Leo - das schönste Weihnachtsgeschenk ;)

#22
:tanz:

Leo ist seid knapp drei Stunden da und die Wohnung gehört ihm! Ich hatte noch nicht einmal einen Plastedreher von der Transportbox auf, da wollte er schon raus und hat sich mit seinem ganzen Gewicht gegen die Tür gestemmt. Kurz darauf ging es vom Schlafzimmer aus die Wohnung erkunden. Carline saß derweil hinterm Sofa in Deckung (es hatte ja schließlich an der Tür geklingelt) und Socke war in der Küche mit der Frau vom TH und deren Schreibkram beschäftigt.

Carline beobachtet das Geschehen momentan vom Fensterbrett aus und mag auch nichts fressen. Das war uns aber ein Stück weit klar und wir gehen davon aus, dass sie in der Nacht fressen wird oder spätestens morgen Vormittag eine Portion verlangt. Immerhin lässt sie sich von mir streicheln, auch wenn der Schwanz erstmal wieder angstvoll an den Körper gedrückt wird. Gott sei Dank aber bei Weitem nicht so schlimm wie bei ihrem Einzug!

Socke bleibt auf mindestens einem halben Meter Abstand und knurrt. Das Fauchen hat ja schließlich auch anfangs nur kurz bewirkt, dass Leo ein einziges Mal einen Buckel gemacht hat. Sie hat es nach dem dritten oder vierten Mal aufgegeben… Der kleine hat echt die Ruhe weg!

Dafür hat Leo nicht nur die Wohnung erkundet, er findet auch großen Gefallen an sämtlichem Spielzeug und nachdem er ausgiebig mit "Sockes Federangel" gespielt hat (sie war davon nicht wirklich begeistert), lag er erstmal in einer Mulde des Kratzbaumes und hat entspannt…

Wir sind super begeistert, wie es lief und gerade läuft! Ich glaube, die drei brauchen keine Woche, um sich zu verstehen. Aber ich weiß auch, dass man den Tag nicht vor dem Abend loben soll. Wir werden also sehen…

Fotos folgen!!!!!!
 
#23
Hui der Bub ist schon da!
Klingt gut und ich denke die, die heute Nacht am wenigsten schlafen wird - hat 2 Beine :giggle:
Wünsch euch eine weiterhin ruhige und flotte Zusammenführung und freu mich schon sehr auf Fotos von deinem Trio!
 
#24
Leo ist nun seit etwas über 24 Stunden im neuen Zuhause. Der kleine Mann macht sich wirklich super und hat bereits die komplette Wohnung erkundet. Auch Lieblingsspielzeug hat er bereits. Das allerdings stößt bei Socke nicht unbedingt auf Zustimmung, da es sich zeitweise auch um "ihre" Federangel handelt.

Unsere Mädels reagieren wie erwartet:
Carline versteckt sich hinterm Sofa oder auf dem Fensterbrett und geht Leo nach Möglichkeit aus dem Weg. Dafür geht sie gucken, sobald Leo aus dem Blickfeld verschwunden ist und beschnüffelt alles, wo er war. Sie hat ihn erst zweimal angefaucht, weil er plötzlich und unvermittelt neben ihr am Fenster auftauchte.
Socke hat die Rolle der Revierbeschützerin eingenommen und knurrt oder faucht, wenn Leo ihr zu nahe kommt. Sie bleibt aber auf einem Abstand von wenigstens einem halben Meter. Wenn sie merkt, dass Leo bei uns liegt (und das tut er sehr oft, um nicht zu sagen fast ständig), lässt sie ihn gewähren und fordert ihre Streicheleinheiten zu einem späteren Zeitpunkt ein, die sie natürlich auch ausgiebig bekommt.

Die erste Nacht hat Leo bei uns im Bett verbracht und ist überhaupt nicht weiter aufgefallen. Nur Martin hatte zwischenzeitlich etwas Platznot auf seinem Kopfkissen.
Sein Futter frisst er ganz in Ruhe und es bleibt fast nix im Napf zurück. Und wenn doch noch was drin liegt, freut es Socke um so mehr.


Alles in Allem klappt die Zusammenführung bisher super. Wir sind gespannt, wie die nächsten Tage verlaufen. Aber hier schon mal die ersten Bilder:


Federangeln sind voll cool und es ist mir egal, wem sie gehören!




Die Liegemulde gehört jetzt auch zu meinen Lieblingsplätzen.




Und mit der Maus spiele im am liebsten bei den Dosis auf dem Sofa.




Oder ich vergnüge mich auf der Spieldecke während mich Socke beobachtet und noch nicht richtig einordnen kann, was sie von mir halten soll…

 
#26
Habe gerade an das Tierheim berichtet, wie es Leo am ersten Tag bei uns ergangen ist. Und dann habe ich seinen Eintrag auf der Homepage gesehen. Ich finde das total toll, vor allem da so auch die verschiedenen Paten der Tiere Bescheid wissen.

