Zweitkatze verschreckt von Erstkater?

#1
Hallo Alle zusammen! :)

Ich bin ein bisschen am Boden zerstört deswegen und hoffe ihr könnt mir helfen,
also gleich zum Thema.

Um die 2 gehts:
  • Der Kater heißt Ram, ist 13 und hat früher als ich noch bei meinen Eltern gewohnt hab, knapp 2Jahre lang mit noch 4 weiteren Katzen/Kater zusammen gelebt. Die wurden dann zu Gartenkatzen, er aber wollte nicht wirklich nach draußen. Hat sich, wenn überhaupt, meist einen Platz gesucht an dem er es sich gemütlich gemacht hat.
    Er war nie sonderlich aktiv oder wollte spielen. Hie und da vielleicht mal ein bisschen an meinen Fingern knabbern, mehr dann aber auch nicht mehr. Mittlerweile ist er dann doch mit etwas mehr Eifer dabei^^
    Soweit ich mich erinnern kann gabs damals nie streit zwischen allen oder ich hätte zumindest keinen gesehen, er hat aber wie ich finde einen Futterneid entwickelt, ist sehr Besitzergreifend und war immer schon sehr auf mich fixiert.
  • Die Katze heißt Sashimi, ist 4 und hab' sie mit 5 Wochen über die Eltern meiner damaligen Freundin bekommen. Sie ist sehr zurückhaltend. Wenn Er zu mir kommt und doch ein wenig spielen möchte, sitzt sie meisten starr und mit großen Augen abseits auf einem Fleck, rührt sich nicht und beobachtet nur. Zu mir und anderen Menschen ist sie zutraulich, spielt auch ausgiebig solange man keine schnellen Bewegungen oder zu viel Lärm macht.
Beide sind Kastriert und der Kratzbaum, den er nicht beachtet, gehört mehr oder weniger ihr allein.

Ich finde er hat akzeptiert dass sie da ist, aber trotzdem glaub ich hat er sie immer als eine Art Eindringling gesehen. Er hat zwar des öfteren begonnen sie an der Stirn zu putzten ist dann aber sehr schnell recht grob geworden. Sie sind im laufe der Zeit immer mal wieder aneinander geraten, ich dachte mir meistens jedoch dass es mehr spielen als kämpfen war, bis die zwei (da war sie glaub 1,5-2 Jahre) sich einmal ziemlich heftig in die Haare bekommen haben. Ich bin dazwischen gegangen und hab sie die Nacht getrennt. Die nächsten Tage waren sie sehr von einander abgeneigt. Wie genau sie sich verhalten haben, hab ich aber nicht mehr gut in Erinnerung. Hat sich dann aber wieder recht schnell gelegt und war wieder alles wie davor.
Bis letztes Jahr Juni war es recht still. Dann hatte er eine Operation, bekam von einem der Tiere im Warteraum Flöhe und von der Ärztin einen Kragen. Den hat er sich regelmäßig runter gerissen und die Wunde neu aufgebissen. Ich bin dann immer ziemlich panisch geworden, und muss zugeben nicht sonderlich zimperlich, wenn ich ihm den Kragen wieder anlegen wollte... Also Stress für beide und dann noch die Flöhe... Seit dem verhalten sich die zwei zwar ruhig gehen sich aber aus dem Weg. Wenn er sich ihr von hinten nähert, beschnuppert und putzen möchte geht sie immer weg zuckt mit ihrem Schweif und verkriecht sich unter meinem Bett oder der Bank.
Futterschüssel hab ich aufgeteilt und eine weitere Wasserstelle eingeführt. Katzenklo teilen sie sich aber nach wie vor.

Ich bin für die zwei also klar die Haupt Bezugsperson. Mir kommt es auch ein wenig so vor als wollten sie mich vor dem jeweils anderen beschützen. Ram stellt sich des öfteren zwischen mich und Sashimi, Augen aber auf sie gerichtet.

Wie bring ich sie also dazu doch mit einander auszukommen?

Ich hab versucht die beiden durch spielen, wenn sie im selben Raum waren, an einander zu gewöhnen und wenn ich Leckerlies verteile immer abwechselnd ihm und ihr was zu geben. Nur kaum bringt er sich beim spielen aktiv ein, geht sie weg und beobachtet wieder.

So, fürs erste glaub ich war das alles was mir aufgefallen ist und ich hoffe ihr könnt euch gutes Bild davon machen.
LG Michi
 
#2
Seit dem verhalten sich die zwei zwar ruhig gehen sich aber aus dem Weg.
also gibt es keine kämpfe sondern sie mögen sich einfach nicht so wirklich?
nachdem das ja schon jahrelang geht,wirst du nicht sehr viel ändern können an der situation
ich würde feliway oder felifriend stecker probieren
und weiterhin beim spielen+leckerlisverteilen gleichermassen beide betun
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
...bis die zwei (da war sie glaub 1,5-2 Jahre) sich einmal ziemlich heftig in die Haare bekommen haben.
Richtig gekämpft find ich, haben sie nur da. War damals auch mit fauchen und "knurren".

Was ab und an mal vorkommt (wirklich selten) ist, wenn Sie an einem sonnigen Felck liegt, Er zu ihr geht (manchmal steht sie da schon auf und setzt sich versteift abseits), ihr über die Stirn schleckt, dann kommt es zu einem kurzen raufen, sie geht weg und er legt sich auf die Stelle hin.

Feliway Friends hatte ich zwar schonmal, aber es hat sich nichts getan.
Kein häufigeres beschnuppern oder entspannter an einander vorbei gehen od. ähnliches
 
#4
das ist halt wirklich schade,die zwei scheinen sich halt nicht zu mögen
aber solange das raufen,nur als raufen präsentiert.................
nicht alle katzen haben sich lieb-auch wenn man sich harmonie erwartet
und natürlich erhofft
auch kater/katze in einem doch so unterschiedlichen alter ist halt nicht ganz so ideal
wie lange hast du den stecker verwendet?
eine so lange schon gehende sache ist nicht so einfach zu "entschärfen"
 
#5
Wir haben damals gedacht, wenn sie mit ihm aufwächst haben sich beide aneinander gewöhnt, und nochmal verstärkt hat sich's dadurch dass er sie nicht angegriffen od. gebissen hat.

Ich hab mir den Stecker 2 Mal geleistet und weil ich in den 2-3Monaten auch keine leichte Änderungen gesehen hab, hab ich's wieder gelassen...

Naja... Ich probiere einfach weiter, vielleicht vertragen sie sich schon noch.

Dir auf jeden Fall ein herzliches Danke! :)
 
#6
sie müssen sich ja nicht lieben,aber eben tolerieren und akzeptieren
habe sieben katzen-manche lieben sich sehr,manche haben halt gelernt mitnand auszukommen

die grösste katzenliebe hier,war-gegen aller gültigen meinungen mätzchen (XX) und pepi (XY)
mätzchen war über 11 als klein-pepi hier einzog
seit der ersten minute unzertrennlich,und als mätzchen dann mit knapp 20 jahren starb,hat es pepi das herz gebrochen,und ist nicht lange drauf krank geworden+ihr aufs wolkerl nachgefolgt
aber das ist halt wirklich selten

alles gute
 
Oben