• Update 2021: Registrierungen im Forum sind nun wieder möglich und alle Funktionen nutzbar! Viel Spaß!

    Wir suchen neue Werbepartner für unser Forum. Bei Interesse bitte unter office@katzenforum.at melden.

Umbauarbeiten!

Carlos2808

Hauskatze
Ich mach mir schon seit einer Woche Gedanken weil nächstes Jahr Februar bei uns Umbauarbeiten anstehen :( Ich weiß es ist noch laaaaaaaaange Zeit dafür eine Lösung zu finden, aber mir lässt das einfach keine Ruhe :(
Und zwar wird bei uns der Dachboden ausgebaut und dabei wird vorallem auch eine Wand weggestemmt. Das heißt das wird sehr sehr laut werden :(
Ich weiß, dass ich mit den Katzen zu dem Zeitpunkt auf keinen Fall im Haus bleiben kann. Oskar würde so dermaßen verängstigt werden, ich kenn ihn, er ist einfach so ein Angstscheißer, das würd er net ohne einen Knax überleben :(

Jetzt überleg ich schon die ganze Zeit was ich mit den Katzen in der Zeit machen könnte? Ich hab mir überlegt am besten zu einer Bekannten oder meine Tante mit den Katzen in ein Zimmer ziehen und dort 1-2 Tage je nachdem wie die LAUTEN Arbeiten halt dauern mit ihnen wohnen? Die normalen Umbauarbeiten werden sie schon überleben, aber die Stemmerei würde der Horror für Oskar werden :(

Meint ihr es ist am besten mit ihnen einfach für die Zeit woander hinzuziehen? Dass ich jetzt die Katzen wo hingebe wo sie das ganze Haus oder Wohnung nützen können geht nicht. Entweder sind andere Tiere und Katzen oder Hunde vorhanden oder die Leute würdens nicht wollen. Meint ihr die halten das 2 Tage nur in einem Zimmer aus? Wär das ein weniger großer Schock für die 2?

Ich mein neue Umgebung und so, aber doch noch immer besser als so eine extreme Lautstärke.

Das lässt mir einfach keine Ruhe und mir wär besser wenn ich bald wüsste was ich dann tun kann.
 

PPB

Hauskatze
Deine Katzen kennen ja den Wohnungswechsel nicht, daher wäre es von Vorteil, wenn du für die zwei Tage ganz bei deinen Katzen bleiben könntets, damit sie im "neuen" Zuhause zumindest dich an ihrer Seite haben.
 

Kolumbus

Hauskatze
Wär das ein weniger großer Schock für die 2?
Ich glaub, das kannst nur du beurteilen, du kennst sie schließlich am besten. :)
Wenn du das Gefühl hast, dass der Lärm sie mehr stressen würde als ein vorübergehender Umzug, würd ich mit ihnen ausziehen für die paar Tage. 2 Tage in einem Raum sind sicher problemlos verkraftbar.

Ich hab ja hier zwei äußerst begabte Nachwuchshandwerkerinnen. :crazy: Wenn wir irgendwas machen, bohren, hämmern... sitzen die begeistert daneben und "helfen mit". Selbst die Schlagbohrmaschine fanden sie superspannend. :yike: Wenn wir in absehbarer Zukunft neue Innentüren bekommen, müssen sie für diese Zeit definitiv ausziehen. Ich kann niemand zumuten, bei jedem Handgriff aufzupassen, ob er nicht ne Katze mit einbaut. :rofl:

Sie sind also keineswegs Schisser wenns um Lärm geht. :giggle:
Aber: als in einem anderen Stockwerk jemand gestemmt hat und der Lärm sich über die Wände übertragen hat, waren sie schon arg nervös. Sie kannten die Quelle des Lärms nicht, das hat ihnen Angst gemacht. Vielleicht hätten sie sich auch schnell daran gewöhnt, ich weiß es nicht. War nur ganz kurz.

lg
 

Rusty

Hauskatze
Also ich persönlich kann neben meinen Katzen Löcher in die Wand bohren und stemmen, und es stört sie nicht. Was die Katzen an Umbauarbeiten stört, sind die fremden Handwerker. Ich habe in absehbarer Zeit das gleiche Problem - neues Badezimmer, neue Küche - und ich mache mir auch diese Gedanken.

