• Update 2021: Registrierungen im Forum sind nun wieder möglich und alle Funktionen nutzbar! Viel Spaß!

    Wir suchen neue Werbepartner für unser Forum. Bei Interesse bitte unter office@katzenforum.at melden.

Krallen schneiden?

pretzi

Hauskatze
Hallo foris!

Muss man eigentlich bei babykatzen die krallen schneiden? Die von meinen Pflegis kommen mir nämlich schon so lang vor...
:nixweiss:.
 

Jeanny

Hauskatze
Als meine Findelkatze Babies hatte, hab ich ihnen vorsichtig mit einem Nagelzwicker die Krallenspitzen gestutz.

Hab das aber nur 2x gemacht. Sobald sie angefangen haben ordentlich zu laufen, hab ich das nicht mehr gemacht.
 

phantomine

Hauskatze
Wie es bei den Kleinen ist, weiss ich nciht. Meinem MC brauch ich die Krallen nicht stutzen, der wetzt brav selber. Dem Angel werden sie regelmäßig gestutzt, weil er sie selber nicht gescheit abwetzt (und sie auch immer vorstehen, auch im Ruhezustand) am Kratzbaum und mir immer alles aufkratzt beim Schmusen. Beim Linchen ist es noch nicht dramatisch und man wird sehen, wie sie weitermacht - wenn sie brav wetzt bzw. nicht versucht mir dauernd, die Halsschlagader aufzukratzen beim Schmusen, wie der Angel, dann lass ich die Krallen auf jeden Fall.

Lg, Karin!
 

Rusty

Hauskatze
Mein Tiger tackert wie ein Hund am Parkett beim Gehen. Er ist alles andere als eine Samtpfote. Ich glaub, seine Krallen sind auch zu lang. Trau mich aber nicht recht, sie zu schneiden.
 

pfotina

Hauskatze
mein mogli hatte am anfang auch ur spitze und vorallem lange krallen, die man besonders beim "melken" und treteln gespürt hat, hab sie mir aber auch nicht getraut zu schneiden.

bin dann mit ihm zum TA gegangen krallen schneiden, weil wir einmal unseren kaninchen die krallen selbst geschnitten haben, und das kleine nickelchen hat dann geblutet; zwar nicht stark aber trotzdem =/
 
B

balu&baghira

Guest
ich traue mich das auch nicht.

wie pfotina schon gesagt hat - ich hatte früher auch kaninchen, da muss man ja total aufpassen - wenn ein bisschen zu viel geschnitten wird, können sie bluten und so ...

ist das bei katzen auch so??
 

heinzelfrau

Hauskatze
bei hellen krallen sieht man das super, nur bis dahin schneiden wo es dann rosa wird. das ist eigentlich kein problem, mach das immer mit einem speziellen nagelzwicker (bissi größer als der normale) wenn der erich wieder überall hängenbleibt. seltener beim heinz, der hat das mittlerweile unter kontrolle, aber als "teenie" musste ich ihm auch ein, zwei mal die krallen schneiden.

man muss sie nur in guter laune erwischen!!! am besten beim schlafen....
 

phantomine

Hauskatze
Ich muss auch sagen, ich seh es eigentlich recht gut und Angel hat immer überlange Krallen, von daher müsste ich sehr, sehr weit nach hinten "schneiden" um das Blutgefäß zu erwischen. Ich schau mir die Krallen gut an, mein Mann hält ihn ein bissl, Angel hält auch brav ruhig und dann zwick ich die Krallenspitzen ab und - fertig ;) Und anschließend hab ich nicht mehr das Gefühl, dass er mich beim Kuscheln eigentlich hinterrücks ermorden will :hehe:

Lg, Karin!
 

heinzelfrau

Hauskatze
oh ja, ich kenn das....wenn die krallen so sichelartig wachsen, dann können sie einem wunderbar das fleisch damit aufreißen *aaaaaaauuuuaaaaa*

und mein strumpfhosenverbrauch steigt dann auch stetig!!!!:motz:
 
