Hilfe...meine Katze ist krank und keiner kann helfen

Chris83

Energiebündel
#1
Hallo ihr Lieben,
ich lese schon etwas länger eure Beiträge und ich finde euer Forum/euch wirklich toll. Hier merkt man, dass ihr euch wirklich helfen wollt. Darum wollte ich nun auch bei euch beitreten und ich hoffe, ihr könnt mir etwas helfen.
Mein Kater ist gerade mal 10 Jahre alt - bleibt im Haus ausser wenn ich in den Hof gehe geht er mit - hatte noch nie Krankheiten. Dann ganz plötzlich ging es los...er hat einmalig erbrochen und am nächsten Tag lahmte der rechte hintere Fuß, dann auch der linke...er ist hingefallen, konnte nicht mehr auf die Couch springen. Er hatte nur an einem Druckpunkt am rechten Oberschenkel schmerzen gezeigt. ... Also bin ich zum TA. ... Konnte nicht wirklich was finden. Er bekam ne Vitaminspritze und etwas um den etwas aufgeblähten Darm zu unterstützen. Zwei Stunden später konnte sich der Kater gar nicht mehr bewegen - keine Kontrolle über die Muskeln - ganz schlaff. Also auf in die Tierklinik. Er lag meiner Meinung nach im Sterben, hatte nur mehr 34 Grad Temperatur und regte sich nicht mehr. Jetzt, 3 Tage später kann er immerhin 2 Schritte laufen und dann legt er sich wieder hin. Von selbst bewegt er sich nicht-er kriecht nur etwas dahin. Er muss mit der Pipette gefüttert werden. Aber die Temperatur passt wieder. Das Blutbild ist ok, es fehlte ihm nur Calium was jetzt auch ausgeglichen ist. Aber nun scheint sich nichts mehr zu tun. Er ist jetzt zu Hause und es ist dasselbe. Allerdings auffallend, dass er immer den Urin nicht halten kann wenn man ihn am Bauch hält (unterstützt). Auffallend weil er immer sehr reinlich war und auch immer nur aufs Klo ging...es ging nie etwas daneben. Einschläfern kommt hoffentlich noch lange nicht in Frage aber keiner kann halt sagen, was er wirklich hat. Hat jemand einen Rat für mich bitte? Wir sind echt verzweifelt sind aber für alles bereit was ihm hilft.

Ganz liebe Grüße

Chris
 
#2
Ich bin etwas fassungslos, wenn ich deine Zeilen lese. Dein Tierarzt bzw der Tierarzt von der Klinik hat dir allen ernstes deinen Kater in diesem Zustand mit nach Hause gegeben? In welcher Klinik wart ihr denn? So wie du das schilderst, kann es mehrere Ursachen haben:zuerst fällt mir dazu eine Thrombose ein (Hinterbeine), kann durch eine Herzschwäche verursacht sein. Um so etwas genau zu diagnostizieren, muss man allerdings einen Herzultrsschall machen. Das sollte ein Herzspezialist machen sonst ist es sinnlos !!!
Vielleicht auch ein Schlaganfall. Wir können jetzt alle Mutmaßungen anstellen, aber ich fürchte, dass wird dir und deinem Kater nicht wirklich helfen. Er gehört genau untersucht - und das besser heute als morgen. Es klingt wirklich sehr dramatisch.
Jedenfalls wünsche ich deinem Kater baldige Besserung und hoffe dass es gut ausgeht!
 
#3
das klingt ja mehr als übel
ich würde dringend-einen anderen guten TA andenken,oder eine klinik die a bissi kompetenter ist
was wurden denn alles für untersuchungen ausser den blutabnahmen gemacht?
röntgen-ultraschall-MRT?
NÖ ist ja gross,woher bist du genau,hast du es weit nach wien?
 
#4
Hallo, wo bist du zu Hause?
Solltest du im westlichen NÖ wohnen, kontaktiere die Tierarztgruppe VET-works, die
Schwerpunktordinantionen von St. Pölten bis Strengberg und Seitenstetten hat.
Ist ein Top-Team von TÄ, kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen!
Hier ist die Hompage: https://www.vetworks.at/kontakt-und-standorte/
Ich wünsche deinem Kater, dass er durchhält und bald die notwendige Therapie bekommt.
Die Daumen sind gedrückt!
 

