Sind alle Katzen wasserscheu?

#1
bis jetzt war ich der Meinung, dass die Katzen grundsätzlich wasserscheu sind. Meine Erahrung mit unseren bisherigen
Katzen war auch so ..... bis wir Tommy bekamen.
Als Baby war er wasserscheu wir alle anderen. Nun ist er1 Jahralt und seine Aversion gegen Wasser ist weg.
Angefangen hat es damit, dass er grundsätzlich nur vom rinnenden Wasserhahn trinkt und zwar nur lauwarmes Wasser.
Dabei spielt er natürlich und spritzt in der Gegend umher.
Seit einigen Wochen gehr er mit meinem Mann morgens unter die Dusche, bis er ganz nass ist und ausschaut wie ein
Igel. Dann nimmt er sich viel Zeit zum Putzen bis er wieder trocken ist.:lol:

Tommy ist gerne in unserem Garten. Bei dieser Hitze jetzt stellen wir am Abend den Rasensprenger an. Tommy spielt Wassertropfenfangen.
Dabei scheint es ihm lustig zu sein, wenn er mitten in den Strahl kommtund er total durchnässt wird. Wir müssen ihn nachher immer
abfrottieren, damit er nicht Wasserspuren durchs Haus zieht.

Wenn er im Garten ist und es beginnt zu regnen, versucht er auch, die Regentropfen zu fangen.
Übrigens, die momentane Hitze mag er garnicht, da ist er mit unseren anderen zwei einer Meining.

Gibt es ähnliche Erfahrungen?
 
#2
Ja!
Ich habe ja 2 Katerle, der große Weiße liebt zB auch Wasser bzw. findet interessant.
Balthasar zB mag kein Wasser, Angst oder Scheu ist er nicht, aber er mags halt nit gern nass werden. :D
 
#3
ich muß Meriadoc im Sommer öfter eindeutig klar machen, daß ich allein zu duschen gedenke!
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Auch mein Kater ist nicht wasserscheu. Beim duschen balanciert er am Rand herum und wenn ich Garten gieße, läuft er durch den Wasserstrahl oder bleibt neben den zu gießenden Sträuchern sitzen, damit er auch etwas ab bekommt.
 
#7
Unsere Katzen lieben Wasser nicht besonders. Baden gehen oder mit Wasser spielen tut da keine, aber sie gehen teilweise auch bei Regen raus in den Garten. Sobald sie reinkommen, putzen sie sich aber ordentlich. Die Langhaarige unter den Mietzen findet es aber auch spannend, wenn Menschen duschen und will dann auch gerne in die Kabine. Aber nur so lange, bis sie merkt, dass es dort nass ist. Dann ist sie merklich angewidert und muss sich erst mal gründlich die Pfötchen reinigen. Wer duscht denn auch bitte nass?! :D
 

Ste11a

Katzenjunges
#8
Bei meinen ist es unterschiedlich. Die Katzendame hasst Wasser. Aber mein Kater läuft auch im Regen draußen rum, lässt sich vom Rasensprenger bisschen nass machen, spielt gern mit dem Wasser, wenn ich die Blumen im Garten bewässere etc. Beide lieben es jedoch, wenn ich etwas Wasser in die Badewanne lasse, damit sie draus trinken können. Ist iwie ne Art spielerisches trinken bei denen :D
 
#9
Also mein Coonie legt sich nach dem Duschen immer gerne in die noch nasse Dusche und mein Ragdoll spielt liebend gerne mit mir mit dem Wasserschlauch im Garten, er jagt den Wasserstrahl und es ist ihm auch egal, wenn er mal getroffen wird.

Es gibt sogar Katzen die richtig schwimmen gehen, die Türkisch Van.
 

Mi Gato

Energiebündel
#10
Ich kenne beides. Meine erste Katze liebte Wasser, wäre sogar mit duschen gegangen und ist öfter und mit voller Absicht ins volle Waschbecken gesprungen.
Mein Kater ist dem Wasser weitgehend aus dem Weg gegangen, hat um das Bad einen weiten Bogen gemacht, sobald er gemerkt hat, dass Dusche oder Badewanne in Verwendung sind, und ist auch beim ersten Regentropfen unverzüglich in Haus gekommen.
 
S

Sidhe

Guest
#12
Meine Bonnie liebte es von der tropfenden "Pippe" zu trinken. Aber wehe ich hab den Hahn größer aufgedreht dann war panische Flucht angesagt. Mein Fergus wiederum hat ständig seine Pfoten in meiner Gießkanne oder steckt seine Nase in mein Wasserglas. Auch ist das eintauchen seiner Spielratte in den Wassernapf sehr beliebt bei ihm. Er rennt dann mit dem Tropfnassen Drumm im Maul rum und stört sich kein bisschen an dem Nass. Die beiden L's sind da sehr anders. Wehe man steigt in einen Wassertropfen, dann wird sofort Pfote geputzt und rumgemeckert.
 
Oben