Organscreening

#1
Hallo ihr lieben :)

Bin jetzt in der 18 SSW, hätte in 2 Wochen Termin für's Organscreening &' gleichzeit mache ich den 3D Ultraschall :clap:

Als ich angerufen habe &' mich über die Kosten informierte, wurde mir ehrlich gesagt ein bisschen schlecht -
unglaubliche 250 Euro soll "NUR" das Organscreening kosten :thumbdown: .. was der 3D Ultraschall kostet möchte ich ja gar nicht wissen ;)

Nicht das es mir mein Baby nicht wert wäre, nicht falsch verstehen.

Meine Frage jetzt an euch, wisst ihr vielleicht wo man die Untersuchung billiger oder gar kostenlos machen kann ?


Daaanke :flowers:
 

dea

Hauskatze
#2
Also ganz ehrlich .. ich halt das für die reinste Abzockerei. Auch beim normalen Ultraschall sind Probleme erkennbar und notwendig ist so eine Untersuchung nur dann, wenn der normale U-Schall nicht okay ist. Wenn dein Gyn meint, dass er beim normalen Schall net genau sieht, dann soll er sich ein modernes Gerät oder Brille kaufen .. (oder lernen wie man ordentlich schallt)

Der 4D-Schall ist ein nettes Gimmick um jedes Fältchen am Umgeborenen zu sehen aber medizinisch notwendig ists im Normalfall wirklich nicht! Und das Organscreening ist auch ein Lottospiel ob man überhaupt "Fehler" sieht oder nicht.

Ich finds eine Sauerei, dass nach wie vor mit der (natürlichen) Sorge einer werdenden Mutter gespielt wird und solche Screenings eingeredet werden :sauer:
 
#3
Naja eine Grundsatzdiskussion obs notwendig ist war ja net die Frage dea :D
Wenn sies machen will, find ich das vollkommen legitim, ich habs auch gemacht, tut ja net weh .... Was aber nicht ok ist ist wenn das Spital/der Arzt damit regelrecht Abzocke betreibt, was dieser Preis mMn definitiv ist :blink:
Ich habe das Organscreening im Spital gemacht wo ich ohnehin zur Geburt angemeldet war und das hat glaub ich 40€ gekostet :gruebel:
 

dea

Hauskatze
#4
Tina, da hast schon recht.

Wenn aber (und so ist es mir rübergekommen) der Mutter verklickert wird, wenns dir dein Baby wert ist, dann machst (und zahlst) das und Mutti fragt wo sie das eventuell billiger machen kann. Dann kann man ja auch sagen, dass sie das überhaupt net zu machen braucht und sich das Geld für wichtigeres sparen kann, weils eben im Normalfall nur "hübsche Bilder" sind aber sonst net viel aussagen ;)
 
#5
ich persönlich mach es nicht. mir is die aufklärungsrate zu schlecht. mein gyn. schaut aber gerade jetzt u. beim nächsten termin sehr genau auf die organe u. er hat ein super gerät.

bei uns im kh wo ich angemeldet bin würd es 160 Euro kosten
 
#6
Also jetzt wo ich so lese, bin ich eigentlich 2er Meinung, den einerseits ist es eine absolute Abzocke, soviel Geld zu verlangen,
ich muss euch ehrlich sagen, als nicht wissende/r macht man es, weil viele Ärzte meinen es wäre von Vorteil - aber sie sind ja nicht Pflicht,
wobei ich der Meinung bin, solche Untersuchungen sollten Pflicht werden bzw von der Kassa übernommen werden. Den wenn ich zum Arzt gehe,
dann muss ich ja auch nicht bezahlen, den ich bin ja versichert, ich weiß mir ist auch klar das die Kassa nicht alles zahlt - aber es ist ja nicht so
das ich Privatversichert bin hm .. :)

Ich habe die Nackenfaltenmessung auch gemacht in meinem Spital, wo ich entbinde, hat mich nicht's gekostet, da ich dort angemeldet bin zur Geburt,
allerdings habe ich das CT dazu gemacht ( Blutabnahme ), dafür muss ich schlappe 115 Euro bezahlen :mpf: .. aber ja was soll's ..

Anderseits bin ich auch der Meinung, das man das alles auch bei einem normalen Ultraschall sehen könnte, hab ich auch gefragt,
wieso es dann solche Untersuchen gibt, mir wurde die Frage ganz simple beantwortet, mit dafür sind andere Geräte verantwortlich.