Chris83

Energiebündel
#5
Ja ich bin auch noch immer fassungslos, vor allem wie hilflos man einfach auf die Seite gestellt wird. Wir sind im Bezirk Wr.Neustadt und einen wirklich guten TA finden ist schwer. Zum Schluss meinten sie es gäbe nicht genügend genaue Hinweise also müsste man ins Blitzblaue suchen und das macht keinen Sinn weil es zu viele versch. Tests/Analysen gibt. ..Furchtbar! Röntgen wurde gemacht - da ist alles prima.
Können bei der Thrombose auch alle Beine gleichzeitig betroffen sein? Mittlerweile sind sie es ja leider.
Gibts in Wien gute Kliniken/TA? Sonst werd ich die in St.Pölten anrufen.
Danke und liebe Grüße
Chris
 
#6
nur so mal ins blaue -kanns sein,dass er gift erwischt hat?
oder einen virus aufgerissen?
wurden blutabnahmen gemacht? also nicht nur das blutbild?
welche und wie sind die befunde?

so wie du es schilderst glaube ich nicht,dass es eine thrombose ist
selten dass da alles in mitleidenschaft gezogen ist

in wien gibts sicher mehr kompetente stellen zwecks diagnose und so
allerdings eben grosse, und da ist halt auch der umgang nicht immer so wie man es sich wünschen würde,grad wenn man in grosser sorge+deshalb empfindlich ist

ich habe eine sehr gute TApraxis hier bei mir in wien
http://tierleben.wien/
da könntest du mal anrufen
sind beide sehr gut+auch beide sehr nett
aber gerald zechner ist deeeer diagnostiker-hat ein wirklich gutes gspür für alles
morgen hat er nachmittags dienst
http://tierleben.wien/dienstplan/
die praxis hat ausser röntgen keine diagnoseeinrichtungen,aber röntgen wurde ja schon gemacht

ich wünsch dir alles gute+bitte berichte weiter
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
Hallo Chris 83
ich habe mir deinen Thread nochmals genau durchgelesen und mir sind dabei Parallelen aufgefallen,
die bei einem Kater einer guten Bekannten passiert sind:
beide Hinterbeine gelähmt
konnte Kot- und Urinausscheidung nicht steuern
völlig apatisch
hat Futter verweigert.
Die Diagnose war Thrombose im Bereich der hinteren Wirbelsäule
Die Therapie war langwierig und hat fast 3 Monate gedauert, aber mit Hilfe von Medikamenten
und aufbauendem Spezalfutter ist er wieder soweit genesen, dass er Wieder durchs Haus fetzt, problemlos
über Stufen läuft und man ihm die schwere Krankheit nicht mehr anmerkt.
Es waren allerdings zahlreiche TA Besuche notwendig und die Kosten gingen gegen € 1.000,--
Ich will und kann hier keine Ferndiagnose stellen, weil ich kein TA bin. Aber vielleicht kannst du
einen TA finden, der vielleicht auch in dieser Richtung nachschaut.
Ich wünsch dir und deinem Kater alles Gute. Die Daumen bleiben gedrückt.
Schliess mich Marion an: bitte berichte weiter!
 
#8
Hallo Chris83
wenn du willst, es den Regeln dieses Forums nicht widerspricht und meine Bekannte auch
einverstanden ist, könnte ich vielleicht einen Kontakt zwischen euch herstellen, damit sie dir
genau erzählen kann, wie das mit der Thrombose bei ihrem Kater verlaufen ist.
 
#9
ich würd mich mal ans telefon hängen, und wenigstens telefonische tipps von guten TÄ,kliniken einholen
und dann auf weitere untersuchungen bestehen, bei demjenigen,der am kompetentesten,hilfreichsten erscheint
 

Chris83

Energiebündel
#11
Hey, danke für eure Antworten.
Also Gift wäre sehr unwahrscheinlich ...da hätte ein Nachbar gezielt was in unseren Hof werfen müssen. Und da gibts eig. keinen Nachbarschaftskrieg o.ä.
Virus...vielleicht wurde aber nicht angesehen. Es wurde nur ein Blutbild gemacht. Ich weiß auch nicht warum nicht ordentlich geprüft wurde. Blutbild und Röntgen ist alles prima.
Also der Umgang ist mir weniger wichtig, wenn ich weiß dass mein Kater gut versorgt und ordentlich untersucht wird. Danke für die Namen...ich werd morgen telefonieren.

