• Update 2021: Registrierungen im Forum sind nun wieder möglich und alle Funktionen nutzbar! Viel Spaß!

    Wir suchen neue Werbepartner für unser Forum. Bei Interesse bitte unter office@katzenforum.at melden.

Katzenallergie

Jeffmo

Welpen
Hallo ihr lieben.

Also ich lebe seid 4 Jahren zusammen mit meinen beiden Ragdolls zusammen. Seid 1 Jahr haben wir uns eine neue Katze dazu geholt auch eine ragdoll. Nun ist leider rausgekommen das ich eine sehr starke allergie gegen Katzen habe ( stufe 6 ) mit bluttest bestätigt also das schlimmste stärkste was es gibt :( natürlich raten alle ab gebe die Katzen ab. ABER das kommt für mich nicht in Frage Also es ist wirklich keine Option. Ich habe Asthma aber auch so nicht nur allergisch bedingt. Ich nehme jeden Tag allergietabletten augentropfen.

Ich wollte euch mal fragen was ihr so macht kennt ihr wen über tipp wäre ich sehr dankbar :)
 

Mi Gato

Super-Moderator
Mitarbeiter
Hallo Jeffmo,

herzlich willkommen im Forum!
Ich habe auch eine starke Katzenallergie, ebenfalls mit Asthma.
Allerdings reagiere ich nicht auf alle Katzen gleich stark. Auf manche, so z. B. auf den Kater, der 22 Jahre lang bei mir lebte, reagiere ich so gut wie gar nicht. Bei ihm habe ich die Allergie nur dann bemerkt, wenn ich grade auch stark auf Pollen reagiert habe, da musste ich ihn dann jeweils für ein paar Tage aus dem Schlafzimmer verbannen.
Auf andere Katzen reagiere ich wiederum sehr stark und kann mich immer nur kurze Zeit mit ihnen im gleichen Raum aufhalten.

Ich habe hinsichtlich meiner Allergien mit Homöopathie gute Erfahrungen gemacht - da ging es zwar um Lebensmittelallergien, aber ich denke, es könnte auch bei anderen Allergien hilfreich sein.
 

Jeffmo

Welpen
Hallo Jeffmo,

herzlich willkommen im Forum!
Ich habe auch eine starke Katzenallergie, ebenfalls mit Asthma.
Allerdings reagiere ich nicht auf alle Katzen gleich stark. Auf manche, so z. B. auf den Kater, der 22 Jahre lang bei mir lebte, reagiere ich so gut wie gar nicht. Bei ihm habe ich die Allergie nur dann bemerkt, wenn ich grade auch stark auf Pollen reagiert habe, da musste ich ihn dann jeweils für ein paar Tage aus dem Schlafzimmer verbannen.
Auf andere Katzen reagiere ich wiederum sehr stark und kann mich immer nur kurze Zeit mit ihnen im gleichen Raum aufhalten.

Ich habe hinsichtlich meiner Allergien mit Homöopathie gute Erfahrungen gemacht - da ging es zwar um Lebensmittelallergien, aber ich denke, es könnte auch bei anderen Allergien hilfreich sein.
Vielen Dank für deine Antwort :)
Hast du dir nach deinem Kater wieder Katzen geholt? Und wenn ja hast du am anfang mehr reagiert und es ist nach der zeit besser geworden?
 

Mi Gato

Super-Moderator
Mitarbeiter
Ich mir danach noch keine anderen Katzen geholt. Auf meinen alten Kater habe ich von Anfang an kaum reagiert.
Meine Mutter hat derzeit zwei Katzen, bei denen ich auf eine am Anfang stärker reagiert habe, das ist mit der Zeit besser geworden.
Auf zwei Katzen einer Freundin reagiere ich sehr stark, da merke ich keine Besserung.
Allerdings hat man bei fremden Katzen naturgemäß deutlich weniger Kontakt, als wenn sie im eigenen Haushalt leben.
 
Oben