Mit zwei Katzen kannst du ohne weiteres in ein Zimmer bei Tante oder Bekannten ziehen. Das wird sicher kein Problem sein. Wir hatten mal im Urlaub 2 Wochen lang unsere - damals 5 - Katzen auf einer kleinen Segeljacht mit.
 

Verena80

Hauskatze
Wir haben mal (also meine Eltern, Geschwister, Katze und Hund) vorübergehend in einem Hotel wohnen müssen, da unser Haus noch nicht bezugsfertig war, nach dem Umzug. Obwohl die Katzen meiner Eltern Freigang gewohnt waren, haben sie die paar Wochen im Hotelzimmer gut überstanden und haben auch "gut gelaunt" gewirkt.
Ich hoffe Du findest die Richtige Lösung für Deine Katzen.
 

dea

Hauskatze
Seit wir die Mietzen haben, haben wir in der Wohnung dreimal umgebaut .. mit den Katzen mitten in der Baustelle :crazy:

2 Kids waren dafür zuständig drauf zu achten, dass sie nix fressen oder sich nicht an Werkzeugen verletzen, ein Zimmer wurde für Fluchtmöglichkeiten offengehalten aber kaum genutzt.

Bohren, stemmen, Fliesen abklopfen, Holz sägen usw war denen sowas von Wurscht .. die waren mittendrinn und innerhalb paar Minuten hellgrau statt schwarz (Mietzen wurden regelmäßig mit einem feuchten Tuch entstaubt). Einzig der Bandschleifer hat ihnen nicht zugesagt .. vorm Schleifen kurz aktivieren und die Mietzen sind verschwunden .. nach dem Schleifen waren sie wieder da.

Tiger hat mitten am Schutberg gemützt und alles überwacht, wenn er die Möglichkeit hatte die Schraubenkiste ausgeräumt :wacko:
Nala hat der Lärm weniger gestört als der Dreck .. die hat sich ins Klo tragen lassen damit sie keine schmutzigen Füße bekommt :shoot:
Chilli hat bis jetzt nur kleinere Umbauarbeiten bei uns erlebt und die aus sicherer Entfernung beobachtet .. aber ganz versteckt hat sie sich auch nicht.

Automatisch zusammengefügtes Doppelpost

Was die Katzen an Umbauarbeiten stört, sind die fremden Handwerker.

Fremde Handwerker sehen unsere als Bereicherung ... da kann man ganz toll Sachen klauen :D
Elektriker, Rauchfangkehrer, Installateur .. jeder ist willkommen und wird genau unter die Lupe genommen.
 

Carlos2808

Hauskatze
Also wenn ich die Zwei derweil zu meiner Tante in ein Zimmer übersiedele würd ich auf jeden Fall auch die Zeit nicht von ihrer Seite weichen, das ist klar. Weil sie dann ja einfach die Sicherheit durch mich haben.
Also mit Carlos ist das nicht so ein Problem weil er nicht wirklich Angst vor Lärm hat. Der schaut auch begeistert zu wenn gebohrt wird oder sonst was. Um ihn mach ich mir da keine Sorgen :)
Nur Oskar hat von lauten Geräuschen und fremden Leuten sehr viel Angst. Als sie bei uns im Keller den Kristallluster runter geschmissen haben, hab ich ewig gebraucht um ihn wieder hinter der Gefriertruhe hervorlocken zu können :( Er hatte echte Panik vor dem Lärm. Carlos ist nach einer Minute gleich wieder neugierig daher getrottet.