@zierhofer:Spannender Vergleich ,ist auf jeden Fall den Versuch wert. Und wenn es 2000 Euro kostet zahl ichs auch. Ich will ja nur, dass er ein halbwegs anständiges Leben führen kann. Ich tu s gern damit ich ihn nicht einschläfern lassen muss.
Ja bitte das wäre echt nett! Würd mich echt interessieren! Frag sie doch bitte mal.

Danke, ein guter TA in Neustadt wäre toll. Ich kann nicht sagen ob ich in der momentansen Situation (CoronaVirus) einfach so nach Wien fahren kann oder ob das nicht schwierig wird.

GLG Chris
 
#12
Hallo Chris!

Ruf mal in der VetMedUni Wien an. Die Universität ist zwar ziemlich teuer, konnte aber einigen Bekannten von mir helfen. Sie nehmen wegen der momentanen Lage nur Notfälle, aber ich bin mir ganz sicher, dass der Zustand deines Katers als Notfall eingestuft werden würde.
Es gibt auch die Möglichkeit deinen Kater stationär aufzunehmen, was bei der Futterverweigerung sicher ein guter Ansatz wäre.

Viel Glück und gute Besserung an deinen Kater! LG Nina
 
#13
Also Gift wäre sehr unwahrscheinlich ...da hätte ein Nachbar gezielt was in unseren Hof werfen müssen.
sowas kann ja indirekt gehen
vergiftetes tier in eurem hof/garten -katz hat genascht dran
ausserdem muss es ja kein wirklches gift sein,es gibt substanzen die eben giftig für katzen sind
pflanzen, bestimmte öle,
https://www.petsnature.de/ratgeber/katzen-ratgeber/katzenkrankheiten/vergiftungen-bei-katzen

hoffe,ihr findet die ursache schnell,damit geziehlt behandelt werden kann
 
#14
Hallo Chris83
Habe mit meiner Bekannten gesprochen, deren Kater ähnliche Symptome gezeigt hat wie der deine. Sie ist gerne bereit, sich mit dir am Telefon auszutauschen,
Alles Gute!
 
Zuletzt bearbeitet:
#16
wichtiger wäre sowieso, dass Chris83 mit einem/r TÄ spricht. Denn es wird ihm nicht viel weiterhelfen über die Symptome einer anderen Katze zu sprechen. Wichtig ist, dass SEINE Katze so schnell wie möglich ordentlich untersucht und eine konkrete Diagnose gestellt wird.
Chris, bitte schau, dass Du endlich einen kompetenten TA findest! Ich glaube, Du solltest Dir bei diesen Symptomen keine Zeit lassen!!!
Alles Gute!
 
#17
wichtiger wäre sowieso, dass Chris83 mit einem/r TÄ spricht. Denn es wird ihm nicht viel weiterhelfen über die Symptome einer anderen Katze zu sprechen. Wichtig ist, dass SEINE Katze so schnell wie möglich ordentlich untersucht und eine konkrete Diagnose gestellt wird.
Chris, bitte schau, dass Du endlich einen kompetenten TA findest! Ich glaube, Du solltest Dir bei diesen Symptomen keine Zeit lassen!!!
so ist es
 

Chris83

Energiebündel
#18
Hey Dankeschön.
Ich werd gleich morgen in Wien anrufen.
Wie kann ich denn die Nummer löschen? Ich hab sie schon aufgeschrieben. Immerhin hat er heut schon ein bisschen was gefressen.
Das mit dem ordentlich untersuchen ist ja das Problem. Ich war bei einem TA und in einer Klinik mit mehreren TAs....drum bin ich ja so gestresst weil ich das in meiner Verantwortung sehe, jetzt den richtigen TA o.ä. zu suchen damit mein kleiner Kerl nicht so viel stressige Termine hat. Er ist e so ängstlich.
GLG Chris
 
Oben