B

balu&baghira

Guest
stimmt ... hab mir grad auch mal die krallen angeschaut ... das rosane sieht man voll gut bei meinen ....

hmmm kann ich das auch mit einer nagelschere machen?? oder schon besser mit einem nagelklipser ...

sie sind echt total lang ...
 

w14201C

Hauskatze
Wir versuchen, das Krallenschneiden mit allen möglichen (und geplanten!!) Kratzmöglichkeiten zu vermeiden - das halte ich eigentlich für viel natürlicher und wißt ihr denn genau, ob das Schneiden eine Erleichterung oder eine Belastung/Verwirrung für die Tigerchen ist? Zum Glück haben wir's bis jetzt vermeiden können.

...und mein strumpfhosenverbrauch steigt dann auch stetig!!!!:motz:

... siehst du, daher trage ich keine Strumpfhosen mehr (und im Fitnesscenter wollte ich auch nicht mehr auffallen) :lach::undwech:
 

phantomine

Hauskatze
@w14201C: ich stimme Dir schon zu - es ist unnatürlich. Und ich schneide sie nur bei dem Kater, dem die Krallen auch im Ruhezustand weit hervorragen - was definitiv NICHT so gehört. Tatsache ist, dass er mit den langen Krallen auch teilweise schon hängengeblieben ist und bevor er sich mal wirklich eine Kralle ausreisst, ist es besser, sie zu kürzen. Bei den anderen Beiden wird nicht gekürzt, aber da haben die Krallen auch Normallänge (wobei bei Kitty die Krallen auch immer überlang waren, d.h. ich geh davon aus, dass das eine familiäre Anlage ist/war bei den Beiden)

Btw: es gibt eigene Krallenzangen, die sind scharf genug, dass man die Krallenspitzen schön abzwicken kann und die Prozedur nicht unnötig verlängert...

Lg, Karin!
 

pretzi

Hauskatze
Na ja die kätzchen sind ja grad erst 2 wochen alt... :)

Hab immer das gefühl dass sie sich gegenseitig die augen auskratzen...
 

heinzelfrau

Hauskatze
an der leine gehen ist für katzen auch nicht natürlich und eventuell eine unerwartete einschränkung ihres doch recht ursprünglichen freiheitsempfindens....wenn man damit mal anfängt, nimmt das "natürlich" und "unnatürlich" ja kein ende mehr! ;)

wenn mein kater überall hängenbleibt und die krallen auch für mich schon SEHR schmerzhaft werden, dann schneide ich. mit gutem gewissen. tut ihm ja nicht weh.
 

w14201C

Hauskatze
@heinzelfau: ich mag dich, aber du hast jetzt ein Schäuferl (und zwar gegen uns) nachgelegt - smiley hin oder her. Warum?

(oder war das jetzt ein Mißverständnis? Wir versuchen ja gerade, unseren Katzis notgedrungen per Leine die Natur erleben zu lassen)

an der leine gehen ist für katzen auch nicht natürlich und eventuell eine unerwartete einschränkung ihres doch recht ursprünglichen freiheitsempfindens....wenn man damit mal anfängt, nimmt das "natürlich" und "unnatürlich" ja kein ende mehr! ;)

wenn mein kater überall hängenbleibt und die krallen auch für mich schon SEHR schmerzhaft werden, dann schneide ich. mit gutem gewissen. tut ihm ja nicht weh.

He, ich hab's ja freundlich gemeint. Ein Argumente dafür, ein Argumente dagen. Forum-Modus halt - jeder steuert was bei und in Summe kommt was brauchbares raus. Ich hab's jetzt nicht wirklich verdient, dass du alle meine Threads durchsuchst, um Dinge zu bewerten, deren Hintergründe du nicht kennen kannst - oder? ;-)

eine unerwartete einschränkung ihres doch recht ursprünglichen freiheitsempfindens

Mit "ursprünglich" meinst du wahrscheinlich "natürlich". Das ist eine Lebensform, bei der seit tausenden Jahren was "ursprüngliches" ausgebildet wurde, und durch eine Wohnung ca. 2009 wird's durch viel Fürsorge und gesicherte Versorgung plötzlich was anderes?

