Was lest ihr gerade?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Ich hab letzte Woche im Urlaub "Das Leben der Wünsche" von Thomas Glavinic gelesen, hat mir gut gefallen aber ich fand andere Bücher von ihm ("Die Arbeit der Nacht" z.B.) besser.

Nachdem ich von der Fernsehserie "Game of Thrones" seit Kurzem total begeistert bin, werde ich in Kürze mit "A Song Of Ice And Fire" von George R.R. Martin, der Romanvorlage dazu, anfangen. Muss ich nur noch kaufen und ich bin schon sehr gespannt, nachdem ich normalerweise nicht so ein Fantasy-Fan bin. :D
 
mein Buch für die Mittagspause in der Arbeit ist derzeit "Qual" von Stephen King. hat mir das eventuell Delphinchen empfohlen :gruebel: bin schon bald fertig, das Buch ist schräg, nicht so wie man sich einen Stephen King vorstellt, ich finde es jedenfalls sehr gut.

daheim les ich grad von Wolf Haas "Die Verteidigung der Missionarsstellung" und von Cornelia Funke hab ich "Reckess - Steinernes Fleisch" wieder angefangen, da ich mir von einem Geburtstagsgutschein den zweiten Reckless-Teil gekauft hab und der erste Teil schon ein bisschen länger her ist.

was hats mit dem Shades of Grey eigentlich auf sich - rechtfertigt das Buch das Griss, das um es veranstaltet wird?!? ich bin da ja immer skeptisch, beim "Feuchtgebiete" hats auch andauernd geheißen, das muss man gelesen haben, aber auf so ein Niveau will ich einfach nicht runter, da krieg ich ja einen geistigen Bandscheibenvorfall :bag:
 
ich geb dir auf jeden fall recht, dass "feuchtgebiete" das wohl überschätzteste buch aller zeiten war. niveaulos und ekelhaft und das noch ohne tieferen sinn...

aber ich denke, dass man sich bei shades leicht ein bild machen kann, indem man eine leseprobe im internet liest... gibt ja einige...
 
Was "Feuchtgebiete" betrifft, kann ich mich nur anschließen! Hab das Buch nicht fertig gelesen, dafür hätt ich mir einen Kübel daneben hinstellen müssen!
Hab noch nie etwas derart Derbes, Niveauloses, Ekeliges gelesen! Fürchterlich!
 
Feuchtgebiete und Nacktbadestrand war beides nicht wirklich meins ... Bin noch am Überlegen, ob ich mir Shades of Grey zulegen werde. Dafür waren die Bücher (Verblendung, Verdammnis, Vergebung) von Stieg Larsson der Hammer.
 
Also wie schon oft gesagt, Shades of Grey hat definitiv was, es unterhaltet, es fesselt, und es liest sich gut. Es ist halt kein literarischer Höhepunkt :)
Die Games of Thrones Bücher les ich auch, hab die ersten 2 fertig, und werde mit dem 3. anfangen, sobald ich meine 2 Heitz Bücher fertig habe die ich gerade Lese (Sanktum und den 4. Teil der Zwerge zum 2. Mal :) )
 
Ich hab gestern shades of grey gelesen....

Meiner meinung nach kann man feuchtgebiete und shades of grey nicht vergleichen
feuchtgebiete fand ich ehrlich gesagt einfach ekelhaft ud habs nicht zu ende gelesen
shades of grey hat was....vl muss man sich zu diesen "dingen" aber generell hingezogen fühlen, um dem etwas abgewinnen zu können....:nixweiss:
 
So, bin im Moment bei Band 7 von j.R.Wards Black Dagger-Reihe... Hmm...

Erinnert mich sehr an die Lara Adrian-Reihe, die hab ich allerdings nur bis Band 4 "durchgedrückt", aber da bin ich auch mit anderen Erwartungen rangegangen...

Die Story ähnelt sich m.E. sehr, wobei ich Black Dagger besser finde so gesehen...

Aber ich les jetzt eigentlich grad "nur" weiter, weil ich im Moment etwas unentschlossen bin meinen sonstigen Lesestoff betreffend, insofern ist es ok und unterhaltsam. Allerdings les ich lieber Vampi-Romane a la Anne Rice, aber mit den Vampire Chronicles bin ich leider schon lang durch ;)

Lg, Karin!
 
"Ein ehrliches Angebot" von Frode Grytten. Da entführt ein alternder Norweger den Ingvar Kamprad.

Ist irgendwie interessant, ist ja selten, dass lebende Wirtschaftsbosse in Romanen vorkommen.
 
Ich habe gestern “Hexengesicht“ von Heike Schulz beendet. Kaufanreiz war das tolle “Streichelcover“, aber ich finde, dieses Jugendbuch ist auch inhaltlich gelungen. Die Autorin legt mir ihrem Debüt eine ebenso glaubhaft wie spannend geschilderte Geschichte über Freundschaft, Liebe und Gerechtigkeit vor. Bei Amazon gäbe ich fünf Sterne. ;)
 
Am kindle: "Die Saat" von Guillermo del Toro und "Blut" ebenfalls von Guillermo (2. Teil)
und in Ermangelung des 3. Teils, "Antiheld" - einen Thriller

Bin derzeit fasziniert von meinem Kindle und ich kann gar nimma zum Lesen aufhören :lol:
 
wir waren ja jetzt 3 wochen in griechenland
kindle war super+mein mann ist durch ihn(gott sei dank haben wir 2*g*)zur leseratte mutiert
früher hat er nie soviel gelesen
feine sache das ist
baba
marion
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben