• Update 2021: Registrierungen im Forum sind nun wieder möglich und alle Funktionen nutzbar! Viel Spaß!

    Wir suchen neue Werbepartner für unser Forum. Bei Interesse bitte unter office@katzenforum.at melden.

Katzen Barfen!!!

Blackstill

Hauskatze
Hallo Leute,

Da wir uns eventuell im Sommer einen neuen Gefrierschrank leisten, wäre unser jetzigen Gefrierwürfel frei, sprich theoretisch könnte ich dann anfangen die beiden zu Barfen!
Nun meine Fragen:

1) Ist es dann überhaupt noch sinnvoll? Da die beiden sich ja dann bereits an ihr hochwertiges Futter (im Moment Animonda und Miamor + ab und an Schmusy) gewöhnt haben! Die beiden sind dann etwa ein Jahr alt!

2) Wie macht man in den Fall die Futterumstellung?

3) Und auf was muss man beim Barfen noch achten? Weil ich denke mal speziell Spurenelemente oder so muss man doch sicherlich beiführen oder?

Ich weiß, würde bestimmt schon einmal gefragt, ich hab aber grade nichts dazu gefunden!

Gruß Blackstill
 

christinem

Hauskatze
ich hab anfangs in der Früh dose gefüttert und am abend barf, bevor ich auf komplett barfen umgestiegen bin, akzeptanz war gut. Du kannst ja mal ausprobieren zB nur am Wochenende zu barfen und schauen, wies bei den Katzen ankommt und obs für dich etwas ist.

3) Und auf was muss man beim Barfen noch achten? Weil ich denke mal speziell Spurenelemente oder so muss man doch sicherlich beiführen oder?

Prinzipiell gibt es 3 Methoden:
Fertigsupplemente
Natürliche Supplemente
Franken Prey

Vorteile und Nachteile der 3 Methoden:
Fertigsupplemente erleichtern den Einstieg für Anfänger, die sich noch nicht an eigene Rezepte rantrauen, man gibt einfach eine bestimmte Menge Fertigsupplemente zum Fleisch dazu, allerdings ist das recht einseitig und ich würde nicht über einen längeren Zeitraum ausschließlich mit Fertigsupplementen arbeiten. Den Katzen schmeckts auch nicht unbedingt. Ich empfehle es daher nicht.
Fertigsupplemente sind zB Felini Complete (Bezugsquelle Zooplus, Tanjas Pfotenparadies,..), Easy Barf (Bezugsquelle Lillys Bar)

Natürliche Supplemente werden am besten mit dem Kalkulator vom Forum „dubarfst“ berechnet. http://www.dubarfst.de/
Vorteil ist eine recht genaue Berechnung und damit hoffentlich ausgewogene, auf die Katze abgestimmte Ernährung, Nachteil ist ein gewisser Zeitaufwand für berechnen und mischen der Supplemente, aber nach einiger Zeit hat man auch da seine Standardrezepte und kann recht schnell arbeiten ;)
Mit den Natürlichen Supplementen will man versuchen den Nährstoffbedarf einer Katze nach dem Vorbild der Maus abzudecken, dazu nimmt man zB um ein ausgewogenes Calzium/Phosphor Verhältnis zu bekommen Knochenmehl und Eierschalenpulver (oder Calzium Carbonat, Calzium Citrat, Dicalziumphosphat,… ), für Vit A nimmt man Leber, D3 gegebenenfalls Lachs, Seealgenmehl für Jod, Vit B wird mit Bierhefe supplementiert, Eisen mit Rinderblut oder Fortain oder Blutpulver, E mit Vit E Tropfen, etwas Meersalz und Taurin kommt noch dazu und Lachsöl für den Fettsäureausgleich.