Das ist jetzt alles OT und gehört nicht in diesen Thread. Bin aber nicht gut drauf und schreib daher nur noch einen Satz: Ich habe sehr schmerzliche Lektionen gelernt, aber auf "natürlich" schau ich schon...

Und @PRETZI: Sorry, wollte deine Frage nicht stören... Eine Schachtel "Merci" kommt, wenn du sie eiinforderst:beer:.
 
Zuletzt bearbeitet:

heinzelfrau

Hauskatze
hä? ich hab die leine als beispiel genommen. wusste nicht, dass das bei euch thema ist...hab selbst eine leine zuhause, bin aber zu faul die kater dran zu gewöhnen.
von wegen ich durchstöbere beiträge....bei aller liebe, so wichtig sind mir einzelne user hier nicht ;) da fühlst du dich echt grundlos angegriffen...

außerdem ist es wurscht. ich wollte damit nur sagen, dass vieles an der wohnungshaltung bzw. generellen haltung von haustieren unnatürlich ist, aber deswegen ja nicht schlimm. dosengatsch ist unnatürlich für ein miniraubtiergebiss, im kisterl rumscharren ist unnatürlich für ex-wüstenbewohner, krallen geschnitten bekommen ist unnatürlich, an der leine gehen ist unnatürlich, mit fingierten beutetieren (federangel, fellmäusen) spielen ist unnatürlich,.....das kann man beliebig fortsetzen.

ich definiere unnatürlich nicht als ausschließlich schlecht bei haustieren, das ergibt sich eben durch die situation des "mit den menschen auf engstem raum leben".

ARTGERECHT wäre dann das wort, worauf ich mehr wert lege. und das definiere ich so: alles was das tier beeinträchtigt, ihr natürliches verhalten unterdrückt, der gesundheit oder psyche schadet oder schmerzt ist NICHT ARTGERECHT und zu vermeiden. oben erwähnte aufzählung gehört da aber nicht dazu meiner meinung nach.
 

Susanna

Hauskatze
........hmmm kann ich das auch mit einer nagelschere machen?? oder schon besser mit einem nagelklipser ...

sie sind echt total lang ...

Ganz toll geht´s mit einer Nagerkrallenschere zB
http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/pflege/krallen/1813
- hab zwar meinen jungen Katzen nie die Krallen geschnitten - war einfach kein Bedarf danach - aber dem Sunny muss ich schon seit gut einem Jahr immer wieder seine Krallen stutzen....und ihm allgemein bei der Krallenpflege unterstützen...
LG Susanna
 

Katja

Hauskatze
Also ich habe auch so meine Erfahrungen mit Krallenschneiden (-:
Meine beiden brauchen es nicht so oft, weil sie gesicherten Freigang im Garten haben und beim Baumklettern ihre Krallen gut wetzen. Außerdem nehmen sie im Haus den Kratzbaum tatsächlich für das, wofür er da ist - zum Kratzen.
Ganz anders war das bei unserer letzten Mietze - Mini. Sie war eine Hauskatze und hat nicht selber abgewetzt. Aber wehe, Du wolltest Krallen schneiden. Der Hammer, das sonst so lammfromme Ding hat um sein nicht gefährdetes Leben gekämpft.
Also haben wir es immer beim Tierarzt mitmachen lassen, wo wir leider viel zu oft hinmussten.
Einmal war wegen Krankheit keine Helferin da und ich habe unsere Katze festgehalten, während die Ärztin die Krallen gestutzt hat. Einmal nicht aufgepasst und einen Fastdurchbiss am rechten Zeigerfinger bekommen. Das war so heftig, dass mein Finger drei Wochen außer Gefecht war und mit Antibotikum behandelt werden musste.
Die Süße war immer brav, bei Infusionen, Tablettengabe, Spritzen..... Aber Krallenschneiden - ging gar nicht.

Katzen sind da schon sehr unterschiedlich !!
 
Oben