Tierklinik Aspern ????

Shorty_86

Energiebündel
#1
:wavey:

Kennt jemand von euch die Tierklinik ??
Wenn ja, könnt Ihr sie empfehlen und welche Erfahrungen habt Ihr gemacht ??

Vielen Dank
 
#2
ja, ich gehe dort hin.

ist eine super Klinik. Beratung top, selbst am Telefon.
Immer freundlich und was ich besonders mag: es gibt nicht nur dort die klassische Medizin sondern zusätzlich auch alternative Wege.

LG Pluto

ach und die Öffnungszeiten sind spitze.
 

Shorty_86

Energiebündel
#3
Vielen Dank!

Ich hab heute nämlich dort Unverbindlich Angerufen weil ich etwas wegen der Kastration wissen wollte.
Meine Frage wurde super Beantwortet und für mich verständlich erklärt, ich hab glaub ich über 10 min mit Ihm Telefoniert.
Es wurde sich richtig Zeit für mich genommen. (was nicht Überall selbstverständlich ist :rolleyes:)

Ich glaube dann werde ich es dort mal Probieren (Wir sind nämlich gerade in den 22. gezogen und suchen jetzt einen guten Tierarzt).
 
#4
war früher auch dort als ich noch in aspern gewohnt hab ... hab aber dann zu dr.eibl gewechselt (ein paar fußminuten weiter)
 

Nisi

Hauskatze
#5
Also wir (als Verein) waren mit der Klinik nicht zufrieden... wir haben knappe 550 Euro gelöhnt für einen Kater (!) - über 2 Wochen Behandlungen ohne Diagnose. Immer waren andere Ärzte am Werk, mit anderen Ansichten und Behandlungsmethoden. Bis zum Schluss haben wir nicht gewusst was der Kater eigentlich genau hat - die Symptome waren Erbrechen und Appetitlosigkeit. Es wurde ein grosses Blutbild gemacht, auf alles mögliche und unmögliche getestet, mehrere Röntgen und die haben ihn sogar stationär aufgenommen...

Niemand hat uns eine Diagnose mitgeteilt - irgendwann haben sie dann gesagt, dass der Kater einen Wasserkopf hat und schwere neurologische Probleme - weswegen er nicht frisst.

Wir haben den Kater dann dort rausgeholt, als es uns endgültig gereicht hat und wir die Rechnungen kaum mehr bezahlen konnten und sind bei einem anderen TA vorstellig geworden - dort wurde uns am ersten Tag eine Diagnose gesagt und richtig behandelt, 4 Tage später war der Kater über den Berg - er hatte schlicht einen Leberschaden/Leberschädigung durch das Pilzmedikament Intrafungol.

Die vielen Medikamente die diese Klinik in den Kater "gepumpt" hat - haben die Leber natürlich noch viel mehr belastet...

Wir werden die TK Aspern jedenfalls nicht mehr aufsuchen...
 
#6
@Nisi

echt. das sie teuer ist, glaube ich schon.

aber sonst fand ich sie nicht schlecht (war aber erst 2 mal in Behandlung *auf holz klopf*)

hmm, vielleicht sollte ich doch wechseln (einfach so Medikamente reinpumpen- da kriege ich das grauen) . ich suche aber auch jemanden, der sich mit Homöopathie und Schuesslersalzen auskennt. Gibt es da überhaupt einen in der Nähe von Aspern?

LG Pluto
 
#7
pluto ich glaub der dr.eibl kennt sich damit aus ... müsstest du im netz nachschauen

ja die klinik hat stark nachgelassen irgendwann :(
 

Schaf20

Energiebündel
#9
Hallo!

Das Thema ist zwar schon älter aber möchte trotzdem dazu etwas sagen!

Ich habe mich im Vorfeld - vor meinem Umzug nach Aspern - wegen einem guten Tierarzt erkundigt -die sich auch mit Chinchillas auskennen!
Ich habe daraufhin eine E-Mail geschrieben und eine richtig pampige unfreundliche Antwort zurück bekommen! Da war für mich klar, dass ich dort nicht hingehen werde!

Nun bietet es sich bei uns an zu Dr. Eibl auf der Langobardenstraße zu gehen - zumal wir gleich über ihn wohnen! :) Er hat zwar seine Eigenheiten, ist aber sehr nett und kompetent und nimmt sich vieeel Zeit für seine Patienten... Er hat unserer Isis jetzt schon zum zweiten Mal das Leben gerettet... :welldone:
 
#10
Ich habe wiederum total andere Erfahrungen mit der TK Aspern gemacht. Ich habe im Internet nach einer Klinik gesucht, die auf Schmerzbehandlung spezialisiert ist und kam so auf die TK Aspern (Schmerzambulanz). Da ja mein Mio das Lymphom hatte, wollte ich wissen, wie ich ihm seine letzte Zeit so gut wie möglich erleichtern kann.

Ich hatte zuerst eine Studentin/Assistenz dran, die mir einen Rückruf versprochen hat. Der kam auch, es war eine Ärztin dran (leider hab ich mir den Namen nicht gemerkt). Sie war total freundlich am Telefon und hat sich urviel Zeit genommen und mir genau erklärt, welche Schmerzmittel ich geben kann und wie sie dosiert sein sollten und ob sie sich mit dem Cortison vertragen. Eigentlich wollte ich am Montag ja hinfahren und mir Schmerzmittel von ihr geben lassen, da ich ja nicht so viele zu Hause hatte (nur fürs Wochenende mehr einen kleinen Vorrat). Aber leider haben wir Mio ja am Sonntag dann einschläfern lassen müssen, da die Schmerzmittel nicht so angeschlagen haben, wie ich es mir gewünscht hätte :(.

So vom ersten Eindruck her fand ich die Klinik also gut.
 

Duna

Hauskatze
#11
Ich habe eine sehr schlechte Erfahrung dort gemacht und werde sicher nie wieder hin gehen, die hätten beinahe die Katze meiner Eltern umgebracht.
Sie war nämlich schwanger und das wurde bei einer Untersuchung nicht erkannt und sie wurde geimpft.
Somit haben sie schon mal die Babys der Katze umgebracht und wenn wir nicht zu einem anderen gegangen wären, wäre sie bei der Geburt gestorben wahrscheinlich.
Wir waren ein paar Tage bei einem anderen TA und der hat sofort erkannt, dass sie schwanger ist.
Er hat dann in einer Not-OP die toten!! jungen (durch die Impfung) entfernt.
 
#12
Ich habe in dieser Tierklinik meinen Kater Nemo operieren lassen, und habe sowohl positive als auch negative Erfahrungen gesammelt:
positiv:
Dr. Kaspar hat sich wirklich Zeit genommen und hat alle meine Fragen kompetent beantwortet
telefonische Terminvereinbarung möglich, Termine werden wirklich toll eingehalten
eine der wenigen Kliniken in Wien, die orthopädische OP's bei Katzen macht

negativ:
bei den Nachkontrollen immer ein anderer Arzt(etwas unpersönlich)
man muss sich nach der Behandlung zum bezahlen anstellen (ich musste mit meinem frisch operierten Kater 20 min lang warten zum zahlen!!)
es wurde vergessen mir eine Halskrause mitzugeben, obwohl ich es im Gespräch angesprochen hatte

lg
Sabine
 
#13
Tierklinik Aspern

Noch nie war ich mit einer Tierklinik so unzufrieden wie mit dieser. Mein Kater Janosch, er ist bereits 19 Jahre, hatte einen sehr schlechten Zahn. In der Tierklinik wurde dieser gezogen. Nachdem ich meinen Kater abgeholt hatte, der Tierarzt gab ihn mir in die Hand mit den Worten "ich muß jetzt sofort in den OP". Ich konnte nichts fragen bzw. bekam mein armer Janosch keinerlei Antibiotika oder einen Termin für eine Nachkontrolle. Fazit war, daß er nichts mehr fressen konnte. Nach einer Woche bekam ich eine Adresse von einer Tierärztin in Wien, welche ausschließlich Katzen behandelt. Diese stellte fest, daß mein armer Kater eine komplett eitrige Wunde vom Zahnziehen hatte und beide Augen auch bereits eitrig waren. Das war natürlich der Grund, daß Janosch sehr schwach war und nichts mehr fressen konnte. Er bekam Infusionen und Antibiotika Behandlung.Ich hoffe sehr, daß eir es schaffen, da Janosch ja schon sehr betagt ist.

Also diese Tierklinik wird mich nie mehr sehen.
 
#14
Oh weh, ich schicke dem armen Janosch ganz viel Kraft, gesund zu werden! Gib ihm viel Liebe, das hilft auch.
Danke auf jeden Fall für deinen Erfahrungsbericht. Ich war noch nicht in dieser Tierklinik, obwohl ich in er Nähe wohne, aber ich dachte eigentlich, dass die schon halbwegs gut sind, weil die Wildtierhilfe Wien wohl eine Zeitlang mit einigen Schützlingen dort Kunde war.
 
#15
Ich war vor 2 Jahren mit einem Notfall in der Klinik. Auch da wurden wir wieder richtig gut betreut. Vielleicht kommt es auch darauf an, wenn man als Arzt erwischt. Sonst sind wir ja immer in der Tierklinik Deutsch Wagram. Ich kann also von nur 2 Besuchen in der Tierklinik Aspern berichten.

Ich wünsche deinem Janosch alles Gute.

LG Pluto
 
#16
kann leider wenig Gutes über diese Tierklinik berichten!

Ich habe Hund und Katz` - ich war dort mit meinem Hund zwecks Arthrose-Schmerzbehandlung (mit Goldimplantaten). Häufig eine recht teure Angelegenheit - so auch hier. Aber gut, ich wollte halt das Bestmögliche für meinen Liebling tun. Die von Manchen (in einigen Foren) gepriesene Freundlichkeit habe ich aber eher als "aufgesetzt" empfunden. Auch Meinungen, wonach man sich hier besonders viel Zeit nehmen würde, kann ich nicht nachvollziehen. Vielmehr war ein eher oberflächlicher, fahriger und kurz angebundener Ton vorherrschend - im Wesentlichen bekam ich nur ein paar Standardfloskeln zu hören und flux war der TA schon wieder anderweitig beschäftigt.
Das Ganze bei einem Gesamtzeitaufwand von etwa 2,5 Stunden und einem Tarif von 1500,- Euro - da habe ich mir wohl zu viel erwartet!
Insgesamt "schwirrt" in dieser Klinik ja eine Menge Personal herum, welches offenbar gleichzeitig mit mehreren "Patienten" zu tun hat - ein ziemlich hektischer und unübersichtlicher "Betrieb" aus meiner Sicht.
Übrigens ist eine nennenswerte Besserung bis heute (nach etwa 2 1/2 Wochen) noch nicht eingetreten - es gibt dazu aber etwas widersprüchliche Erfahrungsberichte, wonach es bei Einigen nach wenigen Tagen, in anderen Fällen aber auch erst nach 2 oder 3 Monaten zu einer positiven Veränderung kam. Der hier noch nicht eingetretene Erfolg soll daher fairerweise auch nicht Gegenstand meiner Kritik sein.
Empfehlen kann ich diese Tierklinik dennoch ebensowenig, wie ich sie auch selbst nicht mehr aufsuchen werde.
 
Oben