Katzenhaar im Hals

#1
Hi Leute!

Hab eine ganz blöde Frage, aber vielleicht hat jemand von euch Tipps oder Tricks :wub2:

Seit fast 2 Wochen steckt mir ein Katzenhaar im Hals fest. Manchmal spür ich's und es ist echt unangenehm, manchmal bemerk ich's auch nicht. Ich hab schon alles versucht, aber ich krieg es einfach nicht weg.
Ich muss dazusagen, dass meine Melissa extrem feine Haare hat, die verdammt hartnäckig sein können.

Hat jemand schon mal so ein Problem gehabt? Ich brauch echt Hilfe, wenn dieses Haar nicht bald verschwindet, schnapp ich über!

Danke und lg
Blacky
 
#3
Bist du sicher, dass es ein Katzenhaar ist und nicht etwas anderes, das dich im Hals reizt? Wenn es sich beim Essen nicht löst, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als zum HNO zu gehen, der holt es dir heraus.
 
#4
Ich bin mir schon ziemlich sicher, dass es ein Haar ist, es fühlt sich auch so an. Und ich wüsste nicht, was es sonst sein sollte... Hmm, bin morgen eh beim HNO, möcht mir aber ungern im Hals herumbohren lassen *angst*
 
S

stöpsel

Guest
#5
:gossip: malzpaste? :undwech:


sorry :bag:

aber mal im ernst, ich glaub kaum, dass ein haar zwei wochen lang im hals stecken bleibt. wahrscheinlich hat das haar eine kleine reizung ausgelöst, die du jetzt noch spürst. da spielt auch die psyche eine rolle - wenn man sich einbildet, man hat ein haar im hals stecken, fühlt sichs plötzlich auch so an. aber wenn du sicher gehen willst, wird dir wohl nur ein hno-arzt helfen können.
 
#6
Der Arzt schaut hinein und wenn da wirklich was ist, holt er es mit einer laaaangen Pinzette raus. Aber wie schon Stöpsel meint, könnte es auch eine Reizung der Schleimhaut sein. Mir ist mal eine Tablette stecken geblieben, und lange nachdem sie schon weg war, habe ich noch den Druck und Brennen gespürt.
 
#8
Tja, also in meinem Hals ist nichts... Der HNO meint, die Schleimhaut in meinem Hals könnte trocken sein, ich soll versuchen, viel zu trinken und Salbei-Zuckerl zu lutschen. Wenn's nicht hilft, muss ich nochmal kommen... Sehr merkwürdig. Also vor einem Jahr hab ich einen Allergietest gemacht und der war negativ, wüsste ich also nichts davon.
Heut war's so arg, dass ich zeitweise das Gefühl hatte, ich muss mich übergeben... Hoffentlich stimmt das wirklich mit dem trockenen Hals und es wird besser.
 
#9
Vielleicht Honig , dass das Haar picken bleibt und mitrunter rutscht ?! oder ein Patzerl Butter ?!

Könnte sein , wenn das Haar so fein ist ,dass es auch der HNO Arzt gar nicht sieht ?!:unsure2:
 
#10
So, jetzt weiß ich's genauer: Ich hatte ein Haar im Hals, aber jetzt nicht mehr. Der Arzt meint, dass da die Psyche oft einen Streich spielt und man das Haar-Gefühl hat, obwohl's gar nicht mehr da ist. Und dadurch räuspert man sich ständig. Ich hab durch den ganzen Teufelskreis jetzt eine Kehlkopfentzündung und die löst umgekehrt wieder ein Fremdkörpergefühl aus. Muss jetzt jeden Tag inhalieren und so ein Öl in die Nase tropfen, das dann den Hals runterrinnt und befeuchtet, dann sollte es in ein paar Tagen weg sein.
 
#11
oh mei du arme!
kehlkopfentzündung is besonders doof, da wünsch ich mal gaaanz fest gute besserung! :streichel:
salbeitee, oder, wennst den zuuu eklig findest, thymiantee sind gut für die atemwege, und inhalationen auf jeden fall immer mit salzwasser machen - das befeuchtet die schleimhäute ;)

zum thema haar im hals
allerdings kann es auch passieren, dass sich so ein häärchen hinterm gaumensegel fest"legt", also hinterm zäpfchen, dort wo die nasen-atemwege in den rachen laufen, und da wird es dann echt schwer, das wegzubekommen.

ich weiss, dass ich mal von einer katze gelesen hab, die einen grashalm (ein sehr kleines stück davon) eben an dieser stelle "stecken" hatte, und das war auch nur mit dem endoskop zu finden, weil die kamera des endoskopes so eine starke lichtquelle hat und so stark vergrössert.

ich selber hab unlängst ein haar von MIR "mitgegessen" und es so grade noch bemerkt - das war ur eklig beim rausziehen :mpf:
 
#12
Hey du *freu*

Tut mir leid, dass ich mich nicht gemeldet hab, aber das hat einen echt guten Grund... Den erzähl ich dir aber am Telefon!

Ich tu eh brav inhalieren und hoff, dass dieses Öl hilft und den Kehlkopf befeuchtet. Wenn's nach ein paar Tagen noch immer nicht besser ist, muss ich eh nochmal hin. Aber der HNO hat sich meinen Hals sehr lang angeschaut und aus allen Richtungen reingeleuchtet, der hätt's sicher gesehen, wenn da was wäre... Ich werd einfach mal positiv denken, nützt ja nix... Allerdings hat er gesagt, wenn ich nicht aufhör zu rauchen, kann das schnell chronisch werden und in ein paar Jahren sogar bösartig - na fein!
Also wird der nächste Aufhörversuch gestartet :)

Ich kann zwar im Moment nicht reden, aber ich ruf dich an, wenn ich meine Stimme wiederhab, ok? *lach*
 
Oben