Bei Franken Prey wird nicht jede einzelne Mahlzeit genau nach dem Nährstoffgehalt berechnet, sondern man versucht durch größt mögliche Abwechslung der Fleischsorten und Rezepte Ausgewogenheit zu schaffen. Man „baut“ das Beutetier der Katze mit Fleisch, Innereinen und Knochenanteil aus den Fleischsorten die man kaufen kann nach. Berechnet wird hier nach Prozentsätzen: auf 83%Fleisch kommen 7%Knochen und 10 % Innereien.
Zum Fleisch gehören auch Herz, Mägen, und Fettanteil, für die Knochen nimmt man „fleischige Knochen“ wie zB Hühnerhälse, wobei man rechnet dass die Hälfte der Menge der Hühnerhälse Knochen sind und die Hälfte Fleisch (man braucht also für 7% Knochenanteil 14% Hühnerhälse), und von den 10% Innereien nimmt zur Hälfte (also 5%) Leber, viertel Milz und Viertel Niere. So hat man Vitamin A, B, abgedeckt, und für Eisen kommt Blut dazu. Ich füge auch hier Taurin und Lachsöl zu.
Ich bin zwar in Prozentrechnen eine Niete, aber hier kann man sich mit Grundrezepten helfen.
Vorteil ist sicher dass es recht einfach und schnell zum mischen geht, Nachteil ist eine gewisse Unsicherheit die sich bei mir breit macht, ob es wirklich eine ausgewogene Ernährung ist die alles abdeckt.

Von der Akzeptanz der Katze her finde ich Franken Prey am besten, natürliche Supplemente auch ok, Fertigsuppis schlecht. Ich mache daher teils Rezepte nach Franken Prey und teils mit natürlichen Supplementen nach dem Kalkulator von du barfst.

Prinzipiell solle man wenn man Katzen erst daran gewöhnt, die Supplemente langsam und eins nach dem anderen einschleichen, damit sich die Katzen an den Geruch und Geschmack gewöhnen.
Während zB Bierhefe sehr willkommen ist, wird Fortain oft anfangs verweigert und Seealgenmehl löst auch keine Begeisterungsstürme aus.

Bezugsquellen Supplemente:
http://www.lillysbar.de/
http://www.tanjas-pfotenparadies.at/
https://www.das-tierhotel.de/
http://www.zooplus.de
 

Humpel

Hauskatze
Wow, Christinem, der Beitrag ist Top!! Dürfen wir den rauskopieren und als Grundanleitung für Barf in die Infothek stellen?
 

Arina

Hauskatze
Tolle Erklärung!
Ich möchte auch probieren zu Barfen, aber ich habe Angst falsch zu machen! :(
Überall die Erklärungen im Internet ist einmal so und einmal so, aber nirgends wird gezeigt mit Bilder/Video, WIE man macht. Ich will wissen, wie, also muss sehen und nicht anhand der Texte.
 

Arina

Hauskatze
Ah, die Supplies mischt man mit Wasser alle auf einem Haufen zusammen? :idea:
Sowas zB wäre ich nie draufgekommen, weil in den Texten eben nie so genau erklärt werden. Als ich die Texte gelesen habe, dachte ich ich müsste diese Supplies ins Fleisch reinmassieren oder so. :bag:

Also ich will ja nicht zu 100% rein nur barfen, geht leider nicht, da ich ja arbeiten muss, etc. Aber ich möchte ihnen ja auch an Wochenenden sowas gönnen. :)
 

Yania

Hauskatze
Ich mische die Suppis inzwischen mit dem Blut zusammen (ich verwende Rinder- oder Pferdeblut anstelle von Pulver).
Davor hab ich sie aber auch einfach übers Fleisch gestreut und dann eben gut verrührt. Einzig das Taurin sollte man zuvor im Wasser auflösen.
Als Ballaststoff nehme ich z.B. Karottenmus (wenns schnell gehen muss von Alete :D )

Eine Frage: wie macht ihr das mit dem Fett?
Ich krieg das nie gescheit untergemischt sondern hab immer Klumpen weil es sofort stockt, wenn es zum kalten Fleisch kommt :(
Und die Klumpen werden dann am Ende nicht mitgefressen :(
 

christinem

Hauskatze
ich mische kein Fett dzu, ich verwende zB huhn mit Haut oder durchwachsenes Rinderfleisch.
in zeiten höheren Bedarfs (zB trächtige/laktierende Katze) hab ich ein schüserl mit schmalz stehen.
 