Meine Überlegung war halt, dass ich in ein Zimmer zieh wo jetzt nicht sooooo viel herumsteht und dann vl den kleinen Kratzbaum von mir mitnehm und ein Katzenklo ihren Spieltunnel und das Spielzeug und vl noch ein Bettchen. Dann haben sie vertraute Sachen mit dabei und dann wäre es vl nicht soo schlimm. Ich würd dann halt meine Tante bitten, dass das Zimmer keiner außer ich betritt außer ich.

Ich könnt mich zwar auch mit ihnen zu Hause in ein Zimmer einsperren, dann würde sie zumindest nix von den Handwerkern mitbekommen, aber der Dachboden ist genau über meinem Zimmer, das heißt Stemmarbeiten direkt über uns.

Also wenn würd ich den Umzug für Oskar machen, weil er einfach so viel Angst hat. Und mich 2 Tage mit ihnen in ein Zimmer sperren werd ich wohl auch aushalten :)
Etwas Zeit ist ja noch, wollt nur eure Meinung wissen :) Aber das ist ja generell von Katze zu Katze unterschiedlich. Merk den großen Unterschied ja schon bei Carlos und Oskar wo Carlos überhaupt keine Angst vor fremden Menschen hat und fremden Geräuschen und Oskar läuft sofort unters Bett.
 

dea

Hauskatze
@Alexandra,

Ich würd da nicht soviel Stress drum machen. Je mehr du sie bei einem ungewohnten Geräusch betütelst, desto mehr vermittelst du ihnen, dass das eine Gefahr sein könnte ... Du wirst sehen .. sperr die zwei in einen Raum, hilf bei den Umbauarbeiten mit .. je schneller die erledigt sind umso besser. Wenn du die ganze Zeit wie eine Klette bei ihnen klebst, damit sie keine Angst haben, vermittelst du ihnen, dass es was zu fürchten gibt ;)

Stell den beiden einen Karton zum Verstecken, Höhle, Kuscheldecke oder sonst was hin .. Futter und Klo rein und ab die Post .. du wirst sehen, die meiste Zeit werden entweder verschlafen oder sich überlegen wie aus ihrem 1-Zimmer-Knast wieder rauskommen ;)
 

Carlos2808

Hauskatze
Ja ich glaub ich mach mir da auch einfach etwas zu viel Gedanken. Bin da leider so veranlagt, ich mach mir um alles viel zu schnell viel zu viel Sorgen :bag:
Das mit den Verstecken Höhlen usw. im Zimmer ist eine gute Idee. Bau ich ihnen ein kleines Fort Knox :giggle: :D
Ich denk die Stemmarbeiten werden so 1-2 Tage dauern. Länger hoffentlich eh nicht. Hab eh mit meiner Mutter schon geredet, dass wir halt schauen, dass zumindest die Stemmarbeiten so schnell wie möglich abgeschlossen sind :) Das sind eh die Arbeiten die mir Sorgen machen, der Rest ist eh nicht soo schlimm.
Hab mir nur gedacht wenn ich bei ihnen im Zimmer bleib und sehen, dass ich völlig ruhig bin, dann haben sie durch mich vl die Sicherheit "okay die fürchtet sich nicht, dann kann das nicht so schlimm sein". Das war meine Überlegung :)

Bei Carlos mach ich mir keine Sorgen dass er Angst vor der ARbeitern und den Geräuschen hat, der wird bestimmt schreiend vor der Zimmertür sitzen und rauswollen damit er sieht was da so los ist :rolleyes:

Außerdem springt für sie ja auch eine Belohnung dabei raus :giggle: Der Dachboden wird nämlich zum Schlafzimmer für meine Mutter ausgebaut und dadurch haben wir jetzt einen Raum mehr, Wohnzimmer wird viel größer und da wird ein toller großer Petfun Kratzbaum reingekauft :giggle: :round::round:

Da vergessen sie den Stress dann hoffentlich bald :)
 

dea

Hauskatze
Ja ich glaub ich mach mir da auch einfach etwas zu viel Gedanken. Bin da leider so veranlagt, ich mach mir um alles viel zu schnell viel zu viel Sorgen :bag:
Ich auch :bag: bin auch so eine Glucke.