Ein wahnsinn ;)
 
#7
also ich hab mich in der ersten SS mehr damit auseinander gesetzt.
im grund bin ich dann öfter darüber gestolpert das die richtige erkennung von fehlbildungen bei 33% liegen.
33% werden eben richtig diagnostiziert 33% werden gar nicht erkannt u. 33% werden falsch diagnostiziert.

alles in allem ist mir persönlich dann zu unsicher für soviel geld. wäre diese untersuchung so toll u. so klasse das man wirklich damit 100% was erreichen kann wär sie iene fixe mukipass untersuchung wie auch der OGTT z.b.

u. wenn du das OS machen lässt musst du dich genau informieren weil es net jeder arzt machen "kann" dafür benötigt man eine spez. ausbildung oder shculung u. a dementsprechendes gerät.

so wie es bei mir jetz war das eine falsch diagnose gestellt wurde im KH muss ich sagen würd ich dort nicht zum OS hingehen. das gerät war so schlecht auch durch ihre erklärung hab ich nix erkannt. bei meinem gyn. hingegeen is alles so gestochen scharf. sein gerät is auch erst a hlabes jahr alt :gruebel:

im endeffekt muss eh jeder selbst wissen. du kannst aber noch im inet recherchieren mach dir dein eig. bild das ist am besten.

ich wurde ja auch schon als rabenmutter beschimpft weil ich das OS bei meiner tochter nicht machen lassen hab u. jetz sag ichs grundsätzlich nimma wenn mi niemand fragt.
 

dea

Hauskatze
#9
Lies mal hier nach .. die Info find ich recht gut: http://www.organscreening.at/images/stories/pdf/aufklaerungsblatt_organscreening.pdf

Schwere "Fehler" sind auch beim normalen U-Schall und beim CTG erkennbar ... wenns zb ein Problem geben sollte wie ein hör- oder sichtbarer "Fehler" beim Herzschlag, dann wird sowieso auf Kassenkosten weiteruntersucht. Detto wenns bei Nieren-, Kopf-, Rückenbereich Auffälligkeiten gibt. Warum sollst du also ohne begründeten Verdacht das auf deine Kosten zahlen? (denn auch wenn sich im Nachhinein rausstellt, dass die Untersuchung begründet war, kriegst von der KK nix zurück!)

Also ganz ehrlich wozu das Ganze? Nackenfalte war okay, U-Schall ist okay und Kind normal entwickelt .. wozu also sich weiter verunsichern lassen, wo doch diese sauteure Untersuchung eh nicht aussagekräftig ist?

Diese Untersuchungen sind ja net mal bei Erwachsenen zu 100 % richtig. :shoot:

Ich finds super, dass es solche Untersuchungsmöglichkeiten gibt, wenn wirklich ein Problem da sein sollte .. ich halt aber echt nix davon unbegründet allen Schwangeren so einen ****** aufzuhalsen.

Und zur Beruhigung trägt das Ergebnis dieser Untersuchung ja auch nichts bei .. weils eben net zu 100 % aussagekräftig ist und auch net alles anzeigen kann.

PS: Mein Bruder, heute 24 Jahre alt, wär laut damaligen Gyn tot geboren worden bzw hätt net lang leben dürfen, da der Arzt damals einen angeborenen Herzfehler und weitere Probleme gesehen hat. (Meine Mama wurde damals im Zuge einer Studie mit einem neuen U-Schall-Gerät untersucht).

Automatisch zusammengeführtes Posting

ich wurde ja auch schon als rabenmutter beschimpft weil ich das OS bei meiner tochter nicht machen lassen hab u. jetz sag ichs grundsätzlich nimma wenn mi niemand fragt.
genau das meinte ich .. meine Arbeitskollegin ist auch vom Gyn im KH und von Freunden unter Druck gesetzt worden. :shoot:
 
#10
ich lass mich net unter druck setzen. momentan hab ich nur geschluckt als ich das gehört hab, aber es is die entscheidung von uns als eltern. und wir vertrauen unseren gyn. u. genau wie dea schrieb. sieht der etwas wird das sowieso mittels überweisung genauer abgeklärt.
 
#11
Ja, da gebe ich euch recht - sollte es beim Ultraschall etwas geben, das meinen Gyn beunruhigt wird er mich sicher weiter überweisen.

Ich bin sicher nicht allein mit der Meinung, wenn ich sage, das ich am liebsten alles machen würde, was man nur machen kann,
um sicher zu gehen, das es meinem Baby gut geht aber dann gibt's eben solche Untersuchungen die vollkommen ; vorsichtig ausgedrückt
"unnötig" sind, für Schwangere bei denen alles okay ist, oder Untersuchungen die dem Kind schaden können, wie die Fruchtwasseruntersuchung ..

Angemeldet bin ich im Göttlichen Heiland - Wien ( dort habe wir uns am wohlsten gefühlt ) :)
Hat sonst noch jemand dort entbunden ? Erfahrungsberichte vl ? ;)
 
#12
Ich hab dort entbunden, und ich habe wie gesagt nicht so viel gezahlt - allerdings ist das natürlich schon 6 jahre her - aber find ich arg diese Preissteigerung :blink:
 
#13
ich hab eine gute freundin die hat 6 tage vor mir entbunden also genau heut vor einem jahr :woot: :gruebel:

am 4. Lebenstag von ihrem sohn haben sie erfahren das er einen schweren herzfehler hat. er wurde im jänner operiert u. ist eben mittlerweile ein jahr alt.

bei ihr wurde erst durch zufall in der 30.SSW festgestellt das sie statt 3 Nabelschnuraterien nur 1ne hat. lt. OS Bericht wurde aber bestätigt das alle 3 da sind.
keine Anomalien beim Herz.
tja. mit der geburt kam dann alles anders.

