• Update 2021: Registrierungen im Forum sind nun wieder möglich und alle Funktionen nutzbar! Viel Spaß!

    Wir suchen neue Werbepartner für unser Forum. Bei Interesse bitte unter office@katzenforum.at melden.

Zylkène - günstige Bezugsquelle

Virus

Hauskatze
Feliway ist mMn rausgeschmissenes Geld - hat weder bei uns, noch bei meiner Schwester oder meinem Bruder auch nur Ansatzweise gewirkt.

Zur Zylkene hab ich gerad equidocs angeschrieben - für Hund und Katze haben sies bereits wieder lagernd und sind dabei es wieder in den Onlineshop zu stellen. Preise bekomme ich gleich zugeschickt (zumindest für die 225mg)
 

Yania

Hauskatze
Wenn ich ehrlich bin, glaub ich auch nicht daran, darum hab ich den Stecker ja auch noch nicht. Aber hab hier von manchen gelesen, dass es sehrwohl hilft. Kommt wohl auf die Katzen an? :gruebel:
Große Hoffnung hab ich nicht aber 25 euro sind jetzt auch nicht die Welt und durchaus einen Versuch wert.

Ich bin ja jemand, der sich so üüüüberhaupt nicht entscheiden kann :bag: *seufz* (Die arme Sabrina kann ein Lied davon singen :oops: :bag: )
Also, hmm.. Feliway oder Zylkene.. :gruebel:

Zylkene hat ja keine Nebenwirkungen und auch keine "Entzugserscheinungen" wenn man es absetzt oder? Also könnte man es gefahrlos ausprobieren? Oder soll ich davor mit meinem TA reden?
 

marion die aus wien

Administrator
Zylkene hat ja keine Nebenwirkungen und auch keine "Entzugserscheinungen" wenn man es absetzt oder? Also könnte man es gefahrlos ausprobieren? Oder soll ich davor mit meinem TA reden?

nein keine nebenwirkungen,keine entzugserscheinungen,keine gefahren
baba
marion
 

Humpel

Hauskatze
ich persönlich kenn einige Fälle wo Feliway geholfen hat!

und Zylkene kann man problemlos geben, kein einschleichen/ausschleichen/Nebenerscheinungen... sehr praktisches Dingens
 

sandrah87

Hauskatze
Ich denk, beides fällt unter "hilft's ned, so schadet's ned". Probier es einfach aus!
Aber ich würds nicht gleichzeitig probieren, weil du dann nie weißt, was davon geholfen hat, wenn was hilft.
 

shadow23

Hauskatze
auch wenns schon gesagt wurde:
dr schroll empfiehlt die mittlere dosierung, allerdings auf beide katzen aufgeteilt in jedes futter. u.a. ist in der niedrigen ein füllstoff drin, der es wohl schwieriger macht, den katzen das unterzujubeln.

ausserdem ist es wichtig, so rasch wie möglich einzugreifen, falls die katzen sich früher gut verstanden haben. sonst verfestigt sich diese antipathie, und therapien werden umso schwerer.

wir (die neue besitzerin zweier meiner ehemaligen pflegies und ich) hatten mit der hilfe von dr schroll guten erfolg, nachdem ilsebill (das weibi, damals ca 1 jahr) den armen poldi (der bub, früher ihr bester freund, damals 2 glaub ich) wie ein alien melodisch anzuknurren und dann übelst zu verprügeln begonnen hatte. poldi kam vom zahnarzt, war noch halb-dasig, und roch halt nimmer so wie früher - da hatte er durch forl arg ausm mund gestunken... doppelt arm, erst zahnweh, dann zähne reissen und narkose und dann wird man daheim SO empfangen :(

die besitzerin war mit den nerven völlig fertig, hat dann instinktiv sofort getrennt, und noch in der gleichen woche hatten wir konakt mit dr schroll. erst mal zylkene und eine woche getrennt, dann zu einer mahlzeit unter aufsicht zusammenführen, dabei muss die prügelnde unausgelastete katze ein geschirr tragen (schon ein paar tage davor immer wieder) weil sie dann deutlich schaumgebremst sind, und eine etwas andere selbstwahrnehmung haben.

keine angst, selbst wenn sie das geschirr hassen, gewöhnen sie sich binnen 15 min daran, putzen udn zuppeln zwar dran herum, bewegen sich aber wieder. man belohnt sie ja auch dafür.