Bei Carlos mach ich mir keine Sorgen dass er Angst vor der ARbeitern und den Geräuschen hat, der wird bestimmt schreiend vor der Zimmertür sitzen und rauswollen damit er sieht was da so los ist :rolleyes:
Ihr werdet ja sicher nicht durch arbeiten .. in den Pausen kannst du sie ja rauslassen und schauen wie sie sich tun ...
 

Carlos2808

Hauskatze
Ja Glucke triffts :giggle: Meine Mutter ist da leider auch so und dann bausch ma uns immer Gegenseitig auf in unsren Sorgen um unsre 2 Schatzis :doh:
Gott sei Dank ist mein Freund so dass er dann mal sagt "jetzt stell di net so an" und da eher ruhig ist :D

Kann sie ja net vorallem beschützen, das werdens schon überleben das bisschen Lärm :)
24 Stunden werd ich sie eh nicht einsperren können, nur muss ich halt schaun was da so an Schutt und Trümmern herumliegen wird. :eek:mg:Ich hasse Umbauarbeiten
 

marion die aus wien

Administrator
Mitarbeiter
wir haben vor 2 jahren küche+vorzimmer renoviert
bzw edamer draus gemacht*g*
wochenlanges gestemme,gebohre,lärm+dreck überall
allen katzis war das sowas von wurscht
hauptsache bei uns*g*
daleth+pepi haben sich verzogen waren aber nicht gestresst
mätzchen,momo waren voll dabei und haben sich durch nix aus der ruhe bringen lassen
haben handwerker,werkzeug,schutt voll spannend gefunden*g*
baba
marion
 

FelineMA

Hauskatze
meine Sternderlkatze war auch überaus ängstlich und scheu. Trotzdem hat sie 3 Zimmererneuerungen wohlbehalten überstanden.

Die Zeiten hat sie in meinem Bett überstanden - sie hat sich die Decke im wahrsten Sinn des Wortes über den Kopf gezogen.
Sobald das Haus abends wieder "krachmacherfrei" war hat sie die Qualität der Arbeiten und den Fortschritt der Bauarbeiten kontrolliert . Sehr vermenschtlich würde ich auch meinen, daß sie dadurch auch die Veränderungen in ihrer Umgebung widerspruchslos (protestlos) akzeptiert hat.

Ich denke, jeder Umzug wäre viel beängstigender.

lg Feline
 

Astrid15

Hauskatze
Wir haben voriges Jahr im Sommer eine Terassentür rausgestemmt und eingebaut hat zwar "nur" einen Tag gedauert, aber Stemmarbeiten sind ja bekanntlich sehr laut. Hab meine Mitzen einfach in das am weitesten entfernte Zimmer (Schlafzimmer) gesperrt mit Futter, Wasser, Kisterl. Haben fast den ganzen Tag verschlafen und davon nur am Rande was mitbekommen.
 

Carlos2808

Hauskatze
Hallo!
Also ich greif das Thema jetzt wieder auf weil es ja bald soweit ist und die Bauarbeiten beginnen. Ich mach mir wirklich echte Sorgen um Oskar :( Vielleicht bin ich auch etwas überbesorgt, aber er ist einfach sooo ein Angsthase. Heute waren ein paar Handwerker zur Besprechung da. Ich war mit Oskar und Carlos im Schlafzimmer weil ich gelernt habe, Türe war zu. Trotzdem hat Oskar sofort ein Versteck gesucht und ist erst mal eine halbe Stunde nicht rausgekommen. Hab mich völlig normal verhalten. Mit Carlos etwas gespielt, irgendwann ist er dann neugierig geworden und auch rausgekommen, aber sobald die Stimmen zu nah an der Tür waren ist er sofort wieder abgezischt.