sie hat auch alles gemacht was möglich is u. gebracht hats ihr leider nix :(

wie gesagt jede muss es selbst wissen.

gerade eben hatte eine freundin beim Combined Test eine unauffällige Nackenfalte. aber der Bluttest zeigte a abnormität. sie hat sich für die Fruchtwasserpunktion entschieden u. erfahren das ihr kind nicht lebensfähig sein wird.

wie man an den beiden sieht kannst du noch soviel machen es gibt dir leider keine 100% sicherheit.
u. wenn alles unauffällig ist u. alles passt kann dennoch bis zur geburt imma alles passieren, ebenso während der geburt.

aber von dem soll ma net ausgehen :troest: am besten freu ma uns einfach auf die babies u. genießen diese unfassbare wunderbare unglaubliche zeit
 

dea

Hauskatze
#14
Kitty, jede Schwangere (Ausnahmen bestätigen die Regel :shoot: ) würd alles machen, damit sie ein gesundes Kind bekommt .. leider machen viele Sachen, die net wirklich notwendig oder sinnvoll sind ;)

@Haku .. mir habens als Erwachsene (mit dem 3. Kind schwanger) gesagt, dass ich einen angeborenen Herzfehler hab (bestätigt durch EKG und U-Schall) und eine jede natürliche Geburt für mich (und Kind) tödlich wär :D
 
#15
Kitty, jede Schwangere (Ausnahmen bestätigen die Regel :shoot: ) würd alles machen, damit sie ein gesundes Kind bekommt .. leider machen viele Sachen, die net wirklich notwendig oder sinnvoll sind ;)

@Haku .. mir habens als Erwachsene (mit dem 3. Kind schwanger) gesagt, dass ich einen angeborenen Herzfehler hab (bestätigt durch EKG und U-Schall) und eine jede natürliche Geburt für mich (und Kind) tödlich wär :D
oiso für a tote hast ganz gut ausgesehen als ich dich letztes mal gsehen hab :gruebel: :thumb:

es is viel panikmache von den ärzten. oder sie wollen sich absichern :gruebel: :nixweiss: darum empfehlens ja auch sehr schnell an kaiserschnitt weil sie so alles in der handhaben. bei einer natürlichen geburt kann der arzt nix lenken :dry:
 

dea

Hauskatze
#16
oiso für a tote hast ganz gut ausgesehen als ich dich letztes mal gsehen hab :gruebel: :thumb:
ägyptische Mumifizierung hält dich ein Leben lang Falten frei :D

es is viel panikmache von den ärzten. oder sie wollen sich absichern :gruebel: :nixweiss: darum empfehlens ja auch sehr schnell an kaiserschnitt weil sie so alles in der handhaben. bei einer natürlichen geburt kann der arzt nix lenken :dry:
Es geht um die Planbarkeit ... bei Kaiserschnitten kannst den OP mehr oder weniger Sekunden genau planen (Zeit = Geld) ... bei einer natürlichen Geburt hast mit der Terminplanung ein kleines Problemchen, weil der Storch liefert wie die Paketdienste ... Liefertag ist vorhergesagt aber keine Uhrzeit ;)
 
#17
oiso ich bin jetzt auch in der 18.ssw und möchte nur die empfohlenen grunduntersuchungen machen.mein arzt besteht abr darauf das er mich jeden monat sieht und ein ultraschallbild macht.da hab ich nix einzuwenden.so bleibt man immer auf dem laufenden. organscreening,fruchtwasseruntersuchung und co möchte ich nicht machen,nicht weil es mir zu teuer ist.nein, weil ich laut recherche die sinnhaftigkeit nicht ganz nachvollziehen kann.mein arzt akzeptiert das zum glück und findet es sogar gut nicht jede untersuchung war zu nehmen,denn finden tut man bei genauem hinsehen immer was meinte er.Ich finde das im allgemeinen Ärzte dazu zu neigen Geschäft mit der Angst zu machen,seit ich schwanger bin kommt es mir vor als wäre mein ungeborenes Kind ein kranker patient."Möchten Sie dies checken?Sind sie ja wohl geimpft?Das Kind muss dann aber alle Impfungen bekommen."usw
 
#19
Verunsichern lasse ich mich nicht, hab mir in dem Bereich schon eine ziemlich feste Meinung angeeignet.Ich informiere mich bei sowas immer bei pro und contra und dann wäge ich ab.Also für mich gibt es nur die Standard untersuchungen die ich machen mus und das wars.
 
#20
Ich bin jetzt in der 20igsten Woche und habe in 3 Wochen Organscreeningtermin.
Zu meinem Frauenarzt kommt dann ein Facharzt der auf OS spezialisiert ist und der verlangt 150€.

Mein Frauenarzt, hat mir die Nackenflatenmessung/Combain Test und auch das Organscreening empfohlen, es aber mir überlassen ob
ich es auch machen möchte.

Da ich privat versichert bin und diese Untersuchungen dabei habe, möchte ich sie auch durch führen lassen.
Bin jetzt 33 Jahre alt und ich denke mir, wenn es die Möglichkeit gibt, dann möchte ich diese auch nutzen.
 
Oben