zu dieser zusammenführung war noch der tipp, beiden was leckeres ins gesicht zu schmieren, käsepaste, leberwurscht, was auch immer die beiden heiss lieben - damit der jeweils andere super sympathisch riecht. und damit sie sich bald wieder gegenseitig putzen. und weil eine katze, die sich grad putzt NICHT im selben moment einen angriff fahren kann. nach der erstn zusammenführung, die so la-la gelaufen war, wurde wieder getrennt, nicht gleich wieder überfordern.

wichtig war auch, die aktive, prügelnde, unterforderte katze mehr auszulasten. vor geplanten zusammenführungen, die wir ab da alle paar tage versuchten, wurde sie immer per laserpointer etwas groggy gespielt (ja man braucht hilfe, man kann das nicht alles zugleich allein schaffen...), auch geistige auslastung durch clickertraining macht sehr viel sinn. bei beiden! es stärkt auch immens das selbstbewusstsein der geprügelten katze, wenn sie durchs klickern erfolgserlebnisse hat. dabei ist es wiederum sinnvoll, wenn die beiden getrennt werden, zumindest solange es noch nicht sicher gutgeht zwischen ihnen.

der schlüsselmoment war aber dann eine zusammenführung auf völlig neutralem boden. in unserem fall in der ordi des gesundheitszentrums der tk breitensee. da im vorführraum durfen beide (ilse mit geschirr) frei herumlaufen und schnüffeln und wurden einfach mal in ruhe gelassen und beobachtet, wobei wir menschen miteinander redeten. da da viele fremde gerüche usw zu erkunden sind, ist es einfach überhaupt nicht interessant für keine der beiden, den anderen grade zu bedrängen, es ist viel wichtiger, alles anzuschauen und abzuschnüffeln. und witzigerweise begegneten sie sich DORT neutral-freundlich, ohne fauchen, zt sogar schon mit freundlich aufgestelltem schwanz.

nach diesem positiven erlebnis durften sie daheim dann einfach aus dem kennel spazieren, als wär es nie anders gewesen. ils allerdings noch immer mit geschirr. das musste sie noch länger tragen, weiss nimmer wie lange genau. der ganze prozess zog sich über ca 4 wochen, wenn ich mich richtig erinnere, wobei es dann aber noch einen rückfall gab (aber nimmer ganz so arg wie zuerst), wo nochmal von vorn begonnen werden musste, mit trennen und stundenweise zusammenbringen und leberwurscht und so. da konnten sie aber dann schon nach ner woche und einem neutralen zusammenkommen im treppenhaus wieder "aufeinander losgelassen werden".

vielleicht hilft dir das was weiter?

dr schroll hilft viel auch per e-mail weiter!

kann sein, dass euer fall ganz anders gelagert ist, bei uns wars ja so, dass die beiden sich EIGENTLICH ja voll lieb haben, sonst hätt ich die ja niemals gemeinsam auf einen platz gegeben. ich bin eh immer vorsichtig mit verschiedengeschlechtlichen platzierungen, gibt über kurz oder lang fast immer probleme - die allerdings meist auch gelöst werden können.

ist bei euch medizinisch schon alles abgeklärt? hat keiner der beiden zahnweh/blasenweh oder sonst was?
oft ist es auch so, dass ein katz krank wird, und DANN auf einmal das andere katz gemein wird und erst recht draufhaut. warum und wieso, kann ich jetzt nicht erklären, hat aber damit zu tun, dass das kranke katzi schwächer ist, langsamer reagiert, anders riecht oder oder oder.

zylkene kann auf gar keinen fall schaden, ich würd aber auf keinen fall weniger als 4 wochen geben, eher sogar länger. da es keine nw hat, ist das risikolos.

es gibt auch fälle, wo das zylkene zu wenig ist, wo dr schroll stärkeres verschreibt. da das aber 1. bei mir noch net der fall war und 2. absolut unbedingt in medizinerhände gehört, müsste man DANN tatsächlich nen termin mit ihr ausmachen. sie ordiniert inzw regelmässig in wien, soweit ich weiss. einfach kontakt aufnehmen, alle kontaktdaten stehn auf schroll.at. sie kann dann auch sagen, ob sie evtl einen TA in graz näher kennt, der "bei ihr gelernt" hat.

