir 2x2 Mittelchen mitbekommen um sie selbst zu verabreichen.

Seit der Diagnose habe ich natürlich alles möglichst heiß gewaschen, was zu waschen war (Kuscheldecken, Polsterüberzüge am Fensterbrett, etc.), Kratzbäume und Möbel desinfiziert, unsere Kleidung möglichst oft gewaschen, die Wohnung öfter gesaugt, Flächen mit Apfelessig (wirkt angeblich pilztötend) gewischt und das Fell der Kleinen mit ganz wenig Kokosöl gestreichelt (wirkt angeblich auch pilztötend).

Bis jetzt hatten die Kleinen keine sichtbaren Anzeichen des Pilzes, außer dass man beim Streicheln an manchen Stellen kleine Verkrustungen gespürt hat. Heute der Schock: Eine der beiden bekommt am Rücken eine kahle Stelle und man sieht deutlich den Pilz auf der Haut.

Ich weiß wirklich nicht, was ich noch machen soll! Unser Tierarzt ist erst nächste Woche wieder da.

Hat irgendjemand noch Tipps, Erfahrungen oder beruhigende Worte? Ich wäre sehr dankbar!! :(

Liebe Grüße
 
#2
und haben ein Mittel (Program) gegen den Pilz verabreicht bekommen.
program ist doch gegen flöhe
https://www.vetpharm.uzh.ch/TAK/05000000/00051905.01
Ich weiß wirklich nicht, was ich noch machen soll! Unser Tierarzt ist erst nächste Woche wieder da.
kein anderer in der nähe?
lass nen abstrich machen-falls noch keiner gemacht worden ist

wir hatten vor 4 jahren auch nen pilz bzw EINER unserer katzen-hat niemand angesteckt,hat aber sofort ein pilzmittel zum schlucken bekommen
 
#3
Es wird scheinbar auch als Pilzmittel eingesetzt: "Die Behandlung mit Program® (Lufenuron) kann helfen, die Hautveränderungen schneller zum Abheilen zu bringen. Dies ist ein eigentlich als Flohmittel registriertes Medikament, das neuerdings auch als Pilzmittel eingesetzt wird." (https://www.kleintiermedizin.ch/katze/haut1/haut1_4.htm )

Schon, aber hab mir gedacht ich bleibe bei dem, weil er ja schon die Krankheitsgeschichte kennt...

Oh, da hattet ihr Glück, super! Habt ihr außer dem Pilzmittel auch noch etwas dagegen gemacht?
 
#4
"Die Behandlung mit Program® (Lufenuron) kann helfen, die Hautveränderungen schneller zum Abheilen zu bringen. Dies ist ein eigentlich als Flohmittel registriertes Medikament, das neuerdings auch als Pilzmittel eingesetzt wird." (https://www.kleintiermedizin.ch/katze/haut1/haut1_4.htm )
weiters steht aber auch
Die Behandlung mit Program® (Lufenuron) kann helfen, die Hautveränderungen schneller zum Abheilen zu bringen. Dies ist ein eigentlich als Flohmittel registriertes Medikament, das neuerdings auch als Pilzmittel eingesetzt wird. Die anfängliche Euphorie über die gute Wirksamkeit gegen Hautpilzinfektionen ist langsam wieder abgeflacht, weil die infektiösen Sporen leider bestehen bleiben. Deshalb empfehlen wir dieses Medikament nicht als alleinige Therapie.

giannis hat sporanox bekommen, nach nem tag wars besser-dann am nächsten weg
als ehemaliger streuner aus greek hatte er ein recht angeschlagenes immunsystem
wir haben zur sicherheit
nach jeder mahlzeit alles tellerchen gleich in den spüli oder mit kochendem wasser übergossen
(er hatte es auf der nase)
seine lieblingsplätze also betterln,decken täglich mit essig gewaschen
jeden tag mit essig aufgewaschen-damal hatte ich noch keinen dampfreiniger
und unser bett täglich frisch überzogen
zusätzlich habe ich ihm silberwasser gegeben

aber so wie ich mich erinnere,gibt es verschiedene pilze
meine freundin hatte eine katze mit einem pilz,der schwer zu behandeln war, sie musste sich dann ein UV gerät???? ausborgen
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Hallo, falls jemand auf den Beitrag stößt und wissen möchte, wie es weiterging:

Ich habe auch wieder neue Stellen auf der Haut dazu bekommen.

Gestern waren wir dann beim Tierarzt - eine unserer Miezen ist ganz gesund und braucht keine weitere Medikation mehr - juhu! Die andere ist leider noch befallen, sie bekommt jetzt erneut eine Kur mit Program, 3x im Abstand von zwei Wochen. Dann geht's wieder zur Kontrolle zum Tierarzt.
Zusätzlich werde ich ihre Stellen mit Propolis-Tropfen eintupfen. Unser Tierarzt hat außerdem gesagt, dass man ihr auch gaaanz wenig von der Fungoral-Creme (benützen wir für unsere Stellen) raufgeben kann. Wichtig dabei ist, tatsächlich nur ganz wenig zu nehmen und aufzupassen, dass sie es innerhalb der nächsten 10min nicht runterschleckt.
Die andere Mieze werde ich als Vorbeugung und Schutz regelmäßig mit Kokosöl streicheln.

Die Wohnung werden wir alle drei Tage staubsaugen, die Flächen (Tische, Kastl,..) mit Apfelessig wischen, das Sofa mit Apfelessig einreiben und unsere Wäsche öfter als sonst entweder bei 60° oder mit Canesten Hygienespüler waschen. Außerdem so oft wie möglich lüften und immer wieder alles mit einem selbstgemachten Lavendel-Spray (=pilztötend) einsprühen.

Ich hoffe wir werden ihn so endlich los.

Liebe Grüße
 
#6
alles gute weiterhin
kokosöl ist ne gute idee,
vom lavendelspray würd ich persönlich abraten, ätherische öle in einer dosierung die auch was nützt,können für katzen gefährlich sein,und könnten auch auf bespühten gegenständen ev. flecken hinterlassen
hoff,ihr habts bald ausgestanden
 
Oben