Leberschaden?!?

#1
Hallo!
Vielleicht kann mir hier von euch jemand helfen, bin sehr verzweifelt!!!
Mein Findus ist ein Straßenkind, er hatte als ich ihn bekommen habe einen dicken Bauch, war aber sehr abgemagert. Tierarzt hat die gängigen Seuchen und Krankheiten wie FIP usw ausgeschlossen. Seine Leberwerte waren sehr stark erhöht. Haben wir eigentlich gut in den Griff bekommen. Trotzdem hat er immer wieder Probleme, momentan hat er eine Hautpilzkrankheit. Ich muss ihn mit Creme behandeln, da die Tierärztin meint diese schlucktherapie wäre laut seines schwachen Immunsystems zu stark für ihn. Er pinkelt und kotet täglich ins Haus, er hat zwei Kisterln, dort geht er aber nichtmal in die Nähe. Der Bauch ist sehr dick und hart, fressen tut er auch viel in letzter Zeit.... ach.... ich weiß nicht mehr weiter! Heute war ich vor lauter Ratlosigkeit bei einem anderen Tierarzt, der meinte das Findus krank ist (wegen der leberwerte) und man ihn nicht wirklich heilen kann(Organe geschädigt). Ich solle ihn erlösen. Ich bin sehr verwirrt und noch viel mehr traurig. Kennt jemand so eine Geschichte? Bitte um Hilfe!!!
 
#4
mich würde interessieren,ob andere organe auch schlechte werte haben
ob niere,schilddrüse u.s.w auch betroffen ist von "krankheit"
die leber ist bei katzen sehr regenerationsfähig
schad,in wien wäre es leichter einen fähigen TA zu finden
wurde schon ein ultraschall gemacht-scheinbar nicht-das wäre mal angebracht
 

Cello

Active Member
#5
Ultraschall sollte aber ein Arzt machen, der sich gut damit auskennt!

Ich würd auch auf jeden Fall noch eine zweite Meinung einholen bei einem Arzt oder einer Ärztin, die dir genauer erklärt, was Sache ist.

Wurde ein Kotprofil gemacht? Als erstes würde man bei einem dicken Bauch vermutlich an Würmer denken... aber wenn das Katzentier nicht so gut beieinander ist, würde ich Kot sammeln und einschicken, und nur entwurmen, wenn tatsächlich Würmer vorhanden sind.
 
#7
Hallo liebe Leute! Ich habe Findus schweren Herzens erlöst, es ging ihm echt schlecht, wir haben jetzt noch Ultraschall gemacht beim Tierarzt und alles nochmal genauestens durchgecheckt. Bin gerade nach Hause gekommen. Naja, jetzt ist er im Himmel. Danke für eure Unterstützung und Hilfe!
 
#10
Diagnose gab es in Wirklichkeit keine genaue, Wasser im Bauch konnten wir keines feststellen, sonstige Flüssigkeiten auch nicht, die Niere war angeblich sehr klein, seine Blase war extrem voll, sein Darm auch... ich hatte das Gefühl das er das den ganzen Tag zurückgehalten hat. Einfach nur sehr sehr arm, ich habe ihn mit nach Hause genommen, lassen ihn einäschern... bin sooooo traurig
 
Oben