Katze hat instabilen Gang/Stand

#1
Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier, deswegen ein schnelles "Hallo", möchte nicht unhöflich wirken, aber dennoch gleich zum Punkt kommen, da ich ein wenig verzweifelt bin.
Bei meiner Katze (10 Jahre, Asthmatikerin, keine Zähnchen mehr) ist mir vor ca 2 Monaten aufgefallen, dass sie beim Gehen immer wieder leicht schwankt, nicht stark, aber gerade beim Umdrehen musste sie immer "nachsteigen", sodass sie das Wanken ausgleichen konnte. Gleichzeitig hinkt sie am linken Hinterbein ein wenig.
Ich war mit ihr bei ihrer Tierärztin, dort wurde sie untersucht: Röntgen, Abtasten, Blutbild, Abhören. Die Befunde waren unauffällig, keine erhöhten/zu niedrigen Blutwerte, keine Athrose, nichts gebrochen, keine auffälligen Herzgeräusche, Lunge hört sich gut an. Sie meinte, es könnte eine Bänderzerrung sein, diese wurde dann auch mit Medikamenten behandelt. Leider wurde es nicht besser.
Deswegen sind wir erneut zur Tierärztin, wieder wurde sie komplett durchgescheckt mit: Röntgen, Abtasten, Blutbild, Abhören, dieses Mal zusätzlich Beine abtasten und Pfotenkontrolle, ob nicht eventuell etwas in den Ballen steckt. Ebenfalls hat die TÄ ihre Ohren untersucht (mit Sedierung und Röntgen, damit sie bis ins Innenohr alles sehen konnte. Bis auf eine Knorpelfalte war nichts auffällig dort.) Die TÄ hat alles untersucht, was ihr möglich war. Nun sollen wir ihr ein Video schicken, wo man sieht, wie sich die Katze bewegt, wenn sie daraus nichts schlussfolgern kann, sollen wir sie neurologisch untersuchen lassen.
Ich liebe diese Katze bedinungslos und würde die Erde 3 Mal für sie umrunden, zu Fuß, wenn es sein muss, damit ich ihr helfen kann. Ich hab sie vor 6 Jahren vom Tierheim bekommen. Niemand weiß, was die ersten 4 Lebensjahre mit ihr geschehen ist, aber sie ist eine sehr ängstliche Katze und es hat Jahre gebraucht, um dort zu sein, wo sie jetzt ist. Sie war immer schon sehr ruhig, nicht unbedingt scheu, aber sie braucht ihre Zeit, bis sie mit Fremden klarkommt. Auch das Spielen hat sie nie wirklich interessiert, ich hab es versucht, sie aber nie gezwungen.
Als ich das Internet auf den Kopf gestellt habe, um einen Anhaltspunkt zu bekommen, was noch mit meiner Katze sein könnte, bin ich auch auf das Thema Muskelabbau/Muskelschwund gekommen und frage mich nun, ob das mit 10 Jahren und mangelnder Bewegung sein könnte. Dazu kommt, dass sie auch ein bisschen... dicklich ist. Lt. Tierärztin alles im grünen Bereich, ich finde sie zu dick tbh. Sie hat aber auch erst seit den Tabletten so zugelegt. Sie ist ja Asthmatikerin und das Asthma hat sich nur mit Kortisontabletten unter Kontrolle bringen lassen. Das hat aber auch zu Wasseransammlunge geführt und sie wurde etwas "plüschiger". Vllt ist es auch diese Kombo aus "mangelnder Bewegung" und "Wasseransammlungsübergewicht" der Auslöser für diesen instabilen Gang.

Es tut mir leid, für den ewiglangen Text, danke an jeden, der sich das durchliest!!
Vielleicht fällt euch noch etwas ein, woraufhin man sie untersuchen könnte, vllt hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht und kann mich unterstützen.
Alles Liebe und Danke
Eviola
 
#2
hast schon ein video gemacht?
wurde bei dem blutbefunden auch das fructosamin abgenommen?
hast du alle befunde die erhoben wurden?
wenn nicht, bitte den TA um nen ausdruck,ist immer gut,alles selber in der hand zu haben
wäre vielleicht auch gut,ein bild von oben von der katze einzustellen, wie übergewichtig sie ist
klar,kann übergewicht das gangbild verändern,aber da müsste sie doch enorm moppelig sein

bilder kannst du mit www.picr.de (kostenfrei+easy) hier hochladen
den link in dein posting einfügen,wird dann automatisch zum bild
 
#4
Hallo, in erster Linie möchte ich dir danken, dass du dir den Post durchgelesen und Hilfe angeboten hast. Dennoch möchte ich dich als Admin bitten, mein Konto wieder zu löschen. Ich hab versucht Bilder und Videos zu machen, wie aber in meinem Post beschrieben, ist das mit meiner Katze sehr schwierig. Ich wollte dir dann antworten, wenn ich Videos/Bilder zusammen habe.

ein guter anfang wäre es schon mal meine fragen zu beantworten
Auf diese Art zynischer Bemerkungen kann ich verzichten. Danke nochmals, aber bitte lösch Eintrag und Konto von mir, denn selbst kann ich es nicht.
Alles Gute weiterhin, Eviola
 
#5
warum jetzt beleidigt?

du wolltest hilfe, wolltest aber fragen nicht beantworten,die vielleicht klärung herbeigeschafft hätten,obwohl du sie gestern schon gelesen hast
was wäre so schlimm gewesen,mal die frage z.b. zum fructosamin zu beantworten?
oder die frage ob du alle befunde bei der hand hast?
eben ein kurzes feedback zu geben?

wäre ne angelegenheit von minuten gewesen

meine antwort war nicht zynisch-aber in einem forum sollte derjenige der ne frage hat,weil er probleme hat+hilfe braucht,
auch seinen beitrag dazu leisten,

ich bin nur auf"dem papier"admin,habe keinerlei rechte irgendwas zu löschen
 
Oben