• Update 2021: Registrierungen im Forum sind nun wieder möglich und alle Funktionen nutzbar! Viel Spaß!

    Wir suchen neue Werbepartner für unser Forum. Bei Interesse bitte unter office@katzenforum.at melden.

Mann trägt seinen Hund ...

dea

Hauskatze
Bei uns bei der Firma sehe ich seit Jahren sehr oft einen Mann mittleren Alters mit seinem Hund in der Mittagspause spazieren gehen. Vor ein paar Wochen schon ist mir aufgefallen, dass er den Hund trägt. Der Hund - in den Armen seines Herrl - schaut interessiert in der Gegend rum, wedelt auch mit dem Schwanz, lässt sich immer noch mit Hingabe kraulen, macht aber keine Anstalten runter zu wollen.

Heut hab ich den Mann angesprochen: Er trägt seinen Hund nicht, weil er das gestreute Salz oder den nassen Boden nicht mag .. sondern weil der Hund nicht mehr gehen kann. :( Er hat keine Schmerzen und laut TA hat er nicht mehr lange Zeit zu leben. Deshalb trägt der Mann den Hund, den er von Welpenalter an rund um die Uhr bei sich hatte und nie von ihm getrennt war, jeden Tag mehrmals zu gewohnten Zeiten in der Gegend herum und versucht jeden Moment mit ihm noch zu genießen.

Ich find das so unendlich traurig aber gleichzeitig auch unendlich schön und wünsch den beiden, dass der Hund friedlich einschlafen darf.
 

Manu84

Hauskatze
:cry:schöne und gleichzeitig auch sehr traurige "Geschichte"!
Find ich toll, dass er so denkt und dem Hund seine noch verbleibende Zeit so angenehm wie möglich macht.
Der wauzi genießt es ja sichtlich! Ich wünsche den Beiden noch viele schöne Stunden miteinadern. und natürlich eine friedliches Einschlafen, wenn es soweit sein soll
 

Timanris

Hauskatze
Mah so traurig :( Da kommt eine schwere Zeit auf den Mann zu, gut dass sie noch Zeit miteinander verbringen können.
 

WolframLisa

Hauskatze
:cry:
Unendlich traurig aber sooo viel Liebe! Bin sehr glücklich darüber, dass es irgendwo noch Menschen gibt die so sind wie dieser Mann!!
 

Caillean

Katzenjunges
Das erinnert mich an meine ehemaligen Nachbarn, die ihre Hündin zum Schluss die Stiegen runter getragen haben, zu zweit, in einem Wäschekorb. Sie waren beide schon recht alt, und ich hab immer angeboten zu helfen, aber das wollten sie nicht. Dann sind sie um den Block gegangen bis zum Park, und haben sich dort auf eine Bank gesetzt mit der Hündin neben ihnen im Gras, so erledigt waren alle drei von den paar Schritten. Aber es war trotzdem immer schön, die drei da draussen zu sehen.
 

schneeblume

Katzenjunges
Das ist wirklich eine unendlich traurige Geschichte... aber es ist wiederum auch schön zu wissen, dass es solche Menschen, die sich so um ihre Tiere kümmern, gibt.
 

Katzenfan84

Energiebündel
Das ist eine schön traurige Geschichte. Mich rührt es immer wieder, wenn Menschen so viel Empathie und Mitgefühl für ihr Tier haben. Echt toll!
 
Oben