bei aller verehrung ihrer kompetenz muss ich aber dazu sagen, dass sie von der art her ein bissl ein fall für sich ist. kommt im persönlichen gespräch ein wenig sehr überheblich rüber. je nachdem auch, ob sie oder man selbst viellt nen schlechten tag hat... ich persönlich würd einfach die zähne zusammen beissen, weil sie halt echt die beste adresse ist, wenn man für die katzen was erreichen will. und um die gehts am end ja, und nicht um uns ;)

lg
 

Yania

Hauskatze
Danke für deinen Bericht!! :drueck:

Bei uns ist es nicht so schlimm. Also trennen muss ich sie nicht, sie verstehen sich ja im Grunde bzw. sie akzeptieren sich. Es ist auch schon viiiiiiel besser als zu Beginn. Unsere Zusammenführung dauert jetzt halt schon 4 Jahre *g* aber es wird stetig besser.

Milou ist eine kleine Grantlerin und lässt ihren Frust gern an Linus aus. Milou kam mit 8 Wochen als Einzelkitten zu uns und war 3 Jahre alleine bevor Linus kam. (Ich bereue es extrem! Damals wussten wir es nicht besser *seufz* :( )
Sie ist leider nicht sonderlich gut sozialisiert und hat null Frustrationstoleranz, das erklärt wohl auch ein bisschen ihre Art.

Im Prinzip läuft alles super bis auf die Momente, wo sie Linus jagt. Ich kann nicht sagen, ob sie spielen will und zu patschert ist ihm das mitzuteilen bzw. zu grob ist oder ob sie ihm wirklich eine verpassen will. Ich kann mir vorstellen, dass sie anfangs spielen will, Linus das missversteht und sich wehrt sobald er in der Enge ist und sie das dann wieder als Angriff deutet und schwupps eskaliert es. Also einfach ein totales Kommunikationsproblem. :gruebel:
Wir haben mit ihr, als sie noch alleine war, auch oft dieses Nachlauf/Versteck-Spiel gespielt. Vielleicht will sie das mit Linus machen aber er versteht es als Angriff und flüchtet sofort. Sie ist frustriert weil er nicht mitspielt und wills an ihm auslassen. Er sitzt in der Enge, weil er ja immer in ein Eck flüchtet und wehrt sich dort (vorher wehrt er sich nie, er schaut immer, dass er wegkommt).
Sobald sie nicht mehr vor seinem Versteck patroulliert, kommt er wieder raus und ist wie immer. Er ist nicht verschreckt, verstört, verängstigt oä! Er hat auch keine Angst vor ihr! Es gibt auch Momente, in denen er ein Spiel beginnt und sie mal anhüpft etc. Also wie gesagt, eigentlich ist alles super bis auf diese kleinen Attacken von Milou, die ich nicht einordnen kann.

Mit Zylkene wollte ich Milou etwas entspannen, sodass sie nicht mehr so stark das Bedürfnis hat, ihren Frust an Linus auszulassen. Oder was auch immer der Grund ist.
 

Virus

Hauskatze
Ich hab die Preise bekommen..

Also von equidocs kosten die 225mg
100 Kapseln für 67,- EUR
30 Kapseln für 21,- EUR
10 Kapslen für 8,- EUR

Im Shop wird es wahrscheinlich minimal teurer werden
zzgl. 3,45 Euro Versand.

bei drhoelter kosten 100 Stk. EUR 69,-- und ohne Versandkosten, ich hab jetzt am samstag bei drhoelter 100stk für Pacco bestellt, und gestern wurden sie bereits weggeschickt.
 

J-Lo1402

Hauskatze
So, nachdem auch heute schon in der SB über Zylkene gesprochen wurde (da war es eine ängstliche Katze seit über 5 Jahren (akuter Zustand), erschrickt dabei, wenn zB eine Zeitung runter fällt...)

