unsere Katzen - nun in "Fort Knox"

Heute ist ein besonderer Tag: vor genau 19 Jahren sind wir mit 4 Katzen "im Gepäck" von den USA nach Österreich geflogen. Da ich nach dem Tod meines ersten (kalifornischen) Siamesen, wieder eine Siam-Katze wollte, habe ich mich zuerst nach einem Tierheim, dann nach einer privaten Organisation umgesehen und wurde bei Siamese Rescue fündig. Da wir sowieso einen Urlaub in den USA geplant hatten, hat sich das wunderbar ergeben. Bei einem Züchter eine Katze zu kaufen, war für mich keine Option.
Aspen war in einem staatlichen Tierheim und dort bereits für die Euthanasie vorbereitet, als er von einer Mitarbeiterin von Siamese Rescue noch im letzten Augenblick gerettet wurde. Wir haben ihn mit ca. einem Jahr bekommen. Sein genaues Geburtsdatum kennen wir nicht, aber heute feiern wir seinen symbolischen 20. Geburtstag! Er ist der erste Kater bei uns, der dieses Alter erreicht und ich freue mich unglaublich darüber, dass er den heutigen Tag erlebt hat.
Er hat schon viele Baustellen (Niere, Schilddrüse, Herz) und die Kardiologin hat letztes Jahr beim HerzUS gemeint, wenn er das heurige Frühjahr noch erlebt, dann ist er echt gut. Auch wenn er sehr ruhebedürftig ist, genießt er sein Leben bei uns und lässt sich gerne tagtäglich von uns verwöhnen. Ich hoffe das bleibt noch ein Weilchen so.
Happy Birthday, mein Methusalem!

 
Danke, Marion! Ja, aufpäppeln würde in der Tat nicht schaden, aber er baut leider mehr ab als auf. Wundert mich jetzt in seiner Altersklasse weniger, aber er ist ja zum Glück eh sehr zäh. Ich trag ihn so oft es geht herum - das mag er immer noch am liebsten. Und als Dank wird mein Ohr abgeschnuddelt ;-)
 
Ich trag ihn so oft es geht herum - das mag er immer noch am liebsten. Und als Dank wird mein Ohr abgeschnuddelt ;-)
ja verwöhnen ist immer gut-nicht nur für ihn

aufpäppeln würde in der Tat nicht schaden
mätzchen die knapp 20 wurde hatte die letzten 2 jahre nurmehr 2 kilo-ein federl
normales futter mochte sie nichtmehr so wirklich,aber menschenessen schon
bei einer so alten dame habe ich auf artgerechte fütterung keinen wert mehr gelegt,da gings nur mehr ums schmecken+geniessen+iiiiiiiiiirgendwas fressen
 
Ich drücke bei Aspen auch beide Augen zu und er bekommt immer wieder Futter, das ich unter normalen Umständen nicht kaufen würde. Ich sehe es auch so - er soll bekommen, was ihm schmeckt. Am WE bekommt er beim Frühstück sogar ein kleines Stückchen Butter.
Wirklich, Mätzchen hat so lange mit dem Minimalgewicht durchgehalten? Das ist schon unglaublich - da sieht man, wie zäh unsere Vierbeiner sind!
 
ja die sind zäh.........
mätzchen war bis zum tag bevor ich sie aufs wolkerl gschickt hab noch relativ fit für ihr alter,interessiert an allem, viel geschmust und eigentlich "nur"alt und dünn.dann ist sie innerhalb von wenigen stunden sehr verfallen
abends haben wir für uns so einiges gebutzelt,ich kann mich noch erinnern an grillhenderl+bratwurst,wobei dann"zufällig"sehr viel am boden landete. sie hat ordentlich viel gefressen+war seelig ob diesem festmahl
am nächsten tag im krematorium hatte sie mit pappsarg nur noch 1,6kg
 
Süß ist Dein Mätzchen! Also wie 5 kg sieht sie nicht aus.
Aspen hatte definitiv über 5 kg in seinen besten Jahren - aber das hat genau gepasst.
Im Gegensatz zu diesem Exemplar hier:

Pascha hat sich zur Abwechslung einmal gerne abwiegen lassen...
 
ich habe kein foto wo sie so richtig kugelig war
zu ihren bestzeiten gabs hier voch keine digicam
mätzchen strab vo 6 jahren mit knapp 20 jahren,also da war noch normalfotos angesagt

hihihihiiiiiiiiiiiiiiii
süsses pfoto meine-also keine meiner 7 würden liegenbleiben auf ner waage
ich wiege mich mit ihnen ab-auch das klappt nicht immer bei jedem
:)
 
Pascha ist bisher auch immer geflüchtet wenn man es ums Abwiegen ging. Heute hat er zur Feier des Tages erstaunlicherweise mitgespielt und es sogar genossen.
 
Oben