Ich hab Angst, dass er durch den ganzen Lärm irgendwie traumatisiert werden könnte, wenn er schon bei harmlosen fremden Stimmen so eine Panik zeigt. Also wenn die Bauarbeiten im Gange sind werden die 2 tagsüber nur Wohnzimmer, Esszimmer und Küche zur Verfügung haben. Ich hab mir gedacht ich werd im Wohnzimmer (da steht derweil auch noch ein Bett) unterm Bett Decken auslegen und da dann so eine kleine Höhle Bauen und noch ein paar andere Rückzugsmöglichkeiten. Vorhänge vl besser zuziehen, damit er nicht sieht was draußen passiert (es wird auch ein Gerüst aufgebaut) und die Tür zum Gang wo die Handwerker gehen das Glas mit Karton abdecken?

Mach ich mir zuviele Sorgen? Carlos ist halt bei solchen Dingen seeehr relaxed. Ich werd auch versuchen in der Zeitwo die Bauarbeiten sind (vorallem die lauten Stemmarbeiten) zu Hause zu sein und halt ihm einfach durch meine Anwesenheit etwas Sicherheit geben.

Hab mir gedacht ich könnt auch wieder den Feliway Stecker aktivieren für diese Zeit, meint ihr das würd was bringen?
 

maho

Hauskatze
Ich weiß nicht, ob es gut ist sie so abzuschirmen indem du die Vorhänge zumachst und alles dicht machst..... mit der Zeit werden Katzen nämlich durchaus neugierig und schauen aus dem Fenster was passiert oder versuchen zu sehen wo was passiert, was das ist, was los ist... ich denke wenn du so ängstlich bist und so überbesorgt bist, dann überträgst du unbewusst viel mehr Stress auf die Tiere bzw. sind die Tiere dann noch gestresster wenn du sie krampfhaft "betütelst" ..... stelle ihnen Kartonschachteln zur Verfügung und schneide eine kleiner Öffnung rein - lege Decken rein und lasse sie einfach auch mal in Ruhe....

Meine müssen fallweise auch noch mit Umbaulärm - Stemmarbeiten leben --- bei uns ist Brain auch ein richtiger Hosenscheißer und verschwunden wenn er fremde Leute hört - Tamina ist da mutiger - ich schau jetzt immer dass beide in einem Raum sind wenn diverse Arbeiten anfallen und mache bewusst die Türen zu, denn sonst flitzen sie von einem Raum in den anderen..... Brain kommt dann von allein wenn er merkt, dass die Luft wieder rein ist....

Im Vorjahr als unser Haus eingerüstet war, haben sie das sogar genossen und sind am Gerüst herumspaziert und haben alle Arbeitsfortschritte genau beobachtet - gegen Ende war ihnen der Lärm egal und sie haben am Fenster sitzend zugesehen wo wieder mal ein Dübelloch in die Fassade gebohrt wird.....

Ich finde Katzen haben auch das Recht zu sehen wo der Lärm herkommt - sind ja durchwegs auch neugierige Tiere - eine ängstliche Katze soll Rückzugsmöglichkeiten haben obwohl ich aus Erfahrung weiß, dass selbst ängstliche Tiere sich nicht immer verkriechen wenn Lärm ist und mit der Zeit mutiger werden, vor allem wenn sie merken, dass es zwar laut ist, dass aber ihnen nichts passiert.....
 

FelineMA

Hauskatze
Wenn jemand Fremder zu uns kommt, verzieht sich meine Katze ins Schlafzimmer und unter die Decke. "wenn ich die Leut' nicht seh, dann seh'n die mich auch nicht" :wacko:

Wenn die Gefahr vorbei ist, kommt sie hervor und kontrolliert gemeinsam mit dem Belltier das Haus - vom Keller bis zum Dachboden :giggle:
 

Logger

Katzenjunges
So schöne Kätzchen! Nun, ich denke, dass Sie sie während dieser Rekonstruktion wegen Staub und Schmutz irgendwo entfernen sollten. Stellen Sie außerdem irgendwo Arbeiter ein, damit alles schneller geht.
 
Oben