Wo habt ihr das nun günstig bezogen? Oder wart ihr doch beim Tierarzt und habt es über ihn bestellt? Ist nämlich so, dass equidocs.de nur mehr Zylkene für Pferde anbietet. Hätte nun als Alternative hier eine Adresse gefunden: http://www.medicanimal.com/viewusar.../~curContentId=US_FAQ/~curSubContentId=110050 (ok, das sind nun die Versandkosten nach AT) // http://www.medicanimal.com/additem/...DD86745B7E27FAC90C0AE7E00A.jvm1?addedtocart=Y
Und das hier dürfte rein eine österr. Infoseite sein (aber keine Bezugsquelle): http://www.zylkene.at/index.html

Ist nämlich so, dass Yoko (Siamkatze) ursprünglich die aufgeschlossenere war am Anfang. Sie ging auf die Menschen zu, begrüßte diese immer, ließ sich streicheln.
Als ich letzte Woche krank war, fiel es mir vermehrt auf, dass sie
a) Melody (die ältere) "angreift" > wobei hier echt die Frage ist: wann ist es spielerisch und wann nicht mehr? Es liegt ziemlich knapp beinander. Sie springt sie laufend an, klar möchte sie spielen, dennoch verletzt sie Melody durch leichte Kratzer am Ohr.
Oder hie und da in der Nacht: Melody und ich schlafen, Yoko möchte spielen wobei Melody da echt oft böse wird, das Fauchen anfängt und - so vernünftig ist Melody, dass sie da den Raum halt verlässt.
Oft schnattert auch Melody, als wenn Yoko so eine Art "Beute" wäre (machen Katzen oft, zB wenn sie zB eine Fliege oä sehen).
Und mir fällt es bei Yoko auf, dass sie in letzter Zeit immer öfter die Rückenhaare leicht (nur so ein zarter Strich) aufgestellt hat > also regt sie etwas auf?

b) Yoko ist seit den letzten Besuchen > sie versteckt sich unter dem Bett, lässt sich nicht mehr so anfassen von fremden Leuten. Das war sie früher nie! Warum jetzt auf einmal?
Melody ist dagegen echt zutraulich geworden (ok, Hochnehmen lassen ist nicht so ihr Fall), aber Melody lässt sich von fremden Leuten anfassen! o_O

Jetzt weiß ich nicht, ob ich Feliway anstecken soll oder Zylkene geben soll.
Denn das doch geänderte Verhaltensmuster von Yoko macht mir ein bisschen Sorgen. Sonst haben sich die Zwei doch hie und da lieb, Melody möchte Yoko sowieso laufend putzen und Melody möchte eigentlich gar nicht so, sondern lieber raufen und spielen.

ODER wegen Yokos' zT ängstlichem Verhalten: seit gestern Fensterschutz angebracht, da war es bei der Fütterung am Abend (da ich das Fenster offen hatte) etwas lauter ... da hat sie überall gezittert. Dass sie sich daran vielleicht gewöhnen muss? Auch wenn sie gestern und heute voller Freude am offenen Fenster saß?
(meine Eltern haben gestern und heute natürlich gebohrt). Aber auch im Februar, als 10 Gäste da waren - war Yoko aufgeschlossen, im Mittelpunkt, ließ sich streicheln, etc > alles in Ordnung.
Und wieso jetzt dieses seltsame Verhalten? Oder haben das Katzen hie und da ... ich meine, sie wird im Sommer erst 1Jahr alt. *seufz*

*Hilfe?!*

Weil mein TA hält nicht viel von Zylkene, da das ja nur so eine Art "Milchpulver-irgendwas-sei". ... hm.
 

J-Lo1402

Hauskatze
auf Premiumfutter.de kosten zB 100 Stk. 225mg ... EUR 84,29EUR // bei medicanimal.com kosten 100 Stk. 225mg ... EUR 67,90 (beides rein netto, und ohne Versandkosten mal / -5% bei Neukunden unter 50EUR sonst -10% über 50EUR bei MedicAnimal.com).

Gesundheitlich ist alles ok (denke ich mal/ habe hie und da sogar Fieber gemessen). Sie frisst wie üblich - wenig; trinken tut sie auch hie und da (füttere nur NaFu) und möchte viel raufen u spielen.
Ist halt im Moment gerade i-wie ihr Verhalten, das mir auf den Keks geht - dass sie da so davonläuft vor fremden Personen und nicht mehr so präsent ist :(

Und lt. der österr. Infohomepage setzt ja da Zylkene an: Verhaltensstörungen (im groben Sinne), Veränderungen/ Lärm (oh - Fenster sind nun offen und sie dürfen aufs Fensterbankerl u rausgucken) oder war es gestern u heute vermehrt der Bohrlärm u meine Eltern.
 
Oben