minzundmaunz

Hauskatze
Ich nehm auch Rinderblut zum Mischen und mit dem Fett mach ich es genau wie christinem (bis auf das Schälchen mit Schmalz - trächtig/laktierend kommt bei mir eher nicht vor :lach:)
 

Yania

Hauskatze
Hmm ok.. Ich kann leider nur Rind, Wild (ohne Geflügel) und Pferd füttern. Das fette Rindfleisch wird nicht gefressen :rolleyes:
 

christinem

Hauskatze
ja das mit der Akzeptanz ist blöd.
das ist auch der Grund warum ich kein Fett beimenge.
Was hier am besten geht sind fette Lammfleisch-stücke
 

Yania

Hauskatze
Hmja, Lammfleisch muss ich noch genauer austesten. Einmal hab ichs schon versucht und zumindest ist Kazou nicht gleich ausgeronnen also hat es eventuell eine Chance :)

Woher weißt du eigentlich, wie fett das Fleisch sein muss um den Bedarf zu decken?
Ich bin da immer recht planlos, wie viel Fett ich beimengen muss :( Im Kalkulator ist das Fleisch, das ich verwende, nicht enthalten leider.
 

christinem

Hauskatze
ich mach das nach Gefühl muss ich gestehen.. wenn ichmich an den Kalkulator halten würde beim Fettgehalt, verweigern die Katzen das Futter.
 

freestylebabe

Hauskatze
Hallo,
ich hoffe ich darf mich hier auch ein bisschen reindrängen? Ich überlege auch gerade zu barfen. Habe am Wochenende rohes Fleisch mal ausgetestet und 2 von 3 Mietzen sind begeistert. Aber allen voran mein Schüchti, das meiner Meinung nach eh zu dünn ist, frisst es total gerne :D Ich hab jetzt mal FC bestellt und werde es mal ausprobieren. Dann habe ich überlegt nach Frankenprey weiterzumachen. Füttert wer von euch ausschließlich danach oder Suppibarft ihr alle daneben? Wo bekommt ihr denn das Blut her? Gibts das beim Metzger? Achja und da ich immer von gewolften Hühnerhälsen lese: kann man die schon gewolft kaufen oder muss man die selber wolfen (lassen)?
 

christinem

Hauskatze
Ich mach nur ab und zu Rezepte nach Franken Prey, weil ich nicht sicher bin ob das wirklich ausgewogen genug ist, der Großteil meiner Rezepte ist mit natürlichen Supplementen mit dem Kalkulator erstellt. Da fühle ich mich sozusagen auf der sichere Seite.

Blut und auch gewolfte Hühnerhälse bekommst du zB bei Tanjas Pfotenparadies, oder bei Animal Center,

lg Christine
 

SW-Bande

Hauskatze
Hey ich schließe mich mal kurz an das Thema an und Grabe es wieder aus.

ich möchte meinen beiden Jungs gerne "Zum Zähneputzen" 1 x alle 1-2 Wochen eine Mahlzeit durch (rohes) Fleisch ersetzten. Für diese "Häufigkeit" sind keine Supplemente nötig oder?

Kann ich das Fleisch nur frisch roh geben oder geht das auch wenn ich es portioniere und -natürlich aufgetaut- aus denn TK gebe? Mein Vater ist nämlich der Meinung "das man niemals Fleisch aus dem TK füttern soll ohne es vorher zu kochen..

hoffe ihr ihr könnt mir da weiter helfen.
 

ungeheuer

Hauskatze
Hallo!

Du kannst bis zu 20% der Gesamtfuttermenge durch unsupplimentiertes Fleisch ersetzten. Also 1x die Woche eine Mahlzeit ist da überhaupt kein Problem! Das Fleisch darf auch eingefrohren gewesen sein, ABER manche Katzen verweigern TK-Fleisch. Das kannst du nur ausprobieren.

lg
Sabine
 
Oben