Kater will nicht lernen

#1
Liebe Katzenfreunde!

Hab ein paar Probleme mit meinem Kater (fast 9 Monate und bereits kastriert, Wohnungskatze von Anfang an).
Wir haben ihn seit er 10 Wochen ist. Wenn er etwas macht was er nicht darf sprühen wir ihm entweder mit einer Wasserspritze an oder klatschen in die Hände damit er damit aufhört (diese Methoden hab ich aus dem Internet).

Bis jetzt checkt er einfach nicht, was er darf und was nicht.

Ich dachte immer, dass wird alles besser wenn er dann mal kastriert ist. (war bei unserer Katze auch so)
Aber seit er kein ganzer Mann mehr ist, wurde irgendwie alles schlimmer.
Er macht jeden Tag Blödsinn, zerstört uns ein Teil unserer Möbel und es ist echt schwierig mit ihm.
Wie kann ich ihm beibringen, was er darf, was er nicht darf?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen mit ein paar Tipps und Tricks

(Mein Freund und ich hatten auch schon überlegt, ob der Kater vllt irgendeine Krankheit hat, da er echt lernunfähig ist).

Liebe Grüße
Zwergl
 
#4
Hallo Zwergl!
Kling als würde es einiges geben, was der Kater falsch macht... :confused:

Zuerst einmal ist es wichtig Ruhe zu bewahren. Wenn du alle 10 Minuten mit dem Kater schimpfst oder ihn bestrafst wird er es nicht verstehen. Dass ist dann zu viel auf einmal und irgendwann hällt er deine ,,Strafen" für normal oder versteht den Zusammenhang nicht. o_O

Da ich nicht genau weiß was er alles falsch macht, hier ein paar allgemeine Tipps:

Wenn er an Möbel kratzt, sorgt für ausreichend Kratzmöglichkeiten in der Wohung.

Sollte er beim Spielen zu grob werden, unterbricht das Spiel und sag laut ,,Nein". Danach ignorierst du eine Zeit lang, weiter Aufforderungen zum Spielen. So lernt er nicht zu grob zu sein.

Geh auch hin und wieder auf Kompromisse ein. Räume alles aus dem Weg, das er beim Klettern umschmeißen kann und wenn möglich, gestaltet für euch ein ,,katzenfreies" Zimmer wo ihr heikle Dinge aufbewahrt und aufstellt. ;)

Versucht euch oft mit ihm zu beschäftigen und zu spielen. Viele Katzen zerstörten Dinge auch aus Langeweile heraus. Hat er einen Spielgefährten?

Beginn für's Erste mit den schlimmsten 3 Unarten. Wenn er diese nicht mehr macht, also das Verbot verstanden hat, kannst du ihm ein weiteres Verhalten abgewöhnen.

Wenn ihr vermutet, dass sein Verhalten eine Krankheit zugrunde hat, würde ich bald einen Tierarzt aufsuchen. Dieser kann euch auch gut beraten. Machen Katzen helfen Produkte wie Feliway oder Zylkene.

Vielleicht wird euch euer TA auch vorschlagen einen Tierpsychologen zu kontaktieren. Es ist keine Schande Hilfe anzunehmen, wenn man nicht mehr weiter weiß! :)

Viel Glück mit eurem Buben und nicht die Nerven schmeißen. LG Nina
 
#7
ich tippe mal vorsichtig auf pubertierenden einzelkater
und halter,die zu hohe erwartungen stellen und/oder keine katzenerfahrung haben

bedauerlicherweis kommen selten nähere infos, kein feedback
wahrscheinlich/vielleicht weil die antworten nicht gefallen
 
#8
Hallo ihr Beiden!
Hätte ich eine Glaskugel müsste ich euch hier auch keine Löcher in den Bauch fragen! ;)

Aber Spaß beiseite, natürlich weiß ich auch nicht genau wo das Problem liegt. Aber die Besitzerin klang schon ziemlich unzufrieden und da kein genaues ,,Fehlverhalten" genannt wurde, nehme ich an, dass es an vielen Kleinigkeiten scheitert.

Für viele Meschen stellt an sich normales Katzenverhalten oft ein Problem da, wenn sie nicht wissen wie man damit am Besten umgeht. :confused:
 
Oben