unsere Katzen - nun in "Fort Knox"

Danke für die Sonnenstrahlen und den feschen Kater!
Tut gut - hab den heutigen Vormittag genauso wie den gestrigen Abend in Regenoutfit bei meinen Pferden verbracht - nass, grau, gatschig - ein Traum ;)
 
Ja, Susanna. Es waschelt wirklich grauslich. Dieses feucht-kalte grau-in-grau Wetter mag ich gar nicht. Unsere Miezen warten schon jeden Tag sehnlichst darauf, dass wir von der Arbeit heimkommen und den Ofen anheizen... Den Pferden gefällt das wahrscheinlich auch nicht.
 
Glaub die findens nicht so schlimm....stehen tw auch draußen im Regen zum Dösen - wobei der trockene Stall jederzeit zugänglich ist - waren auch sehr gut drauf und lustig beim Laufen im Round Pen trotz Regen :)
 
Nachdem das Katzenforum (endlich) wieder funktioniert, kann ich mal wieder von uns berichten:
mit unserem alten Kater Aspen (wurde heuer im Frühjahr 18), hatten wir in letzter Zeit unglaublich viele Tierarztbesuche. Um Weihnachten letztes Jahr, hat er plötzlich sein Schilddrüsenmedikament nicht mehr vertragen und sehr viel erbrochen. Haben das Medikament abgesetzt und später ein anderes probiert. Nach kurzer Zeit wieder nicht vertragen. Durch diese ganze Unverträglichkeit hat er viel an Gewicht verloren und dann heuer im Sommer nur noch 2,5 kg (in seinen besten Zeiten hatte er über 5kg...) Derzeit schmieren wir ihm die Thiamazol-Salbe ins Ohr und das dürfte er soweit ganz gut vertragen. Im Juni kamen dann seltsame "Anfälle" dazu, wo wir zuerst dachten, er hätte einen Schlaganfall oder Epilepsie. Bei diesen Anfällen ist er umgekippt und hat mit den Hinterbeinen zu zittern begonnen. Zum Glück hat unser TA relativ schnell herausgefunden, dass es Mini-Thrombosen sind, die vom Herz ausgehen. Langer Rede kurzer Sinn, er bekommt jetzt ganz schön viel an Medikamenten, aber dafür hat er auch wieder zugelegt und ein bißchen über 3 kg. Jedenfalls bin ich sehr stolz auf unseren alten Kämpfer:


Mit Mani hatten wir auch Probleme: sie hat im heurigen Sommer plötzlich am Abend kaum gehen können. Sind am Abend noch zum TA mit ihr gefahren, der festgestellt hat, dass sie Bandscheibenprobleme haben dürfte und auch sehr eng liegende Rückenwirbeln. Hat längere Zeit starke Schmerzmedikamente bekommen, die sie aber mehr schlecht als recht vertragen hat. Haben diese dann nach einiger Zeit wieder abgesetzt und seit ein paar Wochen ist sie wieder die Alte (und das ganz ohne Medis). Bin ganz glücklich darüber:
Mani:


Und last but not least, damit man sich ein bisschen ein Bild von unserem Mehrkatzenhaushalt machen kann:


Unser geräderter Streuner, der uns seit letztem Jahr regelmäßig besucht hat, ist leider im Jänner verschwunden :-( Dafür kommt der rote Kater, den wir im Jahr 2014 kastrieren haben lassen jetzt wieder regelmäßig zum Fressen zu uns (außerhalb unseres Gartens).
 
So lieb, wie da die vielen Katzen entspannt beieinander auf dem Bett liegen.
Und toll, wie du dich um den alten Kater Aspen kümmerst. Freut mich, das er wieder etwas an Gewicht zugelegt hat.
Und schön, das es Mani auch wieder gut geht.
 
Im Bett liegen sie zwar friedlich nebeneinander, kuscheln tut sie aber gar nicht. Nur Mickey ist ein sehr sozialer Kater, der immer wieder die anderen abschleckt.
Mani muss leider wieder operiert werden. Hatte heuer schon einmal eine bösartige Hautveränderung am Hals, die jetzt leider wieder gekommen ist.
@DorisAndrea: Tut mir leid um Deinen Orion - er war so ein wunderschöner, prächtiger Kater!
 
Danke fürs Daumendrücken! Mani wurde am Freitag operiert. Allerdings hatte sie bereits an zwei Stellen eine Hautveränderung, was wahrscheinlich nichts gutes erahnen lässt. Aber der histologische Befund kommt erst. Wir werden jedenfalls immer genau schauen müssen, ob sich etwas nachbildet.
 
Oben