[FONT=VERDANA,ARIAL,HELVETICA][SIZE=-1]
[/SIZE]
[FONT=VERDANA,ARIAL,HELVETICA][SIZE=-1]
26.12.2016[SIZE=-1]Und noch eine Vermittlung versüßt uns den Tag. Der kleine Kater Leo packte seine Koffer und sagte dem Tierheim "Auf Wiedersehen". In seiner eigenen Transportbox machte er sich auf den Weg nach Pirna, wo er neben zwei liebevollen Zweibeinern auch noch zwei Artgenossen zur Beschäftigung hat. Als die lange Fahrt überstanden war, wollte der kleine Mann ganz schnell aus seinem Transportbehältnis. Wie eine Rakete sauste er voller Freude durch die Wohnung. Dass seine neue Spielgefährtin ihn erstmal anfauchte tangierte den jungen Kater nicht im Geringsten. Er war völlig damit beschäftigt seine Umgebung zu erkunden. Immer hinter ihm, seine gleichaltrige Kumpanin. Schon bald kann sich Leo auf dem ausbruchssicher eingenetzten Balkon in der Sonne ahlen. Wir freuen uns wirklich sehr, dass dem kleinen roten Kater endlich der Sprung ins Glück gelang.​
[/SIZE]
[/SIZE][/FONT][/FONT]
 
#27
Sehr schön liest sich das :wub:
Und der Leo ist ein ganz ein cooler, süßer Knopf...merken deine Mädels hoffentlich auch ganz bald!
 
#28
So ein hübscher Kater :wub: Und die Zusammenführung schaut ja schon gut aus, in ein paar Tagen hat sich sicher auch die Carline an ihn gewöhnt
 
#31
:round::round::round:

Nach einer ruhigen Nacht zu viert im Bett (Socke und Leo nur durch meine Oberschenkel getrennt), fressen gerade alle drei zusammen in der Küche!!!
 
#35
Oh er ist ja schon eingezogen :clap:

Weiter so, Leo, dann wirst du die Mädels ganz schnell um die Pfoten gewickelt haben!

Unser Blümchen hat auch drei Tage gebraucht, bis es sie nicht mehr gestört hat, dass die Ylvi mit IHREM Spielzeug spielt... dann hat sie plötzlich kapiert, dass man mit der Ylvi spielen kann, noch schöner als mit dem Spielzeug, und ab da war alles super!
 
#36
:ironie: Katzen! Ich sag`s euch: Schafft euch bloß keine Katzen an… :head2wall:

Bevor jetzt hier aber böse Stimmen laut werden: Ich liebe meine drei Fellknäule! Aber irgendwann kapitulier auch ich… Martin lag in der Wanne, als Leo seine fünf Minuten hatte und war mit einem Satz von gut zwei Metern auf einmal mit im Wasser… So schnell wie das ging, war er aber auch wieder draußen, hat den kompletten Flur geflutet und lief triefend nass aufs Sofa…
Ich hab Martin erstmal seinem Schicksal überlassen und mir ein großes Badetuch geschnappt um den kleinen wieder trocken zu legen. Ein Kampf hoch zehn, kann ich euch sagen! Habe Leo erstmal notdürftig trocken gerubbelt und er hat dann fleißig weiter geputzt, während ich ihn ins Handtuch eingewickelt mit auf ein trockenes Sofa unter meine Bettdecke genommen habe. Nur wollte der kleine Mann nicht liegen bleiben, sondern lieber spielen gehen - nass, wie er war. Gott sei Dank gab es zu Weihnachten eine neue Federangel (Danke nochmals 834AP) und so konnte ich Leo wenigstens etwas im Warmen behalten und fast komplett trocknen. Wie meine Arme und Beine jetzt aussehen, möchte ich lieber jetzt nicht erwähnen… :eek:uch:
Aber dafür duftet der kleine jetzt richtig gut und hat auch ein paar Locken… :doh:

Martin geht es auch ganz gut, der war nur ziemlich erschrocken…
 
#38
Also ehrlichgestanden kenn ich kaum einen Katzenhaushalt, in dem genau das nicht zumindest einmal passiert ist...
Die meisten Katzen lernen daraus, einen Blick zu riskieren, ob die Wanne mit Wasser gefüllt ist oder nicht.
Einige lernen nicht... :D
 
#40
Nachdem die ersten Schreckensminuten vergangen waren und Leo wieder komplett getrocknet, hat er sich erstmal ordentlich entspannt… Ich liebe es, wenn ein Plan aufgeht!!!!! :